Beiträge von meprox

    Hi,


    es wäre förderlich, wenn Du uns sagen würdest, welche Karte Du überhaupt verwenden willst, also Hersteller und Modell wären förderlich :D

    Hi,


    ich habe bei Acer, FSC, HP, IMB, Alienware etc geschaut. Fand jedoch nichts, was für mich de facto brauchbar erschien.


    Von daher ersuchte ich ja hier um Hilfe :)

    Ok, verständigen wir uns darauf:


    Ihr macht Backups mit Euerer Software und ich mit GHOST und DUMP.
    Dann sind alle zufrieden und haben das, was sie wollen/brauchen.


    by the way: bei was hat Kersten eigentlich Recht? Er hat nur mein Posting zitiert und mit Blafasel ergänzt.....
    Aber egal - lassen wir es

    Ich brech die Diskussion an der Stelle ab.....


    Also bei solchen Äußerungen wie die von Kersten kann man sich ja nicht anständig darüber unterhalten.


    Sorry!
    Hat keinen Sinn mir Dir darüber zu reden. :|

    Vorteile:


    Sicherung der kompletten Platte
    Backupeinspielen in kürzerer Zeit
    Nach Backupeinspielen kanns gleich weitergehen.



    Ich mache gelegentlich Sicherungen mit Ghost, ich geb´s ja zu. Ich verwende lieber dump ;)

    Hi,


    bedenkte, dass SuSE 9.0 nicht das aktuelle SuSE-Release ist..
    Du könntest Dir einmal die DVD von 9.3 ziehen und damit könnte es dann auch ohne Probleme laufen.

    Hi,


    für solche Backups verwende ich ganz gerne Ghost.
    Mit Ghost kannst Du von Deiner kompletten Festplatte ein Image erstellen und dieses jederzeit wieder einspielen.


    Das hat den Vorteil, dass Du kein System neu aufsetzen musst, sondern nach eingespieltem Image da weitermachst, Du vor dem Erstellen des Images aufgehört hast.


    Hat den Nachteil, dass Du das Image "von Hand" machen musst.

    Hi,


    ich gedenke mir demnächst ein neues Subnotebook zuzulegen.
    Eine grobe Auswahl traf ich auch schon ( http://www.nobug.de ).


    Die Subnotebooks dort haben jedoch die Intel-Grafikkarte, die shared Memory hat.
    Hat von Euch jemand ein Subnotebook im Einsatz, das vielleicht ne Radeon 9700 oder vergleichbar hat?
    Hintergrund ist der, dass ich mit dem Subnotebook auch gerne mal Spielen will wie z.B. C&C Generals.


    Hat von Euch jemand so ein Teil?


    greez

    SuSE bietet Dir auch ein Koplettpaket für 64Bit Architekturen.
    Ist soweit mir bekannt, als DVD downloadbar und käuflich erwerbbar mit support.

    wow, ausgesprochen tiefgründig.
    Ich bin seit mehreren Jahren Linuxuser und habe ca 20 Distris getestet.
    SuSE war mein Einstieg (SuSE 7.1) dann mal Redhat, Mandrake, Slackware, Debian um nur ein paar zu nennen. Dann wieder zurück zu SusE, da SuSE auf Notebooks einfach am Besten läuft meiner Meinung nach.


    Ich weiss nicht, was Euer Problem mit SuSE oder pure-ftp ist, aber Ihr werdet Euere Gründe haben.


    Ich hoffe, dass wir diese lästige Diskussion nun beenden können, da uns das sicher nicht auf einen Nenner bringen wird ;) Aber es lebe die Vielfalt unter Linux sag ich da nur

    Hi.


    Ich erkläre es gerne ausführlich.
    Wenn Du das rpm vom pure-FTP-Server installierst, dann kannst Du versuchen den pure-FTP-Server mit YAST im Runlevel-Editor zu starten.
    Dann passiert jedoch gar nichts, außer einer Fehlerreldung, da YASt den Server nicht starten kann.


    So, das ist grob das Problem. Das lag bei SuSE 9.2 daran, dass SuSE 9.2 bzw. dessen Yast-Modul versuchte, den pure-ftp in /usr/bin zu suchen und zu starten. Das ging jedoch nicht, da die Pakete in /usr/sbin lagen.
    Gut, jetzt hätte man als Provisorium einen Softlink in /usr/bin auf /usr/sbin setzen können.
    Damit hätten erfahrene User wie Du und ich auch kein Problem.
    Wenn jetzt jedoch ein Windowsumsteiger, der sich in der Windows-Welt mit FTP beschäftigt hat, versucht das zu starten, wird er fluchen und Linux als sch.... befinden, weil es aus unerklärlichen Gründen nicht geht.


    So, darauf habe ich die Nürnberger aufmerksam gemacht, dass die mal Ihre Strategie überdenken und ggf einen FTP-Server auf den CDs/DVDs mitliefern, was sie nicht tun.
    Wenn sie dies getan hätten, was ja vorteilhaft gewesen wäre, dann wäre es sehr traumhaft gewesen, wenn sie sich diesen Bug einmal näher betrachtet hätten und den Lösungsvorschlag befolgt hätten


    So, ich hoffe, dass es jetzt nachvollziehbar und transparent ist, was ich oben meinte.?

    Gratulation.
    Ja das Ampersand startet den pure-Ftp im Hintergrund, ansonsten wirst Du keine guten Karten haben.
    Natürlich könnte ich einen Softlink in /usr/bin erstellen, aber der pure-ftp steht nunmal in /usr/sbin. Was stört Dich daran? Oder warum die Frage?


    Nein, das ist natürlich nict mein ganzes Script. Das ist nur entsprechender Auszug.
    Ich bin nicht der Typ, der seine Scripte unnötig aufbläst, sodass sie komplizierter aussehen.
    Ich mach es mir immer so einfach wie möglich beim Scripten.


    Wenn Du mal ein Script mit ca 1500 Zeilen hast, macht sich das bezahlt ;)

    Hallo,


    ich habe heute bemerkt, dass Novell es bei SuSE Linux noch nicht geschafft hat, die FTP-Server-Bugs zu beheben.
    Bereits beim Vorgänger, 9.2, habe ich geraume Zeit gebraucht um hinter den Fehler zu steigen und habe dies auch dem Support mitgeteilt, was das Problem ist und wie es lösbar ist.


    Zur Info:
    Die Pure-FTP Pakete werden in /usr/sbin abgelegt, nach das rpm installiert ist.
    Der pure-ftp-Server lässt sich nur als root starten.


    Ich habe hierzu in /etc/init.d ein kleines Script gesetzt, welches den Pure-FTP so startet und ich empfehle sich daran zu orientiern, ansonsten hagelt es Fehlermeldungen :


    cd /usr/sbin
    ./pure-ftp &


    Wichtig ist das "&"!


    Wie Ihr den Server starten möchtet, ist jedem selbst überlassen.


    Ich wollte nur ein Beispiel mitliefern.


    MfG