Beiträge von Knoopi

    pci-x...genau. mir wurde von mehreren seiten zugetragen, und das finde ich eigentlich logisch bzw. nachvollziehbar, das dieser consumer-onboard-abklatsch, welcher als solcher zu bezeichnen ist, wegen z.b. fehlender raid-cpu auf kosten der rechner-cpu geht und somit auf kosten der gesamtperformance. diese seien in ihrer performance vergleichbar mit einem sw-raid. ein separater controller, der ohne softwareseitige treiber die ganze konfiguration, verwaltung und steuerung des raids übernimmt, ist das wesentlich performance-förderlicher.


    klar, habe ich dann auch ein entsprechendes board.

    hallo liebe gemeinde,


    nach etwas längerer abwesendheit, auch als "stiller" mitleser, baue ich wieder auf euren support.


    demnächst steht ein pc-neukauf an, vielmehr der kauf der einzelnen komponenten. bisher nutze ich ein raid 0-level, allerdings mit einem consumer-promise-fasttrack-chip, welcher auf dem mainboard sitzt. das ist nicht schlecht, aber auch nicht so das gelbe vom ei. daher fasse ich es mit ins auge, mir einen separaten raid-controller zu kaufen.


    momentan bin ich bei folgenden hängen geblieben: 3Ware Escalade 9550SX-4LP.


    anforderung ist: sata2-support, 64bit-anbindung und mehr als 2 steckplätze müßten es nicht sein. mir würde quasi einer reichen, wie der o.a., nur eben mit 2 anstatt 4 steckplätzen, da solch ein controller nun auch nicht gerde für nen appel und nen ei zu haben ist.


    gibt es da von anderen herstellern karten, die diese kriterien erfüllen? wie ist die qualität einzuschätzen?


    gruß
    knoopi

    ähm...vielleicht habe ich mich tatsächlich etwas undeutlich ausgedrückt, oder du hast mich falsch verstanden: mir gehts nicht darum, welches board ansich, mit welchen spezifikationen, ich benötige - das weis ich schon selber ;). mir gehts hier allg. um die frage, wer im direkten vergleich qualitativ hochwertigere boards, unabhängig vom typ, baut, da intel seine boards nun auch nicht gerade für nen appel und nen ei verscheuert.


    :)

    Hallo Leute,


    ich plane momentan einen Neukauf eines Rechners und habe mir dazu auch schon alle Komponenten nach meinen Vorstellungen zusammengesucht. In Sachen Mainboard bin ich natürlich auch auf Intel gekommen, da ich definitiv wieder auf eine Intel-CPU setzen werde. Nur kann ich, da keine eigenen Erfahrungen, nicht sagen wie die Qualität (verbaute Materialien, Qualitätsanmutung, Stabilität im Betrieb,...) eines Mainboards von INTEL ist bzw. sein wird im Vergleich zu den bekannten Größen, wie Asus, Gigabyte, usw..


    Kann mit dbzgl. jemand was dazu sagen, außer "Intel ist teuer" ?


    Gruß
    Knoopi

    so...ich habe mal meinen älteren 17 zöller rangestöpselt und mit dem geht alles bestens. somit hat es wohl doch den zeilentrafo respektive monitornetzteil in teilen zerhauen. zwar ist wieder sparen auf nen tft angesagt, aber es erstmal wieder alles so wie es soll.


    danke für die antworten.


    gruß

    1. die graka einstellungen dürften stimmen. also so doof bin ich nicht das ich das nicht packe ;) ohne dich jetzt angreifen zu woolen ;)


    2. es ist überhaupt gar kein magnet, ob schrott oder high-end, in der nähe


    3. das mit dem monitor-tausch werd ich morgen früh, bei angenehmeren temperaturen (hab frei :p), mal in angriff nehmen. ich werd mal nen anderen ranstöpseln. wenn es bei dem geht ist die3ser hier im arsch.. wenn bei dem anderen das auch auftritt, dann werd ich diesen hier mal an den zweitrechner anstöpseln. sollte dieser hier dann ordnungsgemäß funktionieren, kann es nur an diesem rechner hier an irgend welchen softwareeinstllungen liegen, oder die graka hat mal irgendwie einen mitbekommen.

    Hab ich. Da ist aber schon alles dbzgl. auf Maximum. Ich habe den Monitor schon 3 Jahre - der ist also nicht neu oder neu gekauft. Und bisher war alles bestens. Bis eben seit kurzem. Und die breite der beiden Streifen hat bisher stetig zugenommen.

    Hi Leute,


    seit einiger Zeit habe ich ein Problem mit der Darstellung von Informationen auf dem Bildschirm. Und zwar habe ich links und rechts jeweils einen ca. 3cm breiten schwarzen Streifen auf dem Bildschirm, welche nicht mir Infos ausgefüllt werden. Man kann sich das so vorstellen, wie ein 16:9 Film auf einem 4:3 Bildschirm, nur eben horizontal. Die Streifen sind nicht etwa softwareseitig hinzugefügt, sondern ist einfach ein Bereich, der bei der Bilddarstellung vom Monitor nicht einbezogen wird und somit schwarz bleicbt. Ich nutze einen 19er CRT mit 1024 x 768 x 32Bit bei 85Hz. Da sichtbare Bild entspricht ungefähr aber nur dem eines 17 Zöllers.Ich habe schon neue Treiber draufgespielt, aber es ändert sich nichts. Auch durch die Benutzung von "reforce" war nichts zu machen. Ich habe die Vermutung, das etwas mit den timings nicht stimmt, kenne mich da aber gar nicht aus.


    Hat jemand eine helfende Idee?


    Gruß

    Hallo liebe Community,


    ich bin unter anderem Kunde bei http://www.deejay.de und kann dort seit ungefähr 1 Woche mir keine Streams mehr anhören, bis auf die Sales-Charts, die quasi bei der Hp-Wahl immer auf der Startseite auftauchen. Dort kann ich vereinzelt mir Streams anhören, aber 99% nicht. Sobald ich mir die Audio-News anhören will geht nichts. Auch wenn ich mich eingeloggt habe ändert sich nichts. Der Realplayer bleibt stumm. Als Browser nutze ich FF in der aktuellen Version. Da ich den schon immer nehme und an ihm auch nichts geändert habe, schließe ich ihn als mögliche Fehlerquelle aus. Als Wiedergabemedium ist in den Browseroptionen der RealPlayer eingestellt. Die Cookies sind nach wie vor aktiviert und wenn ich mir die Cookies anzeigen lasse steht auch deejay.de drin. Ich habe den RealPlayer komplett neu draufgespielt, inkl. aller Updates, aber es ändert sich nichts. Auch hab ich ihn, in den RealPlayer-Einstellungen, mit allen Dateitypen verknüpft und als Standard-Wiedergabegerät aktiviert. Ich nutze XP-Home mit SP2 und habe die Windows-Firewall per XP-Antispy 3.93 deaktiviert. Da dies schon immer so ist kann es auch daran nicht liegen. Auch habe ich per Wiederherstellungskonsole Windows bis zu dem Punkt zurückgesetzt, wo es noch ging. Nichts. Auch nach dem Reseten habe ich alles aktualisiert. Ohne Erfolg. Über die Firewall wird RealPlayer der Zugriff auf das Netz gestattet. Die Internetsicherheit steht auf Mittel und Cookies/ ActiveX sind aktiviert - entsprechend den Vorgaben bei mittlerer Sicherheitsstufe. Windows ist auf dem neuesten Stand. Ich habe das auch mal mit RealPlayer V8 probiert-auch nichts.


    Wenn ich den IE nutze ist es das selbe. Dieses Problem ist mir auch von anderen Bekannt. allerdings gibt es auch Personen, bei denen das nicht auftritt.


    Wer kennt die Problematik und kann da Vorschläge machen? :(


    Mit frdl. Gruß
    Thomas


    PS: Falls dies das falsche Sub sein sollte bitte ich um Verschiebung und PN an mich.

    @Opium


    Geh mal in einen Elektroverleih ( oder Obi etc.) und hol dir einen "Leistungsmesser". Das hängst du zwischen PC und Steckdose und läßt Dir anzeigen, wieviel Watt dein System UNTER VOLLLAST zieht. Wenn da denn schon was von gut 360Watt angezeigt, und somit nur 20Watt Reserve wären, oder dein System schon 380Watt zieht, dann ist das Netzteil für dein System zu Schwach.

    So...kleine Aktualisierung: Ich habe mir gestern die Maus/ Tastatur-Kombination LOGITECH CORDLESS DESKTOP MX bestellt, heute Vormittag erhalten bin nach den ersten Stunden doch eigentlich recht zufrieden. Die Maus liegt gut in der Hand und reagiert nicht ungewöhlich, also kein springen etc.. Bisher macht der Akku, der ja standardmäßig nicht voll aufgeladen ist, nicht schlapp und zeigt auch bisher keine "Ermüdungserscheinungen". Einzig die "Robustheit" der Tastatur könnte doch ein Stück größer sein, das tut aber der Arbeit und dem Gesamteindruck keinen Abbruch, schließlich positioniert man die Tastatur quasi einmal und da bleibt sie im großen und ganzen im Normalfall dann auch. Die Bedienungsmöglichkeiten, die einem die Tastatur bietet, sind für einen normalen Anwender auch über jeden Zweifel erhaben. Über Sinn und Zweck kann man natürlich immer streiten - aber es ist eine in Teilen doch bequeme Sache.

    Na ja, die von mir angegebenen 10h-12h sind ja mehr so als nicht alltägliches peak-time-level gedacht, aber auch das kommt vor. Natürlich geht es bei mir um optische Mäuse.

    Bei den technischen Spezifikationen des AGP 8X-Standarts hat und wird sich natürlich nichts ändern. Aber auch bei der Geschichte ist es wie überall, wenn neu Normen oder Produkte auf den Markt kommen - Wartezeit minimum 1 - 1,5 Jahre, bis die erste Software auf den Markt kommt, die in den Anfängen dererlei Neuerungen nutzt. Damit fällt an und für sich NFSU raus, das dieses Game noch unter dem Augenmerk 4X programmiert wurde. Warte mal auf den Nachfolger - da kannst Du dann mit 4X einpacken. Und warte mal 2-3 Jahre, dann ist selbst 8X schon kritisch, da alle Unternehmen wie blöde sich auf PCI-Express stürzen, ohne 8X jemalls richtig ausgenutzt zu haben, da keiner mehr im großen Stil leistungsfähigere Karten für AGP auf den Markt bring. Entsprechende Aussagen wurden ja von den 2 Marktführern schon getätigt.

    Wenn man sich die DOOM3 Benchmarks anschaut, wo auch "ältere" GraKas mit getestet wurden, würde ich Dir (werd das auch so machen) die ATI RADEON 9800PRO empfehlen. Und zwar aus einem einfachem Grund: das Preis-/ Leistungsverhältnis ist bei der einfach als sehr gut zu zu bezeichnen. Die ist auch noch nicht alt und kostet nun auch nur 200€ im Schnitt. jede Karte, die mehr Leistet, kostet pro "Prozent mehr Leistung" einfach zuviel. Das lohnt nicht und bietet sich daher meines erachtens nicht wirklich an. Wer natürlich die Kohle hat, um für 15% mehr praktische Leistung das 2,5-fache ausgeben kann, bitte.

    Hi Leute,


    ich habe natürlich die Suche genutzt, aber nicht wirklich was gefunden.


    @Topic
    Ich habe jetzt entgültig die Faxen dicke mit den ganzen Kabeln (Maus & Tastatur) und habe vor, mir von Logitech eine Kombination aus Funkmaus und Funktastatur zu holen. Da ich diese ganzen Zusatztasten an einer Tastatur nicht brauche, bzw. diese so gering wie möglich halten will, schwebt mir das Cordless Deluxe Optical - Package vor. Nun brauch man für die Tastatur und für diese Maus Batterien. Was mich eigentlich interesiert, ist die Frage, wie lange ein Satz Batterien bei täglichem 10h-12h Einsatz hält. Bisher weis ich soviel, das die Tastatur im Energieverbrauch ganz gut ist, allerdings eine Cordless-Mouse ein "Energiefresser" sein soll und im Schnitt ein Satz Batterien somit nur 14 Tage hält. Wie sind eure Erfahrungen, bzw. gäbe es ein besseres Package, was den Energieverbrau anbetrifft. Großartig Multimediatauglich brauch es wie gesagt nicht sein.


    Ich weiß, das es die Möglichkeit gibt, wenn es denn was von Logitech sein soll, ich auch eine Kombination aus der MX-Reihe nehmen könnte, da dort ein Akkuladegerät für die Mouse gleich inklusive ist. Wie siehts da aber mit der Haltbarkeit des Akkus aus (Memory-Effekt, oder gibts den da gar nicht mehr?) und den Ladeintervallen?


    @Mod
    Falls es diesbezüglich schon einen Thread geben sollte, der die Antworten enthält, bitte ich darum, hier einfach den Direct-Link zu posten und den Thread zu schließen.



    Gruss
    Knoopi