Beiträge von TBS-47-AUDIOCLUB

    Hallo...

    heute zum "Patschday" erhielt ich mein 5. Kumulatives Update innerhalb von 26 Tagen !


    Und jedes Mal ist es ein großes Update wofür man knapp 1 Stunde einkalkulieren darf. WINDOWS 11 entwickelt sich damit zur lästigen Arbeitsbremse.


    Zu allem Überfluß werden einige Dinge, die man selbst nach seinen Wünschen eingestellt hat, jedes Mal wieder zurück genommen, oder es erscheint auf einmal ein leerer MUSIK-Ordner auf dem Desktop, der nicht gelöscht werden kann.


    Gruß, Gunther

    UPDATE:

    Nach der Installation eines MS-Updates tritt wieder das gleiche Problem der zu kleinen Fenster auf.

    Nun, MS hat gewonnen. Ich muß wohl mit dieser WIN 11-Macke leben u. die betroffenen Fenster jedes Mal per Hand vergrößern.


    Gruß, Gunther

    Okay, danke für den Link... hat bei WavePad einwandfrei funktioniert.


    Nun warum hatte ich dieses Problem bei keinem anderen MS-Betriebssystem vor WINDOWS 11 ???

    Ich bleibe dabei WIN 11 bringt dem User keinerlei Hilfe beim Umgang mit dem PC, sondern eher das Gegenteil.


    Nochmals DANKE für Deine Mühe! Gruß, Gunther

    Und wenn Du auf das Viereck zwischen - und x klickst, dann wird es doch Bildschirmfüllend.

    Aber beim nächsten Start wieder verkleinert, auch an anderer Position?

    Richtig. Ich muß viele Fenster erst auf die bildschirmfüllende Größe einstellen. - Ja, beim nächsten Start kann es wieder verkleinert erscheinen, oder es füllt zur Abwechslung mal den ganzen Bildschirm aus (kein System dabei zu erkennen).


    Wie geschrieben: Bei WINDOWS 10 gab es so etwas nie !


    Gruß, Gunther

    Nun, es füllt einfach nicht den ganzen Bildschirm aus, sondern es wird nur in dessen Mitte gezeigt. Zum Rand des Bildschirms sind runndherum noch viel Platz.

    Auch bei WavePad das gleiche, nur das dessen Programm an der oberen linken Ecke verkleinert erscheint. Gruß, Gunther


    Hallo "Nobbi",


    z.B.: Habe eben AUDACITY geöffnet. Programm war in der Mitte des Bildschirms verkleinert dargestellt. - Bei WINDOWS 10 hatte ich nie derartige Probleme.

    Auch mein Mailprogramm wird oft verkleinert geöffnet. - - - Es kann beim nächsten Start wieder anders aussehen. Ein Sytem ist dabei nicht zu erkennen.


    Gruß, Gunther

    Hallo...

    Danke für Deine Antwort !

    Auch ich nutze den FIREFOX. - Der Scrollbalken ist ein gutes Beispiel für die sinnlose "Änderungswut" von MS. Er wurde ohne Zwang einfach schmaler gemacht. Nun müßte man eine extra Software benutzen um den alten WINDOWS 10-Zustand zu bekommen.

    Zu den Fenstern: Betroffen sind fast alle Fenster.


    Gruß, Gunther

    Hallo u. guten Morgen !

    Seit dem 2.6.2022 habe ich auf meinem neu gekauften Laptop das vorinstallierte WINDOWS 11. - Schon nach ein paar Tagen mußte ich feststellen das eine Menge "Mist" von MS mitgeliefert wird und es viele Nachteile zu WINDOWDS 10 gibt:


    Viel mehr „Klicks“ um etwas aufzufinden, verursacht durch neue Untermenüs

    „Generell müssen wir in Windows 11 mehr Klicks als zuvor durchführen, um das gleiche Ergebnis zu erhalten.“ (Zitat aus einer PC-Testseite)

    Mehr Abstürze („Einfrieren“)

    Die neue Taskbar

    Bei Windows 10 stand es den Nutzern noch frei, ob sie bei Microsoft ein Konto einrichten möchten oder nicht. Nicht so bei WINDOWS 11.

    Legt man viel Wert auf seine Daten und die Privatsphäre, der wird sich mit Sicherheit gegen Windows 11 entscheiden.

    Das Upgrade von WINDOWS 10 auf Windows 11 setzt eine entsprechende Hardware voraus. Bei rund der Hälfte aller PCs ist das nicht der Fall.

    Viele ältere Programme laufen nicht mehr auf WINDOWS 11 (obwohl MS das Gegenteil behauptet)

    Der Zwang sich mit dem Edge-Browser auseinander zu setzen.

    Warum teilt MS noch immer viele Optionen zwischen der neuen Einstellungs-App, der alten Systemsteuerung und der Übersicht an Diensten auf ?

    Das Programm Teams ist unnötig und aufdringlich.

    Das Kontextmenü ist weniger funktional.

    Scrollbalken ist viel zu schmal

    Nach jedem Neustart wird die Größe der Fenster geändert


    Diese Aufzählung - soweit ich das festgestellt habe - hat auch nach dem akuellen Upgrate immer noch Gültigkeit. Man hat eigentlich nur kosmetische Änderungen angeboten.

    Zum Beispiel: Warum hat man das Aussehen der Datei-Fenster geändert? Hat keinerlei Zweck, aber MS mußte das einfarbige Erscheinen verändern...


    Gruß, Gunther

    Hhmmmm...


    An alle Windows 11 Nutzer:

    Was haltet Ihr davon? Also ich habe mit Windows 11 keinerlei Probleme.

    Nun, mit WINDOWS 11 habe ich entschieden mehr Probleme als mit WINDOWS 10. (Laptop neu mit installiertem WIN 11 gekauft)

    Das fängt schon damit an, das es viele, viele Abstürze ("Einfrieren") gibt... schon mehr als ich in der gesamten Zeit mit WINDOWS 10 hatte !

    Komisch: MS behauptet doch immer wieder, es sei das stabilste Betriebssystem von MICROSOFT !?


    Gruß, Gunther

    Hallo...

    Darf man den Grund der Ablehnung erfahren?

    Tja, das wüßten wir selbst gerne. In fast allen Fällen, wenn wir dem Mitglied eine FERNWARTUNG anbieten, erhalten wir keine Antwort. Krasses Beispiel: Ein Mitglied mit dem wir regen Kontakt seit über 20 Jahren haben, hat recht wenig Erfahrung im Umgang mit dem PC, ingoriert aber konsequent unsere Hilfe. Stattdessen bringt er lieber seinen Rechner zu einem PC-Laden u. zahlt natürlich kräftig Geld dafür.


    Ach ja: Natürlich helfen wir nur unseren Mitgliedern, bzw. privat guten Bekannten, die man schon jahrelang kennt. - Damit es hier nicht wieder zu Mißverständnissen kommt.


    Gruß, Gunther

    Hallo u. guten Morgen !


    Die FERNWARTUNG an sich ist eine prima Sache... nur... fast alle in Frage kommenden Mitglieder in unserem Audioklub (die schon teilweise 20 Jahre bei uns sind) lehnen so eine Hilfe ab, obwohl sie eine PC-Hilfe dringend brauchen. - Auch für viele Bekannte gilt das gleiche.


    Gruß, Gunther

    Hallo...

    besten Dank an Euch !


    Ja, okay, man könnte die Bildschirmlupe nehmen. Doch nur für die Ansicht der Eigenschaften-Fenster ? Wäre in der Praxis recht zeitaufwendig, immer hin und her zu schalten...


    Die Benutzerdefinierte Skalierung steht bei mir schon auf 175... ohne Erfolg.


    Dieses Problem hätte sich MS als Neuerung für WINDOWS 11 vornehmen sollen. Wäre für viele eine echte Hilfe. - In diesem Zusammenhang wundert es mich das sich die vielen Laptop-Besitzer daran nicht stören !?


    Danke nochmals an alle die versucht haben zu helfen. - Thread kann geschlossen werden.


    Gruß, Gunther

    Guten Tag !


    Nicht umsonst habe ich mir ein 17 Zoll ACER-Laptop gekauft... u.a. wegen der besseren Lesbarkeit.

    Allerdings ist z.B. das Eigenschaften-Fenster (Rechtsklick auf eine Datei) nicht in der Größe verstellbar, was auch die Schrift mit einschließt.


    Ich kann es kaum glauben das sich auch bei WIN 11 niemand darüber aufregt u. offenbar lieber zum Vergrößerungsglas greift !?


    Oder gibt's doch eine Lösung für diese Unannehmlichkeit ?


    Gruß, Gunther

    Guten Morgen allerseits !


    Nee... von zufrieden kann keine Rede sein. Mein alter WIN 10-Rechner hatte bereits die ersten Macken, so war ein Neukauf die beste Lösung.

    Habe mich dann für einen ACER-Laptop mit vorinstalliertem WINDOWS 11 entschieden.


    Nach ein paar Tagen sehen meine Erfahrungen äußerst negativ aus. - Was ist neu an WINDOWS 11 ? Genau betrachtet, eigentlich nichts.

    Am meisten nerven mich die vielen zusätzlichen Klicks u. zig Untermenüs, die m.E. nicht wirklich nötig sind.


    Gruß, Gunther