Navi Erfahrungsberichte

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!


  • Schreibt hier mal welches Navi ihr nutzt und welche Erfahrungen ihr damit gemacht habt
    :?:


    Ich mach mal den Anfang:


    Mit meinem NAVIGON 2150 max bin ich sehr zufrieden. Es ist sehr einfach zu bedienen und enorm schnell mit der Neuberechung wenn man von der Route abweicht. Radarwarner und Geschwindigkeitswarner etc.. tun ein übriges. Sogar Bluetooth ist an Board. Das erste Update ist kostenlos, dann für 19,95 für zwei Jahre Updates. Das ist annehmbar. Das Update verlief dank der beigefügten Software problemlos. :-)


    Bisher hatte ich mit dem Gerät keine Probleme. Alle Ziele wurde bisher auf den Meter genau gefunden. Das Display ist mit 4,3 Zoll ausreichend groß und gut lesbar, sogar bei grellen Sonnenschein.

  • also ich nutze kein "echtes" navi


    ich benutze googlemaps mobile. soen art googlemaps für pocket PCs. das läuft mit dem internen GPS-empfänger ganz gut. immer so 7-12 Sateliten.


    wenn man nur mal eben seinen standtort rausfinden will oder zufuß eine route lang laufen möchte ganz nett :D

    mfg Sky


    [LEFT]Mein anderes Spielzeug hat Räder: Skoda Fabia Hatchback, 1.8T (190PS @ 280nm), Brembo GT Junior, Borbet XL 17" (205-40-17), KW Inox V1, Bastuck Komplettanlage :cool:[/LEFT]



  • Ich mache es kurz.


    Mehrere TomTom getestet, absolut unglücklich.


    Billiges Medion gekauft, war sehr glücklich damit.


    Dann ein mio PDA mit echtem GPS gekauft, war noch glücklicher. Kann daher die mios mehr als nur empfehlen.


    Nun leider ein LG mit GPS (wovon träumen die nachts) gekauft.
    Hat leider kein GPS und keine Navisoftware. Hat A-GPS und Google Maps. Zum Navigieren absolut unbrauchbar.

  • Wir (Familie) nutzen ein Garmin Nüvi 200W.
    Das Gerät haben wir ca. ein Jahr im Einsatz und es hat uns als Sonderangebot im Saturn 99 EUR gekostet.
    Das Navi braucht gern mal etwas länger (ca. 3Min) bis es vollständig betriebsbereit ist, wenn einem dies bekannt ist, ist dies aber kein Hindernis.
    Routenberechnung geht recht flink, Bedienung ist anfängergeeignet und auch das Display überzeugt.
    Auch hier gibt es das erste Kartenupdate kostenlos, wobei die Internetpräsenz etwas wirr daherkommt...

  • Ich hab selbst noch keins, überlege aber mir vielleicht das GoPal e4435 zu holen, weil ich das bereits in Aktion gesehen hab und nicht schlecht fand. Allerdings war das ne kurze Fahrt;). Falls jemand mit dem Teil mehr Erfahrung hat, wäre ein Erfahrungsbericht echt hilfreich für mich! Vielleicht muss ich mich ja auch nochmal umorientieren und nach was anderem gucken.

  • Falk F6 Navigatior 9.0 -meine bessere Hälfte vor einiger Zeit geschenkt und der ist super zufrieden. Das Navi startet sehr schnell. Das erste Update ging sehr schnell. Lernende Navigation, Routenberechnung sehr fix mit alternativrouten ( 3gleichzeitig), Fahrspurassistent, Echt Sicht, Ansage der Richtungen auf Autobahnen und Bundessrassen in Cities, Travel Guide mit Marco Polo Insider Tipps. Höchstgeschwindigkeitswarner mit der Möglichkeit zur Eingabe von Toleranzgrenzen, Multimediapaket u.a MP§ Player, Übersetzer, Spiele u.s.w Hat ein 4,3 Touch Screen LCD Display. Das gute teilchen erkennt sofort , wenn Stau ist, dann fluxi berechnet er die Alternativrouten. Sehr präzise/genau.

  • Ich habe das Navigon 2150 max aufgerüstet zum 4310 EU. Vorher hatte ich ein Medion, für das es keine Updates gab. Mit dem Navigon bin ich hochzufrieden. Es hat mich - wie WhiteKnigth auch beschreibt - immer punktgenau zum Ziel gebracht.
    Besonders hervorzuheben ist die Fahrtenbuchfunktion, die in allen Navigon Geräten integriert ist. Dieses interne Fahrtenbuch wird vom Finanzamt anerkannt. Da ich Vielfahrer bin mit vielen unterschidlichen Zielen, bin ich auf ein Navi angewiesen. Das Gerät ist nur jedem zu empfehlen. Es bietet 3 verschiedene Routen an von der Autobahn bis zum gemütlichen Landstraßenzuckeln.
    Liebe Grüße
    lillimucki

  • Wir haben das Garmin 205 und langsam finde ich es eigentlich nicht.
    Sehr Ziel genau.
    Die Route wird fix neu berechnet, wen man mal nicht macht, was die Dame sagt.
    Was mich aber nervt, ist die doch sehr eigen willige Routen Führung.
    man sieht Strassen, wo man sich ab und fragt, darf ich da lang, ist das überhaupt eine Offizielle Straße.
    Hängt wohl damit zusammen, das die Route so kurz wie möglich gehalten wird, um Sprit zu sparen, (ECO Modus).
    Aber sonst, ok ans Ziel kommt man immer :P

  • Zitat von lillimucki;853320

    Ich habe das Navigon 2150 max aufgerüstet zum 4310 EU.
    lillimucki


    Mit dem Gedanken hatte ich schon gespielt. Da das 2150 aber super funktioniert und schon zig tausende Kilometer mir immer sehr gute Dienste geleistet hat, erschließt sich mir nicht ganz der Sinn warum ich daran was ändern sollte? Zudem ich nicht sicher bin, ob das hinzugekaufte TMC Pro dann auch noch funktioniert, oder wieder nur TMC nutzbar ist.

  • Keine Sorge WhiteNight
    es funktioniert. Auch die bereits heruntergeladenen Kartenupdates sind im 4210 enthalten. Es ist einfach komfortabler. Einziges Manko beim Aufrüsten: Bluetooth ist nicht mehr verfügbar.
    Das TMC Pro habe auch ich vom 2150 übernommen und es funktioniert einwandfrei. Aber nötig ist die Aufrüstung nicht. Das 2150 max ist nicht schlechter, sondern lediglich mit weniger Komfort ausgerüstet. Ich hatte nur ein Sonderangebot mit 20 € Preisnachlass auf das 4310 ausgenutzt.
    Liebe Grüße
    lillimucki

  • Ich hab jetzt nach einem alten Blaupunkt (vor 5 Jahren) und einem TomTom IQ Routes TMC jetzt ein TomTom Go Live! 1000 - und die Suche hat ein Ende :)


    Wenn ich bedenke dass das Blaupunkt damals 450€ und das IQ Routes immerhin auch 170€ gekostet haben ist das Go Live! für 250€ ein echtes Schnäppchen. Stauwarner, Blitzerwarner, Kartenaktualisierungen, alles per GPRS in allen Ländern des enthaltenen Kartenmaterials kostenlos, dazu Parkplatzsuche (mit Verfügbarkeitsprüfung in Parkhäusern und an P&R Parkplätzen) und lokale Suche (die ich schon mehr als reichlich nutzen konnte) ... okay. In 2 Jahren wird eine Gebühr zur Verlängerung fällig aber da kauf ich warscheinlich eh wieder was neues.


    Na gut, ich fahre ~50.000 Kilometer im Jahr. Würde ich solche Strecken nicht fahren hätt' ich warscheinlich ein 50€ Gerät vom Discounter...