PC geöffnet: wo finde ich die Grafikkarte?!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

  • Hallo,


    unser alter PC (Windows 7 macht Probleme.


    Eigentlich nutzen wir ihn nur gaaanz selten und als wir am Freitag aus dem Urlaub kamen und ihn hochgefahren haben, da verlangte er zunächst nach etlichen Windows-Updates und auch nach einer neuen Treiberversion der Grafikkarte.
    UNd nun haben wir den Salat:
    der REchner zeigt kurz den blauen Monitor mit dem Namen des Rechnermodells (emachines), abeer dann wird der Monitor schwarz, rödelt und dann macht er nichts mehr. Es ertönt auch nicht dieser Piepton.


    Den Monitor habe ich an einen anderen Rechner gehängt und dort funzt er einwandfrei.
    Nun wollte ich die Grafikkarte mal ausbauen, aber ich habe keine Ahnung, wo ich sie finde?!


    Ich dachte, dass die eigentlich ganz leicht zu finden sei, in dem ich einfach nach dem Stecker für den Monitor suche, aber dort ist nur ein kleines blaues Kästchen, das auf dem Motherborad(??) befestigt ist.


    Hier die Bilder des Innenlebens:
    [Blockierte Grafik: http://www.bilder-upload.eu/thumb/2e1fce-1437381919.jpg][Blockierte Grafik: http://www.bilder-upload.eu/thumb/435bf2-1437382970.jpg]


    Könnt' Ihr mir sagen, wo die Grafikkarte steckt?


    LG, Majo

  • Du hast die falschen Links gepostet, da sieht man nichts, sind nur Vorschaubilder.


    Wahrscheinlich hast du eine Onboard-Graka, die kannst du nicht wechseln.

  • Also bei mir öffnen sich die Bilder nach klick darauf vergrößert.


    Vielleicht können wir mit dem Namen des Rechnermodells mehr anfangen.
    Denn ich sehe da nur den Lüfter und darunter ist .... und davor noch Kühlrippen?

    Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
    Notebook Lenovo - Celeron® Prozessor - 2,20 GHz - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home 21H1 - [64 Bit]
    [PB-EasyNote TE69KB] Firefox 89.0.1 - Thunderbird 78.11.0 - uBlock Origin [Tablet Lenovo A10]

  • Hier habe ich mal eine Seite wo das Motherboard besser gezeigt wird. (Ohne Lüfter)



    Nur wo soll da die Graka sein?
    http://www.ascendtech.us/emach…_spv_mb64ambnb109001.aspx


    Einzig fest eingebaut und somit nicht auswechselbar.
    Zumindest nicht von einem selbst und somit eher von einer Werkstatt.

    Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
    Notebook Lenovo - Celeron® Prozessor - 2,20 GHz - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home 21H1 - [64 Bit]
    [PB-EasyNote TE69KB] Firefox 89.0.1 - Thunderbird 78.11.0 - uBlock Origin [Tablet Lenovo A10]

  • Hallo MaJo,


    Wie ich das sehe hat der keine Extene Krafikkarte, der lange PCI Slot ist
    doch leer. ich tippe auf eine CPU Grafik im Prozessor.
    Es Pippt nicht ? Kannst du mal probieren ob Du ins Bios kommst ?
    Hast Du da ein Bild oder Pippt es wenigstens ?
    Ich tippe er auf einen Motherboard defekt oder Netzteil, ist auch eine
    Möglichkeit.


    Gruß Christian

  • Sorry, FF blockiert die Bilder, mit Chrom ist alles Ok.
    Es ist keine Extra-Graka zu sehen, was meine Vorgänger bereits bestätigt haben.
    An der Batterie kann es auch nicht liegen.
    Die Onboard-Karte muss in jedem Fall erkannt werden, wenn der Saft ausreicht.


    Edit:
    Habe den Übeltäter gefunden, der die Bilder blockiert hat:
    https://addons.mozilla.org/de/…n/ublock/?src=userprofile

  • Hi,


    okay: keine externe Graka - also kann ich nu probieren, den PC mal ordentlich auszusaugen und nochmal zusammenzubauen.


    Ins Bios komme ich auch nicht rein und er gibt keinen Piepton von sich, nur eben am Anfang ein röcheln und dann ist er still, man "hört" aber, dass er Strom hat.
    Wie stelle ich fest, ob er die Graka erkennt, wenn der Monitor schwarz bleibt?


    LG, Majo

  • Da das Problem mit der Graka-Treiber-Installation auftrat, kannst du nur versuchen, das Bios zurückzusetzen.
    Nimm die Batterie für etwa 1 Stunde raus. Vorher alle Kabel entfernen.
    Du brauchst auf alle Fälle Zugriff auf das Bios.


    Versuch macht klug und Schaden kann es auch nicht.
    Wenn es klappt, Datum und Zeit einstellen zu Beginn weiterer Arbeiten.

  • Sorry, stimmt, war Deine ABP-Alternative. :oops:

    Zitat

    Nimm die Batterie für etwa 1 Stunde raus. Vorher alle Kabel entfernen.

    Und vorvorher mal an die Heizung fassen [Erden]!

  • Hi OLdviking,


    ich würde ja gerne das Erden mit dem Griff an die Heizung machen, aber wir haben nur eine Fussbodenheizung im Bad und ansonsten einen Holzofen....
    Wie kann ich mich sonst erden?


    LG
    Majo

  • Wie kann ich mich sonst erden? wir haben nur eine Fussbodenheizung im Bad

    Fussboden aufreißen! [Achtung: Ironie!]
    :-D


    PC-Gehäuse berühren,ist ja auch aus Metall.
    Aber im Prinzip passiert auch nichts wenn man sich nicht erdet, hatte es auch nicht immer gemacht.

  • Da hat der Wikinger recht. Absolute Erdung wäre nur richtig, wenn das PC-Chassis auch am gleichen Punkt geerdet ist. Also einfach blanke Metallteile am PC berühren und der Körper hat das gleiche Potential wie der PC. Passiert eigentlich automatisch, wenn Du irgendwo an den Innereien arbeitest und reicht für den Hausgebrauch.


    Gruß Volkmar

  • Die Schutzkontakte in der Steckdosenleiste anpacken geht auch :D Ich erde mich nie, ich latsche allerdings nicht mit Sicherheitsschuhen durch die Wohnung, und trage nie möglichst alles aus purer Wolle.


    Laut meiner Recherche steckt in dem Acer eMaschine EL1330 eine OnBoard nVidia GeFore 6150 Grafik. Die macht zwickizwacki RAM vom Arbeitsspeicher ab. Wenn dieser Arbeitsspeicher was hat, wirkt sich dies natürlich auch auf die Grafik aus.


    Hinterhältig ist, mein alter HP hat ebenfalls eine OnBoard Grafik, steckt KEIN RAM drin, bzw. stecke ich RAM Riegel rein die definitiv kaputt sind, macht dieser kein POST, und somit piepst auch nichts. ;-)

  • Da hat der Wikinger recht. Absolute Erdung wäre nur richtig, wenn das PC-Chassis auch am gleichen Punkt geerdet ist. Also einfach blanke Metallteile am PC berühren und der Körper hat das gleiche Potential wie der PC. Passiert eigentlich automatisch, wenn Du irgendwo an den Innereien arbeitest und reicht für den Hausgebrauch.


    Gruß Volkmar

    Aaaaaah! Soooo funktioniert das! Danke Volkmar!


    Ciaooooo

  • Laut meiner Recherche steckt in dem Acer eMaschine EL1330 eine OnBoard nVidia GeFore 6150 Grafik. Die macht zwickizwacki RAM vom Arbeitsspeicher ab. Wenn dieser Arbeitsspeicher was hat, wirkt sich dies natürlich auch auf die Grafik aus.

    Oha! Wenn ich mir einen neuen PC/Laptop zulegen will, dann ist es also auch richtig WICHTIG, auf eine Graka zu achten, die erstens extern und zweitens ......öhem: ich dachte, RAM wäre der Arbeitsspeicher????
    Was meinst Du mit "macht....RAM vom Arbeitsspeicher ab"?


    LG, Majo

  • Oha! Wenn ich mir einen neuen PC/Laptop zulegen will, dann ist es also auch richtig WICHTIG, auf eine Graka zu achten, die erstens extern und zweitens ......öhem: ich dachte, RAM wäre der Arbeitsspeicher????Was meinst Du mit "macht....RAM vom Arbeitsspeicher ab"?LG, Majo


    Hi Majo


    Ja, RAM ist der Arbeitsspeicher. Normalerweise haben Onboard Graka's keinen Arbeitsspeicher, sondern sie nutzen einen Teil des Arbeitsspeichers des Computers, sogenanntes shared Memory. Diese Technologie kommt überwiegend bei Notebooks zum Einsatz, wobei hierbei sogar weitere Vorzüge anzuführen sind. Durch das Einsparen von zusätzlichen Grafik-Speicher-Chips wird eine bessere Energieeffizienz erreicht und verhilft Notebooks damit in der Regel zu einer längeren Akkulaufzeit. Das hat den Vorteil, dass die Grafikkarte zumeist billiger verkauft werden kann, weil sie keinen eigenen Speicher benötigt. Zudem bieten nahezu alle Shared-Memory-Anbieter, wie auch die Intel-GMA Modelle, eine variable Nutzung des Hauptspeichers. So können zwar 256 MB angesprochen und genutzt werden, normalerweise wird jedoch nur ein Bruchteil belegt (z. B. 16 MB).



    Es kommt auch darauf an, was Du mit dem PC/ Laptop machen willst.
    Wenn es nur Internet, Brief schreiben und sonst so Kleinigkeiten sind, kommst Du mit einer Onboard Graka gut weg, schau einfach, dass Du genügend Arbeitsspeicher hast (8 GB und aufwärts, wobei 8 GB sicherlich reichen!)
    Spielst Du jetzt aber anspruchsvolle Spiele, wird Dir eine Onboard Graka nicht reichen.


    Mit der Graka ist es halt eine Kostenfrage.