4k - Retro-Nachbau Input64 Magazin-Intro

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

  • Retro-Nachbau des Input64 Magazin-Intro von 1987.


    [Blockierte Grafik: http://s24.postimage.org/mi7i0s6mp/Screen_08_03_2013_14_Uhr_20_55_Sek.jpg]


  • Ist nur für Leute interessant, die das Magazin damals kannten (z.B. ich). :-)
    Die Programmierung ist weder aufwendig, noch sonderlich ausgeklügelt. Aber Spaß hat's gemacht.
    :huepf:


    Der Verlag hat mir die Veröffentlichung natürlich gestattet.

  • Die Zeitschrift ging an mir vorrüber. Ich war auf der Zilog-Z80-Schiene: ZX81, ZX-Spctrum, Bit90, MSX, MSX2, ...
    Mein Bruder hatte einen C64 und ich fand es durchaus bemerkenswert, dass mein SPECTRUM Programme deutlich schneller laden konnte und vor allem ein (für damals) fortschritliches BASIC mit "hochauflösender" Grafik (240 * 320 * 8 bzw. 16 Farben) ohne PEEK und POKE.


    Gruß
    Roland

    (Intel Duo E8400 3,0 GHz / 4 GB RAM / 250 GB HDD / ATI Radeon HD4770 512 MB / Windows Vista - ausgemustert zum Verkauf)
    AMD Athlon II X2 2,9 GHz / 8 GB RAM / 500 + 1000 GB HDD / ATI Radeon 3000 (onboard) / Windows 10(64) - XProfan X4


    http://www.xprofan.de

  • Ja, das Basic hatte echte Defizite. Darum waren richtige Programme (eigentlich fast immer Spiele) in Assembler programmiert. Aus dieser Zeit stammen etliche C64-Spiele und auch Tools von mir, die vornehmlich auf Magic Disk 64, 64'er, GameOn und Golden Disk 64 erschienen. :-)

  • Cool :cool:, das ist ja verrückt - ich hatte zu der Zeit (ca. 1985) einen Commodore Plus4 (hatte immerhin schon 64 kb frei programmierbaren Speicher) mit Datasette & später 5.25 Zoll Floppy (ein riesiges Teil)
    Da hab ich mir immer die gebrauchten "Compute mit"-Zeitschriften aus dem Altpapier gefischt:D. Die waren mein einziger Input in Sachen Tips & Tricks (und natürlich die Handvoll Leute, die auch einen Commodore hatten)
    Hab dann wie ein wilder die Assembler-Codes oder auch Basic-Codes aus der Zeitung abgetippt:D
    Nach kurzer Zeit hab ich dann selbst kleine Spiele & Tools programmiert - allerdings in Commodore-Basic 3.5 gemischt mit kleinen abgetippten Assembler-Codes, die ich zur Laufzeit in den Speicher gepeekt hab & mit sys [Speicheradresse] gestartet hab. Man hat das Spaß gemacht - und jedesmal stolz wie ein Spanier, wenn das denn alles gefunzt hat...
    Da hab ich natürlich Händeringend nach Leuten wie euch zwecks Erfahrungsaustausch gesucht - aber zu dieser Zeit besaß ich noch nicht mal ein Telefon;)

    Gruß Jörg


    Ideen gibt es viele - man muß sie nur haben...
    Win7-Pro / Linux Mint