Beiträge von AlecBulloc

    Zitat


    Es ist richtig, dass ich durch Drücken der ESC-Taste das Paßwort umgehen kann, ich komme dann aber nur auf eine alte Benutzeroberfläche, die exisitierte, bevor ich die versch. Zugänge angelegt hatte. Die ganzen Daten, die ich seitdem produziert habe, krieg ich so aber nicht.


    Hmm.. wie war das noch mal bei 98 ?


    Die Daten müßten alle irgendwo unter c:\windows liegen .. Über den Explorer kann man sich die Verzeichnisse ja raussuchen lassen ..


    Und damit könnte man diese ja auch in andere Verzeichnisse (z.B.: All Users) verschieben .. dann wären sie da ..


    Zur Abhilfe würde ich abewr diese Ordner nur temporär irgendwo hin kopieren, neue Benutzer anlegen, sich jeweils einmal mit den neuen Benutzernamen anmelden und dann die temporär kopierten Ordner wieder richtig zuordnen ..


    Leider habe ich jetzt kein 98er Test-Gerät zur Verfügung, probiere das heute abnend aber mal aus


    Gruß,


    ALec

    Zitat von rolfausmschwarzwald

    Ich habe für meinen PC mit Windows 98 SE für unsere Familienmitglieder 4 Zugänge mit Paßwort und jew. seperater Benutzeroberfläche. Seit zwei Tagen erscheint nach Eingabe des Kennworts bei 2 der 4 Zugänge die Anzeige "schwerer Fehler 00"


    Hai ,..


    Das Hauptproblem ist Win98 ... Eigentlich kann Win 9x und ME keine separaten Accounts verwalten .. z.B.: Durch drücken von ESC beim Anmelden hast Du administrative Rechte auf der Kiste,.. obwohl Du nie ein Passwort eingegeben hast ..


    Es wäre in meinen Augen sinnvoll, die Kiste auf W2K oder, - falls fast archäologische OS gewünscht sind : NT 4 - umzustellen ..
    Gruß,


    Alec

    Mit was ist die Festplatte formatiert?
    FAT32? NTFS? ...


    Du scheinst eine große Festplatte drin zu haben, wenn die Abweichung 1 GB beträgt.. dies liegt allerdings an der aufteilung .. NTFS teilt die Segmente in 4 KB-Brocken auf .. also hättest Du in etwa sehr sehr viele Dateien, die gerade über die Grenze gehen und damit auch den nächsten Block belegen, Dir also anstatt 5 KB insgesamt 8 KB angezeigt werden ..
    Bei FAT32 ist das noch um einiges schlimmer .. Was für ein OS benutzt Du? Eventuewll könnte man mit einer Umwandlung von FAT32 auf NTFS einiges gewinnen .. (Auch Win 9X/ME kann mit diversen Tools auf NTFS zugreifen .. )



    Gruß, Alec

    Falls es sich um einen reinen Netzwerkdrucker handelt (mit Netzwerkkarte direkt in das Netzwerk integriert) funktioniert das eventuell auch so:


    Einen Drucker auswählen, der bereits installiert ist -> rechte Maustaste -> Eigenschaften -> Tab Anschlüsse -> Hinzufügen -> Standard TCP/IP-Port -> Neuer Anschluß -> Durch den Assistenten klicken und die entsprechenden Angaben machen.


    Dann auf neuer Drucker -> Lokaler Drucker und den oben neu eingerichtetet Anschluß verwenden..


    Gruß,


    Alec

    Zitat von HL2FAN

    Im Bios habe ich dann von CD-ROM auf Disable eingestellt.


    Stell das doch bitte wieder zurück .. Dann sollte das auch mit dem Laufwerk funktionieren ...


    Für ein BIOS ist es egal, ob da ein CD- oder DVD-Laufwerk dran hängt..


    Gruß,


    Alec

    Zitat von doppel 00

    AlecBulloc, kannst du mir das mal zeigen wie das mit WSH geht ?


    WSH? Wozu braucht man denn den dafür? .. Erstelle Dir eine Textdate iauf Deinem Desktop, nenne sie IP-Wechsel.cmd, jetzt öffnen (bearbeiten) und dann im Notepad eingeben: ipconfig /renew. Speichern , beenden ,.. doppelklick ..


    Windows Scripting Host braucht man dafür nun wirklich nicht...


    Gruß,


    Alec

    Zitat von matze89

    das sind max. 3 zeilen "code"


    3??? Du kommentierst sehr fleissig .. kann das sein?


    ipconfig /renew ist bei mir nicht all zu lang ..


    und so etwas ist legal.. ist ja nichts anderes, als das, was ein anonymer Proxy machen würde .. ständig neue IP-Adressen verwenden ..


    Das Problem ist halt, was man damit hinterher anfangen kann .. Dein Provider rechnet so oder so ab .. egal, wie oft Du in einer Session die IP wechselst .. und ein Schutz vor irgend welchen bösen Dingen im Internet ist das nicht wirklich .. die Kiddies brauchen nur etwas länger .. wobei es Dir passieren kann, das ein Portscan Dich in einer Session vielleicht mehrmals erwischt, wenn Du die IP wechselst..


    Gruß,


    Alec

    Was willst Du denn genau machen?


    Reicht es Dir, auf den Platten irgend welche Dinge zu tun, Dir über z.b: psexec ein paar Sachen anzeigen zu lassen , oder möchtest Du einen Remote-Desktop haben?


    Für einen Remote-Desktop bietet sich VNC an .. Kostet nichts und ist schnell


    Für "normale" Administrative Zwecke dürfte es einfacher sein, Den Benutzer vom 2. PC in die Administratoren-Gruppe des 1. PC aufzunehmen


    Gruß,


    Alec

    Schmeiss Dein Microsoft Office weg und wandere zu Open Office .. dort kannst Du aus jeder Anwendung ein pdf erstellen..


    Falls Du eventuell mit einem simplen "Druckertreiber" zufrieden bist, versuche doch einfach mal http://www.pdffactory.com/


    Allerdings hast Du eine Zeile wegen Werbung verloren, zumindest in der Freeware-Version .. aber so teuer ist das zum Kaufen nicht ... ~ 41 Euro ..


    Allerdings ist Open-Office da noch ein wenig günstiger ... 0 Euro ..


    Gruß,


    Alec

    Brauchst Du diese Partition wirklich?


    Hast Du die OEM-CDs von HP noch gut aufbewahrt?


    Wenn ja, freu Dich über ein wenig mehr Speicherplatz auf Deiner Festplatte...


    Wenn nein wird das ganze natürlich schwierig .. aber ohne die CDs kommst Du auch an die Recovery-Partition nicht wirklich ran.. Da könnten eventuell noch Recovery-Tools helfen .. aber unten den Freeware-Tools, die ich kenne bietet keins davon eine solche Option


    Gruß,


    Alec