Beiträge von GSlam

    Tach zusammen,
    nach etwa 3 Stunden suche im Internet (ohne eine Lösung zu finden) und 3 Stunden rumbasteln an meinem Rechner läuft mein CD-Rom wieder.
    Folgendes führte zum Erfolg:
    Zuvor installierte Software deinstalliert (mit uninstall und Reste mit RegCleaner):
    Nero 5.5 + update + INCD und ITunes + QickTime
    Folgende Geräte deistalliert (über Gerätemanager):
    CD-Rom, IDE-Controller und USB Memory Stick Slot (zeigte die selben Symptome).
    Rechner neu gestartet und Windows die Geräte finden und installieren lassen.
    Tata :lol: CD-Rom wieder voll funktionstüchtig.
    Software wieder installiert s.o. bis auf INCD.
    CD-Rom immernoch voll funktionstüchtig!??!
    An Kaligraph, ich weiß nicht ob Du Deine PC schon zerlegt hast, wenn nicht und das Problem ist noch aktuell, versuche Dich zu erinnern was Du an Deinem System geändert hast.
    Deinstalliere SW (die evt. die Ursache für Problem ist), CD-Rom und IDE-Treiber, dann starte den PC neu und laß Windows die Geräte wieder installieren. CD-Rom wieder da? Ich hoffe, wenn nicht Versuche mal von der Windows Installations CD zu booten (Test ob nicht vieleicht doch das CD-Rom im Ar... ist). Falls das klappt kannst Du davon ausgehen das Dein CD-Rom OK ist! Ich hatte noch so ein paar andere Tips aus diesem Forum ausprobiert vieleicht helfen die (bei mir leider nicht) z.B.:
    Von YoYo geschrieben:
    Such mal in der Registry unter


    HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Class\{4D36E965-E325-11CE-BFC1-08002BE10318}


    nach Upperfilters und Lowerfilters Einträgen.


    Den Registryschlüssel zur Sicherheit exportieren, dann diese Werte löschen.


    Nun mehr kann ich momentan nicht liefern.
    Ane denn bis denn mol.
    Pascal

    Hallo Zusammen,
    ich kann leider keine Lösung bieten sonder such ebenfalls nach einer.
    Mein Problem ist fast das Gleiche, Laufwerk im Explorer vorhanden und der Gerätemanager meldet keine Probleme, trotzdem ist ein Zugriff nicht möglich. Fast heißt, ich bekomme keine Fehlermeldung sonder der Explorer fragt ob er formatieren soll, eine normale CD-Rom?!! Geht natürlich nicht. Fehler trat nach der Installation von ACDSee 6.0, ITunes (QuickTime 6.0) und Nero 5.5 + update auf. Leider kann ich nicht herausbekommen welches Programm die Ursache meines Problems ist, hatte sie alle übers Netz in einem rutsch installiert.
    Meine Versuche das Problem zu lösen waren bisher erfolglos, Board Treiber und CD-Rom Treiber neu installiert und unwichtige Programme aus dem Autostart entfernt (mit RegCleaner).
    PC:Sony VAIO GRX401G, WIN2000, ATI Radeon mobility 7500, CD-Rom Sony CD-RW CRX810E...
    Wäre schön wenn da noch ein paar Vorschläge kommen. :D


    Ansonsten müßte ich das eben installierte Notebook schon wieder neu installieren grrrr :evil:
    Besten Dank schonmal für mögliche Lösungen. :wink:

    Hey,
    vielen Dank für die schnellen Antworten. Ich werde zwar diese Woche nicht mehr dazu kommen alles anzutesten (es gibt da etwas mit dem man ja sein Hobby finanziert), aber Links sind notiert und das Handbuch wird gerade ausgedruckt.


    MFG
    GSlam

    Tach,
    ich sehe gerade, daß hier im Forum ein paar sehr kompetente Linuxaner zu gegen sind. Ich muß mich derzeit ein wenig mit Linux beschäftigen und besitze keinerlei Kenntnis darüber. Es wäre nicht schlecht, wenn mir einer ein paar Tips geben könnte.
    1. Gibt es eine gute Einsteiger-Literatur, in der auch erklärt wird wie man Linux und Windows auf einem Rechner installiert?
    2. Welche Linux-Version sollte ich bei mir zuhause installieren?
    3. Was ist von den käuflich zu erhaltenen Linux Paketen zu halten, Linux war doch bisher kostenlos oder?


    Würde mich über ein paar Empfehlungen freuen!


    MFG
    GSlam

    Tach Sebastian,
    hast Du schon die oben genannten Vorschläge ausprobiert? Wenn ja welchen Erfolg hattest Du? Wenn Du das Problem weiterhin hast, probiere mal was ganz einfaches aus: Öffne Deinen Rechner und stell einen Ventilator vor das Mainboard, so das ausreichend Luft rein kommt. Führ ein paar Programme aus, bei denen das System richtig arbeiten muß und bei denen Du die Abstürze beobachtet hast.


    1. Stürzt der Rechner nicht mehr ab oder dauert es jetzt länger?
    Wenn ja reinige deine Ventilatoren und Kühlkörper auf CPU, Mainboardkontroller, im Netzteil und im Gehäuse (Natürlich im ausgeschaltenem Zustand). Schau auch nach ob sie funktionieren wenn Du den Rechner einschaltest (Achtung der Netzteillüfter kann temperatur abhängig laufen). Fahr den Rechner im geschlossenen Zustand wieder hoch. Sollte er dann wieder abstürzen melde Dich nochmal.


    2. Alles unverändert?
    Ist alles unverädert, stell den Ventilator so hin, daß das Netzteil ausreichend Luft bekommt.
    Stürzt der Rechner nicht mehr ab oder dauert es jetzt länger und funktioniert der Netzteillüfter?
    Wenn ja, dann kann tatsächlich Dein Netzteil defekt sein so wie Schwabenpfeil schon schrieb. Auf deine Frage ob ein Rechner mit defekten funktionieren kann: Ja er kann, bis zu einem bestimmten Punkt.


    Die obengenannte Hinweise sind zwar noch keine Lösungen aber Du kannst den Fehler eingrenzen.


    MFG
    GSlam

    Tach,


    nun ich habe die Diskusion über die HDD's nicht gelesen, aber möchte trotzdem meinen Senf los werden.
    In meinem Rechner sind Festplatte (Master) und DVD (Slave) auf IDE0 und der Brenner (Master) auf IDE1. Der Vorteil Du kannst "On the fly" benutzen und wenn Du Daten von der Festplatte brennen möchtest ist das ganze auch schneller.


    Wenn Du Nero benutzt, empfiehlt Dir das Programm sogar Brenner und CD-Rom nicht auf einen IDE Port anzuschließen.


    Ich sehe aber auch wie Bonieck da kein Problem andere Wege zu gehen, es ist nur eine Frage der Geschwindigkeit mit der Du dann brennen kannst.
    Funktionieren sollte es eigentlich immer, egal wie Du Platten, CD-Rom's und Brenner kombinierst.


    MFG
    GSlam

    Da mir leider keiner weiterhelfen konnte, habe ich noch ein wenig herum Experimentiert.
    Dabei stellte sich heraus, daß es ein wärme Problem war. Bewaffnet mit Kältespray ging es an das Innenleben. Ich leiß den PC recht viel arbeiten, so daß er mehrfach abstürzte, und bearbeitete die CPU, den Graphikkontroller und den Boardkontroller mit Kältespray.
    Der Versuch war von Erfolg gekrönt, denn ich mußte leider feststellen, daß der Mainboardkontroller von VIA (KT133A) die Probleme verursachte.
    ->
    Neues Board gekauft und nun läuft alles ohne Probleme.


    MFG
    GSlam

    Hab die Zeitschrift gefunden. Es war Chip Ausgabe 05 2002.
    Dort haben 2 Netzteile recht gut abgeschnitten. Die da wären:
    HEC 300LR-PT recht günstig, findest Du auch in der AMD Liste
    und
    Enermax EG3001AX-VE.


    MFG


    GSlam

    Oh eigentlich wollte ich kein Anonymous sein, aber ich bin das erste mal im Forum. Mein Nickname sollte GSlam sein.
    Zu Deinem Forschlag, hatte Probleme auch mit DirectX 8.0 daraufhin habe ich dann 8.1 installiert. Mehrmals Win 98 SE (auch mit älteren Versionen von DirectX) neu installiert -> keine Erfolg.


    Trotzdem vielen danke für den Tip.