Mainboard defekt

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

  • Hallo,
    habe auch mal wieder eine Frage:


    Mein alter Rechner ist nach einem Gewitter nicht mehr hochgefahren. Habe ihn in die Werkstatt gebracht und es wurde gesagt, dass das Board hinüber ist.
    Den Rest hat die Versicherung geregelt.
    Nun aber meine Frage:
    Ich habe mehr durch Zufall das selbe Board in der Bucht geschossen für wenig Euronen und dachte vllt. kann ich den Rechner wieder fit bekommen.
    Zumindest gehe ich davon aus, dass es das selbe Board ist, denn es steht fast das selbe drauf ( G 31 T - M 2 auf dem alten, MSI G 31 T - M 2 auf dem neuen )Mein Rechner war ein Fujitsu Siemens Scaleo P. Optisch sieht es auch absolut gleich aus.
    Da ich davon ausgehe, dass die Recovery CD des alten Rechners auf oder mit diesem Board nicht funktioniert, und diese zu dem auch ziemlich verkratzt ist --- meine Schuld --- möchte ich wissen, wo ich die Treiber für das Board herbekomme. Habe bereits gegoogelt aber so richtig was gefunden habe ich nicht.
    Kann mit da wer helfen und / oder hat vllt. jemand die Treiber auf CD o.ä.?



    Es grüßt
    ...der Sidden

  • Hallo Sidden,


    bei MSI muss Du schauen, da müsste es passende Treiber geben. Hast Du da schon gesucht?
    Gegebenenfalls würde ich einfach mal ne Mail an den MSI-Kundendienst schicken und nach den Treibern fragen. :-)


    Gruß
    Schwabenpfeil!

  • Ich wäre mit der Aussage der Werkstatt da sehr vorsichtig. Ob nur das Board defekt ist, sagen die evtl. nicht.
    Wir haben damals jedenfalls nicht sehr viel Zeit in Blitzschäden investiert, da das meist ein Fass ohne Boden ist.

  • Hi.
    Ich habe das andere Bord eingebaut. Alles angestöpselt und Rechner gestartet. Ich komme ins Bios was bei m alten Bord nicht möglich war
    Optisch absolut identisch mit dem alten Bord. Also Recovery Cd Vista Home rein .. alles ging gut. Am Ende der Installation klickte ich auf Beenden und der Rechner startete neu
    Der Laufbbalken erschien und einevSchrift dass ich mit dem ersten Vista start warten soll
    So.. und ab da geschah nichts mehr. Bildschirm blieb dunkel.
    Hab sogsr eine Vista iso cd aus dem Internet hergestellt und alles nochmal darüber gemacht
    Ging auch nicht.
    Abgesicherter Modus geht auch nicht. Da kommt was, dass es wegen nicht abgeschlossenener Installation nicht geht


    Weiss jemand einen Rat?


    Gruß Sidden

  • Also Du kommst weiterhin ins Bios und kannst zumindest mit F8 das erweiterte Startmenü aufrufen?


    Starte mal den Rechner mit eingelegter Vista-DVD und wähle dann beim Setup-Bildschirm die Option Computerreparaturoptionen und führe dann eine Systemstartreparatur durch.


    Gruß
    Schwabenpfeil!

  • Hallo,
    so, habe das versucht, geht leider nicht.
    Bei der Installation mit der Iso DVD erscheint nach kurzer Zeit ein Fenster mit Fehlercode 0x800706F8. Hab da gegoogelt und erfahren, dass das mit dem DVD Spieler zusammenhängt. Kann ich mir aber gar nicht vorstellen, denn die Recovery CD funzen ja.
    Hab dann nochmal die Iso DVD gebrannt aber mit langsamer Geschwindigkeit, weil ich das gelesen hatte.. hat aber auch nichts gebracht. Ich glaube ich habe noch einen DVD Multi Dingens auf dem Boden. Vllt. sollte ich den einfach mal einbauen und dann nochmal versuchen?



    Gruß Sidden

  • Guten Morgen,
    Hab das mit dem DVD noch nicht ausprobiert, weil ich irgendwie der Meinung bin, dass das nicht mit dem Teil zu tun hat. Die Recovery DVD läuft ja auch durch. Also, erstmal warten. So, nun habe ich gestern in meiner laienhaften Verzweiflung einfach mal die Grafikkarte ( Nvidia 8400 GS 256 Mb ) herausgezogen und den Monitor an die Onboard VGA Grafik angeschlossen. PC gestartet und dann traf mich fast der Schlag.. :-)
    Der PC fuhr hoch und das Vista Startmenue zur Erstnutzung, also Einstellung der Uhr usw. erschien. Da alles der Reihe nach durchgegangen und der PC lief. Im Gerätemanager fehlen keinerlei Treiber, kein gelbes Ausrufezeichen..
    Zum Test habe ich dann die Nvidia wieder eingebaut. PC fuhr erst normal hoch. Dann runtergefahren und wieder hoch... und... Monitor blieb wieder dunkel. Karte wieder raus, Monitor wieder an Onboardgrafik... hochgefahren... läuft.
    Wenn ich jetzt richtig liege hat die Grafikkarte wohl durch die Überspannung ebenfalls einen mitbekommen, oder?
    Ich gehe jetzt ganz stark davon aus, denn warum funktioniert die Onboardgrafik ?.


    Bevor ich jetzt loslege und mir eine andere Grafikkarte besorge warte ich aber auf eine Resonaz von euch. Blos ich kann mir das nicht anders erklären.
    Zweite Frage. Soll ich mir die gleiche Karte wieder besorgen ( sind günstig in der Bucht ), oder was anderes? Probleme hatte ich mit der eigentlich nie und für das , was wir am Rechner arbeiten, reicht das. Gespielt wird nicht.


    Gruß Sidden

  • Hallo Sidden,


    bei einer Überspannung weiß man nie ganz genau, welches Bauteil geschädigt wurde. Nach solchen Ereignissen kann der Schaden auch viel später, Wochen oder Monate auftreten.


    Anhand deiner Schilderungen wird das wohl die Ursache für den Defekt gewesen sein.


    Wenn dir die Grafikkarte reicht und du eine gleichwertige bekommen kannst würde ich diese auch nehmen. :-)

  • Hi,
    kann ich eine pcie Karte 2.0. odet höher auch einbauen? Ich glaube auf dem board ist pcie 1.0 .


    Gruß Sidden

  • ... ohoha,
    was hab ich denn da gemacht, 2 Posts.. na egal,


    Also ich hab nochmal geschaut ...
    Im Handbuch des Motherboards steht


    Der PCI Express 16 -Steckplatz dienst zur Installation einer externen PCIE Express-Grafikkarte, die vollständig mit der PCI Express-Basisspezifikation Version 1.1 kompatibel ist.


    Was heißt das denn genau?


    Gruß

  • Hallo,
    kurze Rückmeldung. .
    PC läuft dank neuer Grafikkarte HD 5670.und neuerSpeicher 4 GB besser und viel schneller als vorher. Hat alles zusammen knapp 70 € gekostet.
    Ergo.. alles bestens :-).


    Gruß Sidden