Beiträge von Jowy

    Lass dir das mal bei hardwareversand zusammenstellen, wenn du da deine Komponenten nicht finden kannst, nimmst du als Alternative altelco.
    Hardwareversand ist einfach um längen günstiger! http://www.hardwareversand.de


    Und schau dir die mal an: http://www2.hardwareversand.de…ail.jsp?aid=7474&agid=689


    Hab fast so ein ähnliches System wie du und zahle fast 600€ weniger :)


    Und ich sehe grad, du willst dir ein SLI Mainboard zulegen, obwohl du nur 1 Grafikkarte nutzt.
    -> http://www1.hardwareversand.de…ail.jsp?aid=9292&agid=659


    Falls du nicht OC willst, kauf dir den Boxed E6600, denn der Kühler reicht völlig aus und du brauchst dir nicht extra einen kaufen.


    Hey Rafael


    Mittlerweile denke ich ebenso.
    Denn wie gesagt, damals auf der LAN-Party konnte ich auch die ganze Nacht CoD2 ohne jegliche Probleme spielen.
    Erst nach der Neuinstallation von Windows treten diese Freezes ein.
    Ich hab jetzt eh 2 Wochen Ferien und werde Windows neu installieren.

    Bevor ich mir jedoch die Arbeit mache... kann sich nicht jemand, der Ahnung hat, mein Sysprofil anschauen und mir sagen, ob das NT genügt?


    http://www.sysprofile.de/id5541


    Ich wäre äußerst dankbar dafür.


    *edit*
    Zum Test werde ich mal den Stromstecker von meinem neuen DVD-Brenner entfernen und dann schauen ob mein Sys immernoch freezed.


    *edit2*
    Habs getestet.
    Nach dem Start direkt CoD2 gestartet, 2-3mins gespielt -> Freeze...


    Ich weiß echt nicht mehr weiter...


    *edit3*
    Achso, das MB und die Graka hab ich überprüft.. absolut nichts was auch nur annähernd defekt aussieht.

    Alle DxDiag Tests waren erfolgreich, keine Probleme festgestellt...


    Hm, an das Netzteil hab ich nich gedacht... wobei im letzten Jahr ein DVD-Brenner und eine Graka dazugekommen sind die ja auch nochmals Strom benötigen.


    Frage: Wie überprüfe ich denn mein Netzteil und MB auf eventuelle Schäden?

    Woran kann es liegen, wenn ständig mein System freezed, vorallem beim Spielen?
    D.h., es geht gar nichts mehr, kein Strg+Alt+Entf, kein Warten, es hilft nur noch die Resettaste.
    Besonders schlimm ist es, wenn ich rechenintensive Spiele wie Call of Duty 2 spiele. Hatte heut schon 8 freezes...


    Mein Sys:
    WinXP Prof (mit SP2, latest updates)
    AMD 3000+ XP
    ASRock K7VT4A Pro
    ASUS V9999 (GeForce 6800/128mb/Froceware 84.21 (bei neuerer dasselbe Problem)
    RAM 1gb
    WLAN


    Nach dem Reset werden mir folgende Temperaturen angezeigt:
    CPU 60°C
    MB 43°C
    GPU 50°C
    GPU-Speicher 55°C


    Danke für jede Hilfe...


    *edit*
    Ich hab dieses Problem allerdings erst seitdem ich Windows neu installiert hab (2 Monate her), denn damals auf einer LAN haben wir nur CoD2 gezockt und ich hatte nich1 Freeze... -.-


    *edit2*
    Passiert nicht nur bei CoD2, auch bei anderen Spielen.
    Es ist auch schon 3x einfach so passiert, z.B. im Firefox, einfach so aufm Desktop...

    Zitat von anancusbaum

    fake, oder? :D


    Nun lach ich mich durch den Thread und habe mir bereits schon nach dem 2. Post vom Threadersteller exakt DIESE Antwort ausgedacht... nur du warst schneller :p


    Was soll ich noch großartig dazu sagen...


    Interessant war es zu sehen, dass zu Beginn seine Grafikkarte "jede in den boden stampft". 3 Posts weiter ist es ihm egal, dass man nicht alle Details sieht und die 8800GTX 0,5% besser ist (was selbstverständlich absoluter Schwachsinn ist). :D


    Außerdem hat sich folgende Theorie in seinem Kopf eingenistet:
    Viel RAM = Highend. Auch dazu nur einen Smiley: :lach3:


    Das 2500€ für das System viel zu viel sind wurde bereits schon erwähnt~



    Weiteres zu erwähnen spare ich mir.
    Es ist jedoch immer wieder lustig zu sehen, dass Menschen viel Geld für etwas ausgeben, wovon sie absolut keine Ahnung haben.
    Das Problem daran ist, sie denken sie hätten das Geld gut investiert.
    Wenn man dann aber versucht diese Menschen durch richtige Argumente (und nicht sowas wie "ich habe vorteile) vom Gegenteil zu überzeugen, blocken diese durch ihren bereits errichteten imaginäre "Schutzwall" ab und vertreten ihre "Meinung" bis zum bitteren Ende.
    Da kann man einfach nicht helfen.


    :D

    Je nach Einsatzgebiet kann man dann aber doch eine schnellere Variante wählen (z.B. fürs zocken) :D


    Aber wie gesagt, vielleicht sind bei ihm gar keine DIMM Steckplätze mehr frei... najo, er muss halt in Everest schauen~

    Es wäre weiterhin gut zu wissen, wieviele DIMM Steckplätze dein Mainboard hat.
    Außerdem wäre es schön zu wissen, welche RAM-Geschw. dein Mainboard unterstützt.


    Google mal nach Everest Home, da findest du alles.

    Zitat von Jowy

    Ich denke für die Spiele der nächsten Generation wird das nicht reichen, da würde ich nochmal 1GB RAM dazukaufen und ne GeForce aus der 8000er Reihe reinhaun.


    ...aber für 550€ wirst du z.Z. nichts besseres bekommen, insofern ist deine Konfiguration in Ordnung.

    Die Boxen sehen für mich i.O. aus.
    Ich habe hier auch nen 2.1 System von Speedlink (550W) für 35€, ich würde mir die Boxen jederzeit wiederkaufen. 1a Bass, 1a Klänge (trotz onBoard Sound).


    Dies betrifft ebenso meine Maus und Tastatur.
    Ich hab hier ne 20€ Standard-Tastatur von Genius und ne 10€ optische Maus von Saitek.
    Zum zocken reicht das. Wenn ich andere höre "oh meine maus hat 3000dpi!!!!!!!111111" und die dennoch im Spiel abkacken bestätigt das meine Theorie... dass die DPI Anzahl einer Maus nichts über das spielerische Können aussagt :p


    *edit*
    Hier sind meine Boxen: http://www.speedlink.de/prod.p…&pb_id=7&prod_num=SL-8211
    */edit*

    Ok, da könntest du immernoch meinen Vorschlag realisieren, allerdings sind dann alle 4 DIMM Steckplätze belegt.
    Oder du haust die 2x 256mb raus und kaufst dir 2x 1GB oder 4x 512mb... da kannst du frei wählen :)


    Als ich mir damals zusätzlich 512mb Arbeitsspeicher gekauft habe, habe ich darauf geachtet, dass der Speicher vom selben Hersteller wie von dem bereits verbauten ist. Wenn man sich aber mal umschaut, scheint es generell keine Probleme zu geben, sobald man Arbeitsspeicher unterschiedlichen Fabrikats verbaut.