Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

  • Habe diese Seite letztens auch gefunden, aber blicke irgendwie auch noch nicht ganz durch...


    Ich bezahle also 0,50€ um in 0,10€ Schritten bieten zu können. "Streite" ich mich jetzt mit einem weiteren Bieter um die Auktion und der Artikel geht am Ende für 10,00€ lt. Seite weg (in meinem Beispiel an den "Gegner"), habe ich 25 x 0,50€ Sprich 12,50€ bezahlt? Oder bekommt man das "Gebotene" Geld wieder wenn man die Auktion nicht gewinnt?


    Gewinne ich den Artikel dann allerdings für 10€ habe ich in "Echtgeld" quasi auch 12,50€ gezahlt ...


    Ich finde das sehr undurchsichtig, verliert man da nicht schnell die Übersicht wieviel Geld man selbst bezahlt hat?

  • Ich glaub das System ist folgendes:


    Der bieter bietet mit anderen um das Produkt, bei jedem Klick erhöht sich der preis um 10 ct, wer am ende den letzten klick quasi tätigt erhält das Objekt zu dem preis der als letztes Angezeigt wurde. Die anderen gehen leer aus und zahlen auch nicht pro click oder so.

    Dieser Text wurde aus 100% chlorfrei gebleichten, glücklichen und laut DIN 4257 artgerecht gehaltenen Elektronen erzeugt.

  • Ihr kauft gebote für 50 cent... beim bieten geht der preis aber nur 10 cent hoch...


    beim tv waren das dann 3762 gebote a 50 cent...


    und so kommen die immer auf ihr geld!

  • ???Du sagst in einem Satz

    Zitat von Toppa;647349

    also die gebote + 69 euro!


    und dann sagst Du

    Zitat von Toppa;647349

    theoretisch kann dann nachher da 500 euro am ende stehen... du zahlst die 69 euro!


    das macht doch keinen Sinn!Entweder nur die 69€ wg. Festpreis oder aber 69€+die Gebote?!?Sorry aber versteh ich grad nicht

  • Hallo,

    das Prinzip ähnelt sehr stark der 9Live-Methode.

    Ein Klick/Anruf kostet ja nur "50 Cent", aber wie viel ein Spielsüchtiger da am Ende hinblättert bleibt das große Geheimnis des Veranstalters.

    Nicht alle Objekte werden in 10 Cent Schritten versteigert, sondern ein großer Teil auch in 1 Cent Schritte, da kann sich jeder ausrechnen wie oft geklickt wird!

    Da können die schon mal locker ein Teil, was 1000 Euro kostet für 100 Euro abgeben, weil bei 10000 Klicks 5ooo Euro eingenommen wurden.

    Ist doch ein guter Stundenlohn...:oops:

    Wenn man da mal zufällig zwei bis drei Mal mit klickt, den Zuschlag auch bekommt, kann man für 1,50 Euro ein Superschnäppchen machen.

    Dazu sollte man aber den Klickfinger unter Kontrolle haben.:-)

  • es muss ja nicht wirklich sinn machen!


    also bei dem TV ist es eine Festpreis Auktion... egal was da am ende steht der "gewinner" zahlt den festpreis.


    die rechnen bei den teilen mit x geboten


    also jeder zahlt 50 cent für ein gebot... der preis steigt nur um 10 cent, was dem user "wenig" geld suggeriert.


    wenn es gut läuft kostet dich der tv 1 gebot + den festpreis... also 69,50 Euro.


    aber die leute denken sich, am ende der preis ist egal... da kann ich öfter klicken... das machen dann aber 100 leute auch!


    am ende kann da theoretisch 100000 euro stehen... der gewinner zahlt die 69 euro und das dicke geld macht der anbieter!



    es gibt da auch normale auktionen... da zahlt man dann den betrag der da am ende steht... aber da es immer 10 cent schritte sind hält sich der endpreis in grenzen und daher sieht es so aus alsob man das teil billig kriegt... die firma kassiert aber das 5 fache pro gebot!


    also der tv für 376,20 Euro... waren 3762 gebote a 10 cent... die firma hat aber 50 cent kassiert, macht 1881 Euro und der tv kostet im VK 1200 Euro die dann nochmal weniger!


    also dick geld gemacht...


    wenn es eine festpreis auktion wäre, würden die zu den 1881 Euro auch noch die 69 euro festpreis kassieren.


    eigentlich ein simples prinzip....



    Edit:
    mit den geboten meine ich deine klick... also die gebote die du machst... wenn du 15 mal klickst kostet es dich eben 7,50 Euro + die 69 Euro... nicht die gebote der anderen! ;-)


    die gebote sind ja direkt weg sobald du klickst... am ende haste evtl. was tolles oder eben nur gebote abgedrückt und nichts in der hand

  • sooo auch mal wieder online :)
    wieso "bieten" denn die ganzen Leute? sie machen doch damit im endeffekt nur die firma "glücklich".
    ich meine es wäre doch am "schlausten" wenn man einfach in der letzten sekunde bietet?!
    oder hab ich da etwas falsch verstandn?

  • mit jedem gebot geht die zeit wieder was nach oben... also wenn du 1 sekunde vor schluss bietest kommen meisten 1:30 Minuten oben drauf!


    man muss quasi so lange durchhalten bis die anderen aufgeben und wenn mann glück hat hat man eben 50 gebote a 50 cent bezahlt (25 Euro) + die 68 Euro festpreis.


    es gibt aber viele die sagen sich bei sowas leg ich auch 300 euro in geboten an und hab es dann "sicher" und trotzdem gespart!

  • Hm, die haben im Moment so oft das iPhone im Angebot. Kennt ihr Freigebote, damit ich da kostenlos mitmachen kann? Habe hier nur "Willkommen10" für ein paar Gebote gefunden. Kennt ihr weitere Codes?