Welches Linux für Uralt PC

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

  • Habe einen Uralt PC 800MHz
    Ich möchte nun ein Linux darauf installieren.
    Da das Teil ein bischen schwach auf der Brust ist.
    (P3 800Mhz 128MB RAM integrierte Grafikkarte.)
    Habe ich da die Frage welches Linux sich da am besten eignet.


    Das Linux sollte Deutsch sein und recht zügig laufen.
    Sollte für Internet, Email, MP3 und Open Office tauglich sein.
    Und man sollte auch ein Videoclip sehen können.


    Ich habe mal gelesen, dass wenn man das Linux selbst Compiliert
    am schnellsten ist?
    Würde das was bringen?
    Ist das schwierig?
    Ich bin auf Windows Systemen nicht schlecht, aber ich kenne mich mit Linux nicht aus.
    Danke zum Vorraus,

  • Bau dir entweder ein eigenes Gentoo auf (dann z.b. mit XFCE GUI, das wird aber ohne Linux Kentnisse so schnell nix) oder besorg dir Xubuntu (Xubuntu Home Page | Xubuntu).


    Xubuntu mit Ubuntu 8.04 Basis hatte ich auf einem P4 700 Mhz mit 256MB RAM und VIA Grafikchip laufen, ohne Probleme. Wenn du noch irgendwo 128 MB Speicher auftreiben kannst würde das aber einen merkbaren Leistungsschub geben!

  • Hallo.


    Ich zitiere mal von der offiziellen Xubuntu Homepage


    Zitat

    Minimum system requirements


    You need 192 MB RAM to run the Live CD or 192 MB RAM to install.

    Das könnte also eng werden.


    Ich würde da eher zu Lubuntu greifen, da sollten die 128 MB RAM reichen.


    MfG

  • Gentoo ist eine absolute Profi-Distribution! Ich würde sie Linux-Einsteigern und mindestens auch noch Fortgeschrittenen keinesfalls empfehlen, obwohl es für Deine Zwecke relativ gut wäre - Du musst sämtliche Sources jedoch auf einem viel leistungsfähigeren Rechner compilieren, weil der Compiler alleine schon mindestens 256 Mb RAM braucht.


    Was noch empfehlenswert wäre, ist Debian Squeeze. Du installierst einfach nur die Console und XFCE nach. Das sollte relativ gut funktionieren.


    Wie Bloody schon gesagt hat, wären aber bisschen mehr RAM schon ganz nett. Wenn Du ihn irgendwie auf 256 Mb oder 512 Mb hoch ziehen könntest, würde der Rechner merklich schneller latschen.

  • Du kannst auch mal einen Blick auf TinyCore werfen :)


    JEdoch weiß ich nicht, ob das nur auf Englisch oder auch auf Deutsch verfügbar ist - aber das würde recht gut auf der vorhandenen Hardware laufen. Aber Ram ist hier wenn man es so sagen will wirklich alles, wie meine Vorredner schon gesagt haben. :)


    Alternativ die variante von Bassboy - Debian CD laden und dann den WM deiner Wahl installieren. Kannst dir auch die fertige Version mit XFCE bspw. laden - wobei ich fast glaube, dass 256 MB RAM und XFCE eng werden könnte ..

  • Ich habe jetzt auch noch mit Lubuntu versucht.
    Ich komme bis ins Auswahlmenü wo ich die Partition angeben soll wo es installiert wird.
    Aber in diesem Menü zeigt es mir keine Festplatte/Partition an die ich auswählen kann.
    Wenn ich dann gleichwohl auf VOR klicke, kommt die Fehlermeldung, dass ich keine
    Partition ausgewählt habe.
    Genaue Meldung:
    Es wurde kein Root-Dateisystem festgelegt.
    Bitte beheben sie dies im Partitionsmenü

  • Ok.
    Es kommt nun folgender Text.
    Disk /dev/sda: 82.3GB 82348277760 bytes
    255 heads, 63 sectors/track, 10011 cylinders
    Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes
    Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
    I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
    Disk identifier: 0x00000000


    Disk /dev/sda doesn 't contain a valid partition table


    Was kann ich damit anfangen??

  • Anscheinend ist die Partitionstabelle der Festplatte fehlerhaft. Wenn Du die ganze Festplatte neu formatieren willst (von was ich ausgehe...), dann bietet sich folgendes an: In der Systemverwaltung findest Du ein Tool namens "GParted". Erstelle dort eine neue Partitionstabelle und lege testweise irgendeine Partition an. Dann probiere das reguläre Setup nochmal.


    //Edit: Typ der Tabelle sollte "msdos" sein!