Beiträge von der Jörchen

    Die Systemwiederherstellung funktioniert nicht, da er ja die Vista-Installation nicht findet. (Keine Ahnung warum!) Somit wird diese dann, wenn ich sie trotzdem starte mit einem Fehler abgebrochen, den ich an MS schicken soll...


    Warum bekommen die sowas simples nich hin!? Ich verstehs nich.


    Kann ich vllt einen eigenen Bootloader installieren, dem ich die Windows-Vista Installation zuweisen kann?!


    Kann auch einer sein, den ich dann auf der XP Installation installiere.


    Vielen Dank und Grüße,
    der Jörchen

    Hey,


    ein sehr schlimmes Problem, was mich gerade an das Ende meiner Belastbarkeit bringt.


    Ich wollte heute abend auf eine andere Festplatte für bestimmte Zwecke Win XP installieren. Dies funktionierte auch wunderbar. Vor der Installation wägte ich noch kurz ab, ob ich meine Arbeits-Festplatte mit Win Vista vom Mainboard entfernen sollte, nachdem diese aber ja egtl nicht mit der Installation von XP auf einer anderen Platte zu tun hat, habe ich diese im Rechner gelassen.


    Nun das Problem: Ich kann Vista nicht mehr booten. Erst möchte wohl immer das XP von der anderen HDD laden. Somit erscheint der Vista-Bootmanager gar nicht erst.


    Also wollte ich das Ganze schnell wiederherstellen. DVD rein und die Optionen gegangen. Allerdings wird dort mein Vista _NICHT_ gefunden. Somit kann ich die bootrec.exe mit FixMBR und anderen Funktionen nicht anwenden.


    Was kann ich machen, dass der checkt, dass im Ordner /Windows alles liegt und nur gebootet werden muss !?


    :hilfe:


    Es ist echt wichtig, nachdem ich an dem Rechner morgen wieder arbeiten muss.....


    Vielen vielen Dank!!


    Grüße aus Bayern,
    Jürgen

    Richitg, das Ganze liegt an der Dämpfung in der DSL-Leitung. Wenn du eine weite Entfernung zum nächsten Verstärker hast, dann kann es sein, dass du immer wieder mal rausfliegst oder die Geschwindigkeit nicht voll ist. Also weiterer Faktor kommt da dazu, wie das Netz gerade zu dem Zeitpunkt ausgelastet ist.


    Aber zu dem Arcor Support kann ich nur sagen: Ich bin ebenfalls bei Arcor und ich kenne es zu genüge. Wiedersprüchliche Aussagen und Vertröstungen sind da normal. Am besten alles auf dem Schriftweg machen, das ist nach meiner Erfahrung immer noch das beste, da kann man die Aussagen entsprechend nachweisen und sie sind auch qualitativ hochwertiger, wie ich finde.


    Ich empfehle dir, dass du dich einfach auf 6000er runter stufen lässt, dann haste eine feste und sichere Verbindung. Ich wohne selbst auf dem Land und bezahle 1000er, bekomme aber nur ca. 500er.... (dabei könnte ich als freiberuflicher Webentwickler schnelleres Internet wirklich brauchen). Aber ich bin froh, dass es fürs Browsen gerade so passt und Skype Telefonie ohne Probleme läuft. Nur bei Down und Up (!!) Loads ist es halt sehr nervig.


    Grüße,
    der Jörchen

    Hey,


    danke für euer Antworten.


    @michi-w.: Danke für den Tipp, aber ich hätte hier auch noch andere Rechner mit denen es einstellen könnte, aber mir gehts damit ums Prinzip. Wenn man einen TFT verkauft, welcher nur mit Software steuerbar ist, dann muss man etweder eine genaue Liste im Internet bekannt geben, mit welchen Systemen der Bildschirm kompatibel ist oder man bleibt mit der Software-Weiterentwicklung immer am Ball der Zeit....


    Ich hab nun mal auf dem Lieferschein nachgesehen, morgen würden die 14 Tage ablaufen. Aber nachdem ich die TFTs über einen Bekannte gakauft habe (;)) denke ich, dass das mit der Rückgabe klappen sollte.


    Nun stellt sich mir die Frage, welchen ich als Alternative nehmen könnte. Vorrausetzung für den TFT muss sein, dass er einen kleinen Rahmen hat und am Besten schwarz ist, da das schöner ist für Dual Screen - Betrieb.
    Die aktuellen von Samsung fallen da eigentlich alle weg.... Mhh, die aktuelle Nummer 1 (von Chip.de) ist der Eizo S1931. Kostet mir zwar pro TFT ca. 100 Euro Aufpreis, aber für gescheite Panels tu ich jetzt (fast) alles... Mal sehen, ob ich den gliefert bekommen kann. Dann hätte ich auf jeden Fall das Beste vom Beten.


    Über Tipps von Euch würde ich mich freuen,


    der Jörchen

    Moin PPF,


    ich hoffe, dass das hier das richitge Forum ist. Ich möchte hier nun mal meine Meinung zu LG loswerden.


    Vor knapp zwei Wochen habe ich mir für knapp 600 Euro zwei 19" TFT von LG mit der Bezeichung L1900E gekauft. Nach vielen Jahren Zufriedenheit mit Samsung wollte ich dennoch genau diesen von LG, da mich das Design einfach überzeugt hat. Doch der Eindruck täuscht:


    Es geht damit los, dass man den Monitor nur über ein Programm mit dem Namen "forteManger" einstellen kann. Doch dieses Programm funkioniert nicht unter Windows Vista. Also habe ich nach mehreren Emails, welche zeigten, dass der Sachbearbeiter keine Ahung hat ("...sie können doch auch einfach am Bildschrim direkt einstellen..."), habe ich bei der deutschen Hilfehotline für 14 Cent pro Minute angerufen. Nach knapp 5 Minuten Warteschlange und zwei Weiterleitungen zu einem anderen Sachbearbeiter hatte ich dann jemanden an der Strippe. Nach meiner Schilderung sagte mir dieser, dass dies doch nicht sein Problem und das Problem von LG Deutschland sei. Alle käme aus Korea und sie können da nichts machen. Ich muss damit leben. PUNKT, kein Entschuldigung oder anderes. Das ist eine absoulte Frechheit!! So muss ich nun damit leben, dass ich nichts an der Helligkeit und dem Kontrast ändern kann, bis ich mir nicht einen älteren Rechner zu lege.


    Dann geht es damit weiter, dass der Betrachtungswinkel wirklich alles andere als gut für einen aktuellen und modernen Monitor ist. Ich arbeite an meinen beiden Monitoren und sitze dabei ca. in der Mitte der beiden. Schon beim leichten hin und her Sehen stelle ich fest, dass sich die Farbtöne ändern. Das ist wirklich gewaltig. Bei meinem alten Samsung, welcher schon 3 Jahre alt ist, ist dies nicht der Fall. Dort ist der Betrachtungswinkel wirklich sehr sehr viel besser und das obwohl LG in ihrer Produktbeschreibung den selben Betrachtungswinkel wie Samsung mit angibt.


    Die absolute Krönung nun vor 2 Stunden. Ab da habe ich auf meinem einen Bildschirm einen Pixelfehler. Ein Pixel, welcher zimlich in der Mitte liegt, ist nun immer ROT. Super, dass die Produkte von LG so lange halten, ganze zwei Wochen....


    Super, was mach ich nun? Ich werde nun am Montag bei meinem Händler versuchen die Monitore zurück zu geben und mir dafür wieder altbewährte Qualität von Samsung holen. Das ist wirklich das krasseste, was mir bis jetzt passiert ist.



    --- Dieses Beitrag soll nicht den Ruf von LG schädigen, sondern ledeglich meine eigenen Erfahrungen äußern. Ich lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen...


    Beste Grüße,
    der Jörchen

    Moin PPF,


    wenn ich unter Vista mit dem Windows Media Player eine DVD ansehe, welche eine Dolby Digital Spur besitzt und ich meine Anlage über meinen digitalen Coaxialen Ausgang ansteuere, habe ich in meinen Boxen bei den Höhen ein sehr nerviges Kratzen mit drin, also eindeutig übersteuert.


    Nun ist meine Frage, wie ich die Lautstärke, welche der WMP ausgibt "runter drehen" kann. Wenn ich den normalen Regler benutze, welcher ja auf den Systemregler zugreift, dann ändert sich die Output Lautstärke nicht, da der digitale Ausgang wohl immer auf voller Lautstärke ausgibt.


    Im VLC Player ist allerdings ein Software-Regler mit integriert, dass ich die Lautstärke etwas regulieren kann, sodass es nicht mehr kratzt. Hat der WMP diese Möglichkeit auch ?


    Vielen Dank für Eure Hilfe,
    der Jörchen

    Richitg. Und genau das möchte ich wieder nutzen.


    Das habe ich in der "Hilfe" gefunden:


    Zitat

    In früheren Versionen von Windows wurde von Standby Ihre Arbeit im Speicher abgelegt, und der mobile PC wurde in einen Energiesparzustand versetzt. Auch der Ruhezustand versetzt Ihren mobilen PC in einen Energiesparzustand, speichert Ihre Arbeit jedoch auf der Festplatte, sodass Sie den mobilen PC unbesorgt ausschalten können. Diese Version von Windows kombiniert Standby und Ruhezustand in einen einzelnen Energiesparzustand mit der Bezeichnung Standbymodus.


    * Der Ruhezustand ist weiterhin als erweiterte Energiespareinstellung verfügbar. Weitere Informationen finden Sie unter Ändern der Energieverwaltungseinstellungen.


    Alles klar, aber da kann ich das leider auch nicht einstellen. Zwar kann man auswählen, dass er beim Drücken des Netzschalters in den Ruhemodus soll, aber er geht da auch nur in den Stromspar Modus.


    @Schwabenpfeil: Und bei dir steht das drin?? Dann kanns ja wirklich nur Einstellungssache sein, irgendwo in den Untiefen von Vista....


    Gruß,
    der JÖrchen

    Hallo,


    also ich habe mir einen komplett neuen Rechner zusammengebaut, daher schließe ich aus, dass es an "veralteter" Hardware liegt, da eher ein Treiber Problem...


    In der Auswahlliste im Startmenü habe ich keinen Ruhezustand, ledeglich "Endergie sparen" (wo die Lüfter an bleiben) und "Herunterfahren", "Neustarten", "Sperren", "Abmelden" und "Benutzer wechseln" - Also nichts passendes dabei.


    Ich verwende Vista Ultimate in der 64-Bit Version. Meine Hardware werde ich nachher mal bei SysProfile reinstellen.


    Gruß,
    der Jörchen

    Moin,


    ich suche gerade verzweifelt den aus Win XP bekannten Ruhemodus. Ich finde allerdings nur einen "Energie Spar"- Modus und da laufen meine Lüfter im Rechner weiter und den Strom kann ich auch nicht abstellen.


    Gibts den Ruhemodus nicht mehr?? Dabei liebe ich den doch so :cry:


    Danke und Gruß,
    der Jörchen

    So, ich hab nun Systemwiederherstellung auf heute Nachmittag 15 Uhr (direkt nach der Vista-Installation) gemacht. Nun läuft wieder der Treiber von Windows.
    Echt komisch, warum das nicht mit den richitgen Treibern von NVIDIA läuft....


    Mal sehen, ob ichs noch hinbekommen :pc:


    Guten Nacht,
    der Jörchen!

    Diese Idee hatte ich auch, allerdings bekomme ich den ebenfalls nicht mehr zum laufen. Ich klicke auf "Treiber deinstallieren", damit der nicht funktionierende von NVIDIA gelöscht wird, dann mach einen Neustart und dann lass ich Windwos automatisch seinen installieren und mach wieder Neustart.


    Dann bekomme ich die selbe Meldung wie bei den NVIDA Treibern (steht im ersten Posting).


    Danke und Gruß,
    der Jörchen

    Moin PPF,


    heute hab ich auf meinem Rechner Vista Ultimate 64bit installiert. Soweit, sogut. Nun habe ich allerdings schon den ganzen Tag Probleme mit meinem Grafiktreiber.


    Direkt nach der Windows Installation war meine Grafikkarte erkannt und das System lief ohne Probleme (Aero und co). Dann wollte ich die Treiber Suite von NVIDIA installieren. Ich habe mir die aktuellste (100.54) heruntergeladen. So nun geht gar nichts mehr. Die Karte wird nicht mehr richtig erkannt und der Treiber, der da installiert wird, läuft nicht wirklich (kein Aero und co).


    Zitat von Geräte Manager

    Der Gerätetreiber für diese Hardware kann nicht geladen werden. Der Treiber ist möglicherweise beschädigt oder nicht vorhanden. (Code 39)


    Was soll ich tun? Treiber in der Version 97.46 habe ich auch schon ohne Erfolg ausprobiert. Ich bin am verzweifeln.


    Vielen Dank für eure Hilfe!


    Grüße aus Bayern,
    der Jörchen

    Moin,


    gerade sind meine Lüfter einfach ausgegangen. Ich verwende eine bequiet Netzteil mit 400 Watt, es ist zwei Tage alt. Nun habe ich mal gemessen und fest gestellt, dass nur noch ca. 1,2 Watt aus den Leitungen kommen. Was soll ich machen ?


    Denkt ihr, dass eine Sicherung im Netzteil heraus ist? Dann sollte aber doch eigentlich gar nichts mehr raus kommen...


    Morgen werde ich es dann wohl mal bei der Hotline versuchen, die versprechen ja kostenlosen Austausch.


    Was ratet ihr mir?


    Vielen Dank,
    der Jörchen



    EDIT: Der Lüfter im Netzteil dreht sich auch nicht mehr ! Jetzt wird gleich noch das Netzteil überhitzen.... :cry:

    Jo ich bin gerade schon am überlegen und am testen, wie so die CPU-Temperaturen bei Volllast usw. aussehen. Gerade sind es 28° ohne Lüfter 8-)


    Mal sehen. Was mich aber nervt: Bei meinem großen Gehäuselüfter hört man die Lager... Da muss Ersatz her, dabei ist der erst ein Tag alt....


    Grüße und Danke,
    der Jörchen

    Moin,


    wie ich in einem anderen Thread festgestellt habe, hat der Lüfter, welcher beim Sythe Infinity Kühler dabei ist, keine PVM Steuerung. Somit dreht dieser nun am meinem Mainboard auf höchster Stufe durch.


    Nun muss ich den Lüfter also austauschen, allerdings finde ich nicht wirklich viele (Einzel-)Lüfter, welche über eine solche Funktion verfügen.


    Bis jetzt hab ich nur diesen gefunden: http://www.pcsilent.de/de_pd_p…2gp_%20ROOT_FANS_633.html


    Oder gibt es irgendeine andere Möglichkeit? (Nun hab ich ihn einfach an die Lüftersteuerung vom Netzteil gehängt, da läuft er schön langsam, bzw ich brauche ich im Normalbetrieb ja eh nicht, da der Kühlkörper schon so abgeht ;) )


    Vielen Dank und Grüße,
    der Jörchen!