Beiträge von Pudl

    Ich tippe jetz auf den Desktopmanager der NVIDIA-Software.
    Starte den Desktopmanager aus der Systemsteuerung, der dümpelt da als eigenständiges programm rum. da drinne gibts dann ne option, die besagt, daß der manager im tray automatisch gestartet werden soll. ich denke daß du genau diese option abgeschaltet hast.

    hallo zusammen!


    hat jemand zufällig erfahrung mit dem guten alten steinzeitnadler "Brother M4318" an ner WinXP kiste!


    der gute rechner stürzt nämlich mit einem "BAD_POOL_DATA"-Bluescreen ab, was ja ersichtlicherdings auf probleme mit dem COM oder LPT port schliessen läßt.


    steckt man den drucker vom LPT ab, läuft der rechner stabil...


    meine suche nach spezifischen xp-treibern vom hersteller ist leider erfolglos gewesen.


    irgendwelche tips?

    Hallo Anne


    Wenn wir das Hitzeproblem nun ausschließen können, wie grad erörtert, würde ich dir empfehlen, mal deinen Speicher zu überprüfen!


    Ich vermute, du hast nicht die Möglichkeit, einfach nen anderen Riegel zu testen :(


    Ich vertraue auf die http://www.ultimatebootcd.com/


    hier ist ein MemTest dabei. Tests mal ob der Fehler auswirft. Mußt ja nicht zwangsläufig wissen, was der Fehler bedeutet. Nur eben OB ein Fehler angezeigt wird. Das würde uns hier helfen, eine weitere Möglichkeit auszuschliessen, was deinem Rechner fehlen könnte!


    Manual ist auf der Site oder auf der CD. Is ganz einfach. Kriegst du hin!

    Eine Erzählung über die Odysse "Auf der Suche nach dem Ruckler"


    Mit Sicherheit ein interessanter, mitunter etwas weltfremder Erfahrungsbericht.



    MSI K7N2-Delta2 Platinum
    AMD Athlon Xp 3200+
    ATI Radeon 9600XT 128MB
    2x 512 Kingston Hyper X
    250 Gig Hitachi S-ATA
    250 Gig Hitachi IDE
    Yamaha F1
    LG DVD Brenner
    Enermax 460W
    Kartenleser, Floppy, haufen USB-Geräte
    OS: Win XP SP1a



    Es begann damit, dass der hier aufgeführte Rechner eigentlich einwandfrei funktionierte,
    bis auf die Kleinigkeit, dass er bei allen bewegten Grafiken (Seins Spiele oder Filme)
    nen brutal lästigen, rhytmischen Ruckler fabrizierte. Genauergesagt alle 1,5 Sekunden einen
    kurzen Stop... nicht mal länger wie 0,2 Sek. vielleicht. Aber sau lästig eben!


    Die Odysse begann mit Treiber-tüddelei... ohne Erfolg!
    Austausch der Grafikkarte. ohne Erfolg.
    gefolgt vom Austausch des RAMs. ohne Erfolg
    Neuaufsetzen: o.E.
    Austausch des Boards und der CPU: o.E.
    das alte Board wieder rein, nur mit S-ATA HD: o.E.
    nur mit IDE HD: o.E.
    ohne optische Laufwerke mit genausowenig Erfolg,
    ohne jegliche Laufwerke oder USB Geräte außer der Maus


    hach... um die Geschichte etwas zu verkürzen:
    nach 16,5 Std Tüddelei mit 9 mal aufsetzen, durchprobieren aller möglichen Konfigurationen
    der IDE Laufwerke, Austausch aller Kabel, Austausch des Netzteils...


    Im Endefekt hatte ich ALLES gewechselt gehabt, was sich so in der Kiste befand! Nichts half!
    Ich hab sogar aus lauter Verzweiflung nen anderen Monitor getestet...




    Dem Irrsinn nahe unternahm ich dann einen letzten Versuch:


    Austausch des PS2-USB Adapters der Tastatur



    Unnötig zu sagen, daß JETZT die Kiste wieder einwandfrei läuft....


    Und nun... bitte erklär mir das jemand!
    Wie kann dieses Teilchen dieses Geruckle erzeugen?
    Hätte von EUCH jemand an DAS gedacht?

    Hmmmmmm


    so komisch wies klingt und erklären kann ichs mir bis jetz noch nicht.


    Ein Prob das sich genauso dargestellt hat wie dieses hier hab ich
    dadurch behoben, daß ich den Speicher von Dual- auf Singlechannel
    gesetzt hab.
    Verwundert mich bis heute, daß es >daran< wohl gelegen hat.
    Warn 2 Systeme, wo das hingehauen hat....


    Einfach mal testen, Gnohm! Vielleicht hast Glück!


    Greez ~Pudl

    Das Prob hatte ich auch schonmal!
    Gelöst hab ichs durch ne Neuinstallation der Boardsoftware.


    Tests einfach mal, hab viel dran getüddelt, war aber der einzige
    Lösungsweg den ich gefunden hab!


    ~Pudl

    Ich hatte mittlerweile schon 6x diesem Fehler bei diesem Board...
    zurück zum Händler damit :-? !


    Dieses K7S8X is ein tolles Board, wenn du eins erwischst das einwandfrei
    funzt! Ich hab 5 davon in Betrieb. Tolles Preis-Leistungs-Verhältnis, ja...
    aber bis man hald mal welche gefunden hat, die funktionieren... :roll:

    nun gugg... "wo anders hininstalliert" hab ichs sicher nicht...
    stell dir mal vor du hast n system mit 4 partitionen
    c war das system
    und d - f hald so datens und dergl


    wenn ich nun, wie du meinst, des "woanders hininstallert" hätte
    (in diesem zuge gleich danke, daß du mich so einschätzt, als würd ich das nicht merken *lol*)
    wären mir wohl ab dann die Daten einer der anderen Partitionen abgegangen.........................


    Ich weiß was ich seh... wenn ichs mir selbst erklären könnt, hätt ich hier nicht gefragt!
    Computer haben keine Seele... aber machen auch mal Fehler!
    Den Fehler beim Anwender hab ich gesucht! Wenn da keiner ist bleibt nicht mehr viel übrig wo was falsch sein kann... oder was denkst du?

    Man stelle sich vor, man installiert WinXP neu. Hat dafür auf ner größeren HD ne Partition fürs System und weitere Partitionen.
    Nun ists mir schon öfter passiert (verwundersamer weise ja nicht immer :roll: ), daß das Installationstool (der nette Bluescreen) den Laufwerksbuchstaben C: plötzlich für ne andere Partition vergibt.
    Auch wenns vollkommen Latte ist, ob die Sys-Partition nun C ist oder ne andere... Gewohnheitsmäßig hat man sie nunmal auf C...
    Nachträglich is die Änderung des Laufwerksbuchstabens, auf dem sich das System befindet wohl nicht ratsam :| (außer mir sagt jemand, wie des OS danach noch funzt)


    So jetz meine Frage:
    wie bring ich dem Installationstool bei, die alten Laufwerksbuchstaben beizubehalten, um das neue System wieder auf C zu haben?

    Da ich dieses Prob auch sehr gut kenne und es auch äußerst nervig fand...


    die Lösung war DAS hier????


    Zitat

    öffne.. eine Dosbox (start, ausführen, -- cmd --eingeben)
    gebe.. folgende befehlszeilen ein


    1. msiexec /unregister --> enter
    2. msiexec /regserver --> enter


    Nur interessehalber, ich kanns nicht selber testen, da ich den NAV 2005
    daraufhin deinstalliert habe und das Softwarepaket wieder weiterverkauft hab.

    Langer pieps heißt Speicherfehler
    Lang, 3x kurz Grafikkartenspeicherfehler


    Netzteil schließ ich auch definitiv aus!


    Wobei ich bei so alten Kisten selber oft das Problem hab, daß entweder
    der Speicher oder die Graka (also genau wie bei dir) moniert wird,
    aber nach zig mal an-aus-schalten das Ding auf einmal wieder funzt!
    Test doch einfach mal anderen Speicher, oder ne andere Graka wenn du was verfügbar hast!


    Oder sag bescheid, wenn du zufällig bei mir in der nähe wohnen solltest.
    Ich hab so Zeugs zum Schweinefüttern rumliegen! Kannst gern ne Graka
    oder nen RAM zum testen abhaben... nur für den fall daß du nicht zu weit
    fahren müßtest!


    Sollte das dann auch nix gebracht haben, mußt dich wohl von dem Board
    verabschieden... Leider is das Zeug nicht für die Ewigkeit gebaut!


    [wobei ich ja sagen muß, daß mein 386 IBM PS2 immernoch wie ein Uhr-
    werk läuft und die Pentium IIer der Reihe nach den Geist aushauchen...
    komisch und schad irgendwo]


    ~Pudl

    Leutz ich geb euch mal nen Tip zum Thema Garantie:


    Wenn der Umbau des Kühlers von nem "authorisierten Fachhandel" durchgeführt wird, es gibt ja genügend Hardware-Fachhändler (nein, nicht Mediamarkt),
    dann verfällt auch nicht die Garantie!
    Und sowas dauert 10 Minuten wenns einer kann... also kosts auch ned
    die Welt...