Beiträge von J.C.Denton

    das passiver kühlkörper auf cpu scheitert dadran, das die cpu zu weit vom wasser weg ist.


    stell dir einfach eine ganz normale wasserkühlung vor, also ein kühler auf der cpu, eine pumpe, und statt einem radiator benutzt du das wasser im aquarium. die große wassermenge frisst die wärme und gibt sie an den raum ab. für kleine pcs wird das gehen.

    schwierig, glaube nicht das das so gut geht. eine wasserkühlung könnte aber funktionieren. auf der einen seite des pcs wasser rein, auf der anderen raus. das frischwasser möglichst unten rausholen, das alte möglichst oben raus.


    100 liter aquarium werden reichen als radiator-ersatz

    nehm zum verkleben keinen sekundenkleber, der lässt das plexi trübe werden, hält auch nicht so toll.


    conrad hat "acryfix" oder so für 7-8 € eine tube,


    das zeug löst das plexi an und verschweißt es kalt miteinander. das hält bombenfest.


    abdichten würde ich mit dem silicon das es für aquarien gibt, aber achte drauf das es das plexi nicht angreift !


    glas-aquarien werden nur mit speziellem silicon verklebt, hält wunderbar.


    und setz paar guppys rein *g*

    stell dir mal ein aquarium vor, in dessen boden machst du ein großes, rechteckiges loch. über dieses loch setzt du einen kasten aus plexiglas, und verpasst dem loch einen abnehmbaren deckel.


    wenn du es geschickt machst ist es kaum sichtbar, aber du kommst von unten ohne wasser im weg, an den pc ran. von den seiten und oben sieht es aber so aus als wäre der pc völlig im wasser.


    dann könntest du auch die unschönen kabel nach unten verschwinden lassen, das ganze teil vielleicht auf einen sockel aufsetzen...


    ich frage mich nur wie du das teil gescheit kühlen willst. eine wasserkühlung ließe sich vielleicht so bauen, das das auqarium der ausgleichsbehälter und Radiator ist, und du alles mit dem wasser kühlst. würde ich aber erst ausprobieren.


    reine luftkühlung wird schwierig, ich denke wird zu heiß....

    hi,


    also, eine benutzerfreundliche distri lässt sich mit wenigen mausklicks und mit assistent installieren, und bietet danach auch viel nutzerunterstützung. viel befehle tippen musst du eigentlich nicht, fast alles geht per maus.


    aktuell hat die c´t ein Sonderheft zu linux, dabei ist Suse 10.1,


    diese Version lässt sich leicht installieren, und das Heft bietet einen guten Einstieg für Anfänger.


    Leider ist das Heft mit 8,50 € relativ teuer, kann dafür aber portofrei recht lange nachbestellt werden.

    ob cd, dvd oder hdd, wenn ne unwucht drin is kannst du da immer noch nix auswuchten ?! :roll:


    wenn ich einen pc zusammenbaue, ist das einzige was man machen sollte entstauben, kabel fallen von selbst nicht ab wenn sie richtig stecken, und ordentliche wärmeleitpaste hält auch jahre lang.

    Never touch a running System :D


    Entstauben is ok, das is sinnvoll, besonders an cpu und grafik. aber die hdds auf unwucht prüfen ?!


    die Lager die in modernen HDDs stecken, sind so gut, die werden 10-20 jahre dauerbetrieb schadlos überstehen, teils mehr. da ist ja keine belastung drauf.


    HDD-Scheiben sind sehr,sehr präzise gefertigt, die erzeugen mit sicherheit keine unwucht.


    Die Handbücher helfen etwas, aber nicht viel, anleitungen zur CPU montage finden sich in der infothek, wenn man soetwas noch nie gemacht hat, und es eine cpu ohne heatspreader ist, sollte man die finger davon lassen, sonst bröseln unter umständen die DIE kanten..

    klemm mal einen alten pc lüfter an nen paar batterien und werf ihn ins wasser.


    wird weiterlaufen..


    natürlich gibt es im gewissen maße durch das wasser überbrückungen, das stört aber zumindest den motor und die batterien nicht.


    wie das mit dem NT aussieht, weiß ich ned.

    also, ich baue recht häufig cpus rauf und runter, und verbrauche recht viel wlp.


    ich habe mir vor einiger zeit eine 25gr tube Arctic Silver 5 gekauft, für 17 €


    die hat schon mehr als 100 anwendungen hinter sich, und ist noch fast voll.


    das teil wird wohl noch etliche jahre reichen.


    billige weiße silicon-paste ist im prinzip kaum schlechter, aber sie verdampft mit der zeit, und leitet nicht mehr. arctic silver verdampft nicht, ist auch nach jahren noch ok.


    das flüssigmetall zeug wird heftig diskutiert, meiner meinung nach ist es quark. die idee is gut, aber es bringt nichts.

    also, prey läuft mit 2000 mhz , also nem Athlon XP 3000+ problemlos,


    auch übertakten auf 2600 mhz nützt nich viel, rein grafik limitiert ;)


    grafik : 68GT @ 425/1250 mhz


    läuft aber auf max details 1280 flüssig ;)


    ich weiß nich was ihr alle habt, sooo hardware-hungrig sind die ganzen spiele doch garnicht ;)

    herrausfinden was für eine cpu du hast, um den korrekten takt zu kennen und einstellen zu können.


    stell den Front Side Bus (FSB) im bios doch mal auf 166 Mhz. aktuell sollten das 100 sein.


    das is ins blaue geraten, sollte aber passen.