Beiträge von terry9000

    Hallo Rabe,


    danke für den Tip. Nur, wie finde ich den genauen Mainboard-Typ und wo finde ich die passenden Treiber?


    In älteren Unterlagen fand ich in einer Systembeschreibung:
    Motherboard: Packard Bell MediaBlaster. AMI Bios.


    Für zusätzliche Anregungen besten Dank schon mal.


    Habe mich mal bei driver.com oder so ähnlich versucht zu registrieren. Aber die müllen einen mit Werbung zu. Muss doch anders gehen, oder ?


    terry9000

    Hallo Leute,


    zunächst einmal besten Dank für die Hinweise. Durch Nachinstallationen läuft das System wieder (wichtigste Programme, Internet und Windows-Netzwerk), allerdings nicht ganz fehlerfrei.


    So werden z.B. 2 PCI-Karten (FRITZ!Card und WINTV) nicht mehr erkannt. Trotz Aus- und Wiedereinbau.
    Müssten eigentlich mit der automatischen Hardwareerkennung gefunden werden. DER AVM-Support meinte, es könnte an den Mainboard-Treibern liegen. Da traue ich mich aber nicht ran.-



    Im Gerätemanager befinden sich Einträge unter ?Andere Komponenten:


    ? PCI Multimedia Audio Device und
    ? PCI Network Controller.


    Unter Systeminfo befinden sich unter „Problemgeräte“ die nachstehenden Einträge. Treiber können weder aktualisiert noch neu installiert werden:



    PCI Multimedia Audio Device
    Unknown
    Es liegt ein Gerätefehler vor: Code=28 (0x1C)
    Die Treiber für diese Komponente wurden nicht richtig installiert.
    Klicken Sie zum Installieren des Treibers auf "Treiber aktualisieren" im Register "Treiber"..
    Registrierungsschlüssel: HKEY_LOCAL_MACHINE\enum\PCI\VEN_12EB&DEV_0001&SUBSYS_1002122D&REV_02\BUS_00&DEV_10&FUNC_00
    Zugeordnete Ressourcen: Logische Konfiguration 0
    IO Range: Base=xDA00 End=xDA07 Min=x0000 Max=xFFFF Alias=xFF, Decode=x00
    Base=xD800 End=xD807 Min=x0000 Max=xFFFF Alias=xFF, Decode=x00
    Memory Address Range: Base= xEFFC0000 End= xEFFDFFFF Min= x00000000 Max= xFFFFFFFF
    Verankerte Ressourcen: Kein
    Start Ressourcen: Logische Konfiguration 0
    IO Range: Base=xDA00 End=xDA07 Min=x0000 Max=xFFFF Alias=xFF, Decode=x00
    Base=xD800 End=xD807 Min=x0000 Max=xFFFF Alias=xFF, Decode=x00
    Memory Address Range: Base= xEFFC0000 End= xEFFDFFFF Min= x00000000 Max= xFFFFFFFF
    Gefilterte Ressourcen: Kein
    Basis Ressourcen: Logische Konfiguration 0
    IRQ: 0 Mask: xDEB8
    IO Range: Base=xDA00 End=xDA07 Min=x0000 Max=xFFFF Alias=xFF, Decode=x00
    Base=xD800 End=xD807 Min=x0000 Max=xFFFF Alias=xFF, Decode=x00
    Memory Address Range: Base= xEFFC0000 End= xEFFDFFFF Min= x00000000 Max= xFFFFFFFF
    HW-Version: 002
    Treiber: Treiber nicht installiert

    PCI Network Controller
    Unknown
    Es liegt ein Gerätefehler vor: Code=28 (0x1C)
    Die Treiber für diese Komponente wurden nicht richtig installiert.
    Klicken Sie zum Installieren des Treibers auf "Treiber aktualisieren" im Register "Treiber"..
    Registrierungsschlüssel: HKEY_LOCAL_MACHINE\enum\PCI\VEN_1244&DEV_0A00&SUBSYS_0A001244&REV_02\BUS_00&DEV_0E&FUNC_00
    Zugeordnete Ressourcen: Logische Konfiguration 0
    IO Range: Base=xDC00 End=xDC1F Min=x0000 Max=xFFFF Alias=xFF, Decode=x00
    Memory Address Range: Base= xEFFFFFE0 End= xEFFFFFFF Min= x00000000 Max= xFFFFFFFF
    Verankerte Ressourcen: Kein
    Start Ressourcen: Logische Konfiguration 0
    IO Range: Base=xDC00 End=xDC1F Min=x0000 Max=xFFFF Alias=xFF, Decode=x00
    Memory Address Range: Base= xEFFFFFE0 End= xEFFFFFFF Min= x00000000 Max= xFFFFFFFF
    Gefilterte Ressourcen: Kein
    Basis Ressourcen: Logische Konfiguration 0
    IRQ: 0 Mask: xDEB8
    IO Range: Base=xDC00 End=xDC1F Min=x0000 Max=xFFFF Alias=xFF, Decode=x00
    Memory Address Range: Base= xEFFFFFE0 End= xEFFFFFFF Min= x00000000 Max= xFFFFFFFF
    HW-Version: 002
    Treiber: Treiber nicht installiert



    Sind diese Einträge für die Probleme verantwortlich?? Für entspr. Hinweise/Problemlösungen besten Dank im voraus.
    Gruß terry9000

    Hallo Rolf und Michi W.,


    kurz nochmal zur Erläuterung.
    Habe die Daten von C auf D gespiegelt mit HDCopy.
    Wegen defektem WIN98SE auf C habe ich C neu formatiert
    und das BS neu aufgespielt.
    Neustart mit F8 - Nur Eingabeaufforderung - dann DOS-Kommando


    XCOPY D: C: /s /e


    eingegeben, Kopiervorgang hat funktioniert. Allerdings dürften
    nicht alle Daten rückkopiert worden sein, da z.B. die Netzwerkkarte
    nicht mehr erkannt wird und auch der Desktop unvollständig ist.


    Es scheinen Systemdateien zu fehlen.


    Nun zu arconis - kann ich damit ein Image meines D-Laufwerks erstellen und dann auf C zurückspielen ??


    Oder wie bekomme ich den ganzen Schrott wieder auf C.


    Für kurzen Bescheid besten Dank im voraus.


    Gruß Dietmar - terry9000

    Hallo Leute,


    sozusagen das letzte Mal zu WIN98SE. Hatte mal wieder das Problem, dass mein WIN 98SE den Geist aufgegeben hat. Kein Problem dachte ich,
    hast ja Deine Daten auf einem 2.Laufwerk gesichert.


    Frisch ans Werk.


    Laufwerk C: neu formatiert. Problemlos.


    Rückkopieren von D: nach C:


    Dann begannen die PROBLEME.


    xcopy d:\ c:\ /s /e


    Hat er zwar gemacht, aber ohne besonderen Erfolg.


    Dachte mir, der bringt mir jetzt meinen alten Zustand auf C: ZURÜCK: Leider weit gefehlt.


    Wo liegt der Fehler???


    Falsch kopiert oder was??


    Freue mich auf jede hilfreiche Antwort. Danke schon mal.


    Gruß terry9000

    Hallo Freaky,


    danke für Deine Antwort. GPRS ohne Notebook läuft einwandfrei. Lt. Auskunft der Debitel/Vodafone helpline kann man Benutzer und Passwort frei lassen oder jeweils d2 eingeben. Habe beides versucht. Es nützt nichts. Vielleicht liegt es auch am BS (Win 98 SE). Sollte wohl doch auf XP umsteigen, um die original Nokia-CD verwenden zu können.


    Gruß terry9000

    Hallo Leute,


    habe ein Problem, mit meinem aktuellen Handy per GPRS übers Notebook online zu gehen (Infrarotverbindung).


    Handy: Nokia 6230i, Vodafone D2
    Notebook: HP Omnibook XE3 - Windows 98 SE


    Habe nach stundenlangem Versuchen keine Lust mehr, selbst rumzuprobieren.


    Vielleicht kann mir jemand helfen???


    Die Original-CD von Nokia läuft nur unter XP. Habe mir deshalb von Nokia eine auf 98SE lauffähige Modem-Software runtergeladen.


    Modem wurde als virtuelles Infrarotmodem installiert. Wird im Gerätemanager auch als betriebsbereit erkannt.


    Jetzt beginnen die Probleme. Im DFÜ-Netzwerk habe ich eine neue Verbindung eingerichtet. Anwahl soll lt. Handbuch bei GPRS *99# sein.


    Habe bei teltarif.de gelesen, dass bei Vodafone ein Anwahlstring bei den erweiterten Einstellungen einzugeben ist. Habe ich auch gemacht:


    +cgdcont=1,"IP","web.vodfone.de". Am Handy GPRS und Infrarot eingestellt. Versucht Verbindung aufzubauen.


    Hilft alles nichts. Das Ding will einfach nicht.


    Habe auch versucht, über den Support von Nokia und Debitel/Vodafone Hilfe zu bekommen. Leider muss man ewig warten. Ob überhaupt was kommt ?


    Kennt sich jemand in dieser Sache aus?? Bin für jeden Hinweis dankbar.


    Gruß terry9000

    Hallo Leute,
    vielen Dank für Eure Hilfestellungen. Das Problem hat sich leider nicht so einfach beheben lassen, da bei dem 486er außer der Festplatte wohl noch andere Komponenten defekt sind. Das Ding bootet leider gar nicht mehr.
    Habe die wichtigsten gesicherten Daten auf meinen 386er draufgespielt, damit es wenigstens weitergeht. Leider nimmt der 386er im Setup die 540 MB-Platte nicht an. Auch die 120 MB-Platte aus dem 486er kann der 386er im Setup nicht erkennen (CMOS-Setup gibt insgesamt 46 Typen von Festplatten zur Auswahl vor, meine ist leider nicht dabei). Gibt's da noch eine Möglichkeit, evtl. noch lesbare Dateien aus der 120 MB-Platte zu retten??? Wäre sehr hilfreich. Weiß noch jemand Rat? Gruß terry9000

    Hallo Rolf,


    danke für Deine schnelle Antwort. Zur Festplatte soviel: es dürften tatsächlich 120 MB sein, da ich einen weiteren, noch älteren Escom-Rechner habe (386er) und der hat definitiv 80 MB. Der neuere hat, daran kann ich mich erinnern, eine höhe Kapazität. 120 MB dürfte also stimmen.
    Einigermaßen aktuelle Festplatten dürften wohl vom alten BIOS nicht erkannt werden, oder was denkst Du darüber? 2.1 MB, wie von Dir angeboten, wäre bei meinem Datenbestand leider viel zu wenig.
    Gruß terry9000

    Hallo Leute,


    hoffe, dass es im Forum Leute gibt, die sich mit älteren Rechnern (ich meine ganz alte!!) auskennen. Habe noch einen 486er im Einsatz, irgendwann zum 586er aufgerüstet, weil es mir nicht gelingt, 2 alte DOS-Programme (FIBU und profitext junior) auf neueren Rechnern zum Laufen zu bringen. Nun hat aber die Festplatte den Geist aufgegeben. Nicht weiter schlimm. Die wichtigsten Daten sind gesichert. Jetzt stellt sich aber die Frage, gibt es für einen so alten Rechner noch Festplatten, die vom BIOS erkannt werden. BIOS hat folgende Daten: American Megatrends (IBM PC/AT) FC 01 00, Bios Date 07/07/91. Alte FP hat die sagenhafte Kapazität von 120 MB !!! Kann mir jemand weiterhelfen?? Bin für jede Antwort dankbar.
    Vorerst vielen Dank. terry9000

    Hallo Michi-W.,
    danke für Deine Antwort. Habe versucht, mich an Deine Hinweise zu halten. Aber entweder habe ich etwas missverstanden oder schlicht Mist gebaut. Wenn ich's richtig in Erinnerung habe, habe ich letztlich alle Grafikkartentreiber deinstalliert. Ergebnis: Rechner versucht im abgesicherten Modus zu booten. Bleibt dann aber, wie schon oben beschrieben, beim Fenster mit dem HP-Logo stehen. Ergo - Rechner kann überhaupt nicht mehr gestartet werden. Hast Du noch einen Rat, wie ich die Kiste wieder zum Leben erwecken kann?
    Vorerst vielen Dank. terry9000

    Hallo Leute, bei meinem gebrauchten Laptop HP XE3 GC habe ich seit heute ein Boot-Problem (WIN 98 SE). Booten im abgesicherten Modus geht einwandfrei. Normales Booten von der Festplatte geht zunächst normal bis zum Bildschirm mit dem HP-Logo. An dieser Stelle friert System ein. Ab hier geht gar nichts mehr. Selbst
    Herunterfahren nicht. Weiß jemand Rat? ?? Bin für jeden Hinweis dankbar.
    Schönen Tag noch. Gruß terry9000

    Habe in meinem Fundus noch eine serielle Maus gefunden. Über den COM1-Port wird die Maus hardwaremäßig leider nicht erkannt (Meldung im Gerätemanager: Gerät nicht vorhanden ...) obwohl der Windows Standardmaustreiber für serielle Mäuse installiert wurde.


    Denke mal, die COM1 hat doch einen Hieb.


    Was meinst Du dazu?


    Wird mir wohl nichts anderes übrig bleiben, als die COM1 aus meinem alten Laptop auszubauen um sie im aktuellen Rechner zu verwenden, Was wohl nicht ganz einfach werden wird.


    Gruß terry9000

    Hallo Freaky,


    danke für Deine Antwort. Habe mal nachgeschaut, also die Doku zu diesem Diagnoseprogramm ist etwas spärlich. Eine Aussage habe ich doch noch gefunden:



    "Serieller Port Test, Paralleler Port
    Beim seriellen Test wird bei verschiedenen Baud-Raten ein kleiner Test-
    Satz im Diagnose-Modus der Schnittstelle verschickt. Durch diesen Test und auch durch die bidirektional-Erkennung beim parallelen Port können angeschlossene Geräte beeinflußt werden. Schalten Sie diese also vorher aus. Eine Maus wird nicht beeinflußt. (Wenn doch, dann melden sie mir diesen Fehler)"



    Ob's hilft?


    Zusätzlich habe ich im Gerätemanager nachgeschaut. COM1-Port wird als betriebsbereit klassifiziert (WIN98SE).


    Gruß terry9000

    Hallo Leute.
    bin gerade dabei aus 2 Laptops (HP-XE3-GC-Modelle) ein gebrauchsfähiges Gerät zusammenzustellen. Hat auch alles geklappt bis auf ein Problem. Mein Handy wurde seither über den COM1-Port angeschlossen um über HSCSD mobile Internetverbindungen aufzubauen. Beim aktuellen Rechner kommt keine Verbindung zustande. Habe deshalb ein Diagnoseprogramm heruntergeladen, das auf DOS-Ebene arbeitet. Beim Port-Test der seriellen Schnittstelle gibt mir das Diagnoseprogramm bei fast allen Prüfpunkten ein Y(es) bis auf 2 Punkte: Time-Out: No und Connection: No.


    Bedeutet dies, daß der Com1-Port defekt ist?


    Für entsprechende Hinweise besten Dank im voraus.


    Gruß terry9000

    Hallo Leute, bei meinem gebrauchten Laptop XE3 GC habe ich Probleme mit dem CD-RW-Brenner. Gerät wird (WIN 98SE) im Gerätemanager gelistet, CD's werden zwar gelesen aber gebrannt werden kann nicht. Habe schon überall nach einem neuen Treiber gesucht. Ohne Erfolg. Als Brennprogramm habe ich zunächst EASY CD Creator 4 von Adaptec verwendet. Dieses Programm hat nicht mal den Brenner erkannt. Jetzt versuche ich es mit CDRWIN 6. Bringt leider auch nichts. Auch der Versuch im abgesicherten Modus Brenner im Gerätemanager zu löschen und anschließend normal neu zu booten hat nichts gebracht. Ergebnis: Brenner wird zwar erkannt, Brennvorgang bricht mit Fehlermeldung ab:


    BurnerGrabber 008C33C8(02594240)EN: 'EN_INVALID_RES...


    Über diverse Ergebnisse in Google scheinen diese oder ähnliche Probleme bei diesem Brennermodell häufiger der Fall zu sein, allerdings vor allem unter XP. Weiß jemand Rat, wie ich das Teil doch noch zum Laufen bringe. Brenner war schließlich im Auslieferungszustand enthalten und hat lt. Vorbesitzer auch funktioniert. Was kann helfen, andere Firmware oder was?? Bin für jeden Hinweis dankbar.
    Schönen Tag noch. Gruß terry9000

    Hallo Leute, mein Notebook HP XE3 hat den Geist aufgegeben (es geht absolut gar nichts mehr - kein booten mehr - schlicht gar nichts mehr!!). Habe mir deshalb ein gebrauchtes XE3 besorgt (etwas neuer und mit größerer Festplatte). Da bei meinem alten Notebook die Festplatte in Ordnung war suche ich eine Möglichkeit, die Daten meiner alten Platte auf den neuen Rechner aufzuspielen. Weiß jemand Rat wie ich dabei vorgehen kann? Mein altes Notebook war in eine kleines Netzwerk (DSL-Router) integriert und das soll der neue Rechner natürlich auch wieder. Was ist zu tun? Alte Platte als 2. Laufwerk anschließen?? Geht das?? Oder kann ich als Alternative die FP einfach tauschen und im neuen Rechner weiterverwenden?? Wird die vom neuen Rechner problemlos erkannt??
    Herzlichen Dank im voraus für entsprechende Hinweise und einen schönen Tag noch. terry9000