Beiträge von gada

    Deine ganzen Daten (Musik, Bilder, Dokumente) kannst Du sichern und dann das Datenbackup nach der Neuinstallation wieder einspielen. Geht im Prinzip mit einem Rutsch. Einzig die Programme müssen neu installiert werden, außer Portable. Einerseits ist das auch mal eine gute Gelegenheit, auszumisten, auf einem Rechner sammelt sich im Laufe der Jahre auch einiges Unnützes an und zum Anderen, in ein paar Wochen endet der Support für Windows 7.

    Hast du einen Tipp wie man das Backup am besten macht?

    Das Problem ist alle Programme neuzuinstallieren, alle Dateien richtig abzuspeichern usw. Ich mache viel Musik, bzw. ausschliesslich Musik, und es ist kein Spass alle anfallenden Dateien richtig zu speichern und später wieder richtig zu installieren. Das macht man nicht mal eben so. Ich versteh einfach nicht, wie solche Dinge mit einem Rechner passieren können. Das ist die Frage die mich erstmal interessiert.

    Ihr werdet mich mittlerweile für verrückt erklären, allerdings ist es nun immernoch so, dass sich Lautstärkeregler und Audioplayer selbstständig machen und sich hoch und runterfahren bzw. an und auschalten. Ich habe jeweils einen Knopf für Lautstärke hoch und Runter am Lap aber es scheint eher nicht so zu sein, dass dieser klemmt oder ähnliches, ich hab ihn mehrfach betätigt und irgendwann müsste er ja in der richtigen Position sein. Für Play oder Stop hab ich garkeine Regler am Laptop. Ich bin etwas irritiert davon, davon abgesehen dass es ziemlich nervig ist. Hat hier jemand eine Idee, ob das durch Software vom Rechner aus passieren kann, bzw. wie?! Mit Audioplayer sind Youtube und Facebookplayer miteingeschlossen, wie eben auch die anderen Windowsplayer wie Mediaplayer oder VCL Player. Danke schonmal..


    Nocheinmal kurze Bemerkung zum vorherigen geschlossenen Thread: Ich bin mir keinesfalls sicher gehackt zu sein, ich halte es höchstens für möglich. Ich bin mir allerdings sicher, dass man fast jedes System hacken kann, das ist wohl wahr.

    Nein, das nennt man das Hirn einschalten, sprich: AV-Programm aktuell halten, immer alle Patches des Betriebssystems einspielen, nicht alles anklicken, was einem vor den Mauszeiger gerät (in dubiosen Mails und auf dubiosen Internetseiten), sich nicht das System mit Cleaningtools zerschiessen, nicht jede "vielgepriesene" Software installieren, einfach "denken beim Lenken".

    Wenn sich jemand bei mir einhacken will, dann kann er das. Wenn selbst Geheimdienste nicht sicher sind vor Hacking, dann willst du mir erzählen dass man sich davor ernsthaft schützen kann? Jedes Sicherheitssystem ist hackbar, und sicherlich so eines wie Antivir

    Richtig. Daher finde ich diese Sache ja ziemlich dubios. Auch ist hier vom TE nicht erklärt worden bei welcher Bank er ist. Sparbücher/Konten und auch Zusatzdienste wie PayPal oder Paydirect kann ich mir anzeigen lassen


    Man kann bei Sparkasse andere Konten integrieren. Ein fremdes Konto unter meinem Namen war dort integriert. Und wenn ich sage, es hat die Bank nicht im geringsten interessiert, selbst als ich gesagt habe, dass das schlecht für ein Unternehmen ist, wenn es gehackt wird, dann war das auch so. Der einzige, recht schlechte Rat war, das Konto einfach zu löschen. Die meisten Mitarbeiter kannten diese Kontointegrationsmöglichkeit erst garnicht, und taten als ob ich vom Mond spreche.


    p.s. wenn ich nicht auf alles antworte, heisst das nicht, dass ich nicht aufmerksam lese und dann erst eine Frage stelle, wenn sich mir eine stellt.


    p.p.s ich hab sogar einen kostenpflichtigen Antivi Account. Man kann alles hacken, selbst der amerikanische Geheimdienst ist nich sicher davor.....ich stelle es mir nicht so schwierig vor einen pc zu hacken, der im selben Hausnetz ist.

    Doch, bis zu einem gewissen Grad auch

    Aufjedenfall, aufrüsten nennt man das, ich besorge mir eine IT Sicherheitsfachmann, und lasse den mein Netz sichern. Dann wird es sicherer sein als das Netz von Fort Knox. Kostet halt nur ein bisschern...

    Das wirst Du Deiner Bank ja hoffentlich gemeldet haben?

    Sicherlich, hat die aber wenig interessiert, Antwort war: Löschen sie doch einfach das Fremdkonto...! Nachdem ich bei mehrere Stellen angerufen habe.


    Ja, komische Geschichte, absolut. Nur kann ich die wenig für, bzw. Sabotage/Hacking liegt nicht in meiner Macht.

    Naja, wenn die Nachbarn finden, dass die Musik zu laut ist, kann es schon einleuchtend sein, dass jemand den Lautestärkeregler am liebsten auf null schieben würde, so wie geschehen. Stellt das Programm auch Hacking Zugriffe fest, bzw. wie? Das ich gehackt wurde ist übrigens Fakt, das habe ich an meinem Sparkassenkonto bemerkt, dort wurden Manipulationen ausgeführt (fremde Kontos eingefügt)

    Bei hat sich gestern der Lautstärkeregler vom Desktop selbstständig auf Null gefahren, immer wieder, auch wenn ich ihn hochstellte, innerhalb von sekunden wieder auf null zurück. Ist es möglich, dass so etwas einfach durch einen Virus passiert, oder wäre es denkbar, dass jemand zugriff nimmt auf meinen Rechner? Wenn ja, wie finde ich heraus, ob das der Fall ist?

    Ja, danke aufjedenfall für jeden der sich mit meinen Lapproblemen damit beschäftigt. Mein ich ernst.


    Ich hab jetzt die Temperatur getestet, allerdings mit Core Temp, da HWinfo meines Erachtens keine Temperatur anzeigt? Wahrscheinlich sehe ich sie nicht. Jedenfalls zeigt Coretemp 60 bis 80 Grad Celsius bei der CPU an. Festplatte wollte ich ebenfalls schon überprüfen, leider zeigt Crystal Diskinfo die Temperatur nicht an.

    Es läuft jetzt stabil seit ca. 2 Tagen. Ich brauche den Laptop zum arbeiten, also kann ich nicht ohne weiteres einfach mehrere Wochen darauf verzichten. Ich denke, die Treiberprobleme waren es, die damit gelöst sind. Erstmal abwarten. Wegschicken ist die letzte Möglichkeit. Danke für eure (überwiegend) konstruktiven Beiträge.

    Ist wie mit dem Auto. Das schreibt auch keine Ansichtskarte vorher, das bleibt einfach stehen Also schlichtweg, jedes Teil kann kaputt gehen, ohne daß es vorher Anzeichen gibt.


    Lieber Volkmar,


    das hätte ich nicht für möglich gehalten! Ist das wirklich so? Einfach ohne vorher Bescheid zu sagen? So ein Scheissauto, normalerweise wackelt vorher was oder klappert. Davon abgesehen, dass das nicht meine Frage war. Meine Frage war, wie es kommt, dass der Automotor bei einem 3 Monate alten Auto plötzlich aufgibt. Das ist entweder ein seltener Fabrikationsfehler, Sabotage oder ein dummer Zufall. Normal ist es jedenfalls nicht.

    Jo, nun, ist es so, dass nach Neustart eine andere Auflösung eingestellt ist (unpassend). Nach Rückstellung auf native Einstellung dann wieder Blackscreen. Jetzt hab ich falsche Auflösung aber keinen Blackscreen. Wie ist das mit den Grafikkartentreibern? Die aktuellsten sind bereits drauf. Wie mache ich das, wenn ich ältere Treiber installieren will, da ich ja nicht erst deinstallieren kann, da sonst die Grafik fast weg ist. Wozu ist es überhaupt sinnvoll ältere Treiber zu laden? Wegen Konflikten mit einer alten Hardware/neuem Treiber?

    Kurzer Zwischenbericht: Es funzt wieder, das Display. Entweder eine der Massnahmen hat doch gewirkt, oder es ist Zufall den ich jedenfalls nicht ganz verstehe. Falls etwas wieder nicht stimmt, melde ich mich wieder. Falls jemand eine Idee hat, was passiert sein könnte, gerne mitteilen...