Windows 10: Version 1511 ist da

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

  • Lustig. Ich Idiot hatte den Haken bei "Upgrades zurückstellen" drin. Ich habe immer Updates gelesen...nun läd er das Update...

  • Eben erst bemerkt, ich hatte mit nach diesem Tipp (Alten Windows 7/8.1-Taschenrechner unter Windows 10 nutzen) den alten Taschenrechner wieder installiert und schwupps war dieser nach dem Update auf 1511 wieder verschwunden. Das sind so Kleinigkeiten, die mich nerven. :-(

  • Bei meinem Win10-Rechner (s.u.) lief das Upgrade zunächst langsam, aber problemlos durch. Danach aber wieder das Problem, wie nach dem Upgrade auf Windows 10: Der Rechner war zunächst extrem langsam. Der Taskmanager ließ mich vermuten, dass es mit AVIRA zusammenhängt, also habe ich ihn mühsam deinstalliert (der Louncher war 5 mal installiert und musste ebenso oft deinstalliert werden! Bei jedem Update wurde wohl ein neuer Eintrag angelegt.). Und siehe da: Alles läuft flüssig! Irgendwie scheint AVIRA noch nicht so ganz auf Windows 10 abgestimmt zu sein. Dann muss es vorerst halt der Defender richten.


    Gruß
    Roland

    (Intel Duo E8400 3,0 GHz / 4 GB RAM / 250 GB HDD / ATI Radeon HD4770 512 MB / Windows Vista - ausgemustert zum Verkauf)
    AMD Athlon II X2 2,9 GHz / 8 GB RAM / 500 + 1000 GB HDD / ATI Radeon 3000 (onboard) / Windows 10(64) - XProfan X4


    http://www.xprofan.de

  • Irgendwo hatte ich schon mal geschrieben,
    dass beim Upgrade der Virenscanner deaktiviert werden soll.


    Aber egal, ...einem alten Knacker wird nicht mehr getraut! :thumbsup:

  • Hi miteinander,


    es ist zum Kotzen :cursing: . Bei mir funktioniert das Upgrate überhaupt nicht. Zuerst habe ich im „Spionage Stopper“ alles wieder aktiviert und den Kaspersky nicht nur deaktiviert sondern vorübergehend komplett deinstalliert. Dann kam das Upgrate zusammen mit Definitionsupdate für Windows Defender – KB2267602 im Windows Update zum Download was auch einwandfrei funktionierte.
    Beim Neustart kam dann die Fehlermeldung mein PC sei defekt und muss repariert werden :??::??::??:
    Fehlercode 0.000017, es sei nicht genug Speicherplatz im Ramdisk Gerät und von den drei angebotenen Optionen blieb mir nur der Start mit der alten Version mit der F12 Taste.


    Ich frage mich was das schon wieder sein soll. Ich habe Windows Pro 64 bit mit 8 GB RAM die nach der Überprüfung und Stresstest auch einwandfrei funktionieren und einer Systemfestplatte mit 500 GB bei der gerade mal 155 GB belegt sind. Habe dann nochmal einen Versuch gestartet mit der gleichen Fehleranzeige. :flopp:
    Jetzt ist es so, wenn ich Update Suche starte ist mein Rechner auf dem neuesten Stand keine Updates verfügbar und das Definitionsupdate für Windows Defender wird jetzt als "erfolgreich installiert" angezeigt. Auf meinem PC ist aber keine Version:1511 Build:10586 sondern das alte Build:10240. Nur im „Backups für Windows Upgrates“ sind jetzt plötzlich 3,8GB hinterlegt.


    Gibt es noch eine andere sichere Alternative um das Upgrate zu installieren ohne dass die Programme und Dateien verloren gehen? Es reicht ja eh schon dass ja alle meine persönlichen Einstellungen und eigenen Shortcut Icons verloren gehen sollen.


    Danke im Voraus


    Goldfinger

  • Ich kann bis jetzt nicht klagen. Bei mir funktionierte das Update tadellos. Das Aufspielen hat zwar gedauert, lief aber ohne Probleme. Ich werde mich melden, falls es irgendwo hakt.
    Übrigens hatte ich zunächst das virtuelle Windows 10 upgedated, um zu erfahren, was da geschieht, bevor ich mich an mein wirkliches System wagte. Ich rate Leuten, die ein virtuelles System haben, das zunächst auch zu tun. Man kann dort dann auch erfahren, was sich geändert hat.

    Internetter Gruß
    Günther ...Oldie But Even Goldie....
    Komm an den Bodensee und fühle Dich unter netten Leuten wohl!

  • Auf meinem TrekStor Twin Tablet mit drei Usern lief es auch problemlos durch, ohne irgendetwas an den Einstellungen zu verändern. Ja, es hat gedauert, aber danach gab es keine Probleme.


    Gruß
    Roland


    Nachtarg zu den Problemen mit AVIRA ANTIVIR auf dem anderen Rechner: Es gab auch ein Problem im Betrieb, dass ich zunächst hingenommen hatte: Nach dem Start des Rechners war AVIRA immer sehr aktiv (das ist letztlich auch richtig so), hat aber extrem viel Systemleistung verbraten, sodass ich erst immer 5 Minuten warten musste, bis ich am Rechner flüssig arbeiten konnte (das ist eine Inkompatibilität mit Win10 und keineswegs nötig, war unter Win7 nicht so). Der regelmäßige Systemscan (Luke Filewalker) lief allerdings gewohnt "geräuschlos" im Hintergrund.

    (Intel Duo E8400 3,0 GHz / 4 GB RAM / 250 GB HDD / ATI Radeon HD4770 512 MB / Windows Vista - ausgemustert zum Verkauf)
    AMD Athlon II X2 2,9 GHz / 8 GB RAM / 500 + 1000 GB HDD / ATI Radeon 3000 (onboard) / Windows 10(64) - XProfan X4


    http://www.xprofan.de

  • Die Frage ist natürlich, ob man denn überhaupt eine Wahl hat. Das Update wir ja vermutlich auf jeden Fall eingespielt, ob man will oder nicht. Vorausgesetzt es gibt keine Fehler beim Update.

  • Nja, eine wirkliche Wahl hat man nicht. Wenn man die Updates so eingestellt hat, dass sie zwar heruntergeladen, aber zu einem selbstgewählten Zeitpunkt installiert werden, kann man damit eben nur ALLE weiteren Updates zurückstellen und nicht auswählen.
    Also letztlich hat man nur die Möglichkeit, das Update laufen zu lassen, während man eh' was anderes macht.


    Andererseits ist man wie bei anderen Programmen auch bei Windows nur dann auf der sicheren Seite, wenn man das aktuelle Update hat. Unterschiedliche Windowsversionen soll es in Zukunft ja nicht mehr geben ... zumindest dann, wenn auch der Support für Windows 7 und 8.x ausgelaufen ist.


    Gruß
    Roland

    (Intel Duo E8400 3,0 GHz / 4 GB RAM / 250 GB HDD / ATI Radeon HD4770 512 MB / Windows Vista - ausgemustert zum Verkauf)
    AMD Athlon II X2 2,9 GHz / 8 GB RAM / 500 + 1000 GB HDD / ATI Radeon 3000 (onboard) / Windows 10(64) - XProfan X4


    http://www.xprofan.de

  • Nochmal zurück zu meiner Frage, gibt es noch eine andere sichere Alternative um das Upgrate zu installieren ohne dass die Programme und Dateien verloren gehen bzw. funktioniert das auch mit dem "Media Creation Tool" da ja jetzt dort auch die aktuelle Version:1511 Build:10586 ausgeliefert wird. Kann man mit dem Tool das genauso aufspielen wie beim ersten Upgrade z.B. von Win 7 auf Win 10 oder hat man da Probleme da ich ja jetzt eine sauber installierte Win 10 mit einen gekauften Aktivierungsschlüssel drauf habe ???


    Danke im Voraus


    Goldfinger

  • Mit dem "Media Creation Tool" kannst Du Dir die aktuelle Version 1511 herunterladen und ein Update durchführen. Ob das nun sicher ist, das kann ich nicht garantieren.

  • Also mit der neuen ISO kann man einen PC frisch formatieren auch wenn man nur den Windows 7 Key eintippt. Das steht zwar nicht dabei funktioniert aber.


    Ich habe beim Windows-Webupdate nicht gespürt das Programme verloren sind (habe aber nicht nachgezählt). Eine andere Lösung fällt mir auch nicht ein.

  • Also ich habe jetzt schon alles ausprobiert aber das Windows 10 Threshold 2 (64 Bit) Upgrade funktioniert bei mir nicht. Auch wenn ich TuneUp und Kaspersky komplett mit Revo deinstalliere wie es empfohlen wurde. Immer in einer art Blue Screen die gleiche Fehlermeldung mein PC sei defekt und muss repariert werden Fehlercode 0xC0000017, es sei nicht genug Speicherplatz im Ramdisk Gerät.
    Drei Varianten habe ich jetzt mehrmals ausprobiert: Windows Update, Media Creation Tool, und von der gebrannten Iso DVD. Nachdem ich mit der F9 Taste wieder auf die alte Version startete popte noch ein Setup-Fenster auf mit dem Hinweis:


    "Windows 10 konnte nicht installiert werden.
    Wir haben den PC in den Zustand zurückversetzt, in dem er sich befand bevor Sie die Installation von Windows 10 gestartet haben.
    0xC1900101 - 0x20017
    Die Installation war nicht erfolgreich. in der Phase SAVE_OS ist während des Vorgangs BOOT ein Fehler aufgetreten."


    Im Internet komme ich auch nicht viel weiter. Einer schrieb er hat wieder Windows 7 aufgespielt und dann wieder ein Upgrade gemacht dann hat es Funktioniert nur kann mir einer sagen wie man die Systemfestplatte formatiert (platt macht) um Win 7 wieder aufzusetzen?


    Danke im Voraus


    Goldfinger

  • Hallo Goldfinger,


    hast Du diesen Lösungsversuch schon mal ausprobiert? Gemeint ist die Antwort von "Pauline" http://answers.microsoft.com/d…-8d28-d47dac54c7f6?auth=1


    Oder auch dieser Ansatz? http://www.knuddelesel.de/foru…de-fehler-0xc0000017.html

  • Das war übrigens die kuriose Meldung am Ende des Upgrades.


    [img=http://s17.postimg.org/ikw7gyrp7/11988518_770680239744223_4909925793982709316_n.jpg]


    Ist doch nett, dass sie nicht wild verteilt wurden und wie sie erst wieder suchen müssen, und das sie das Upgrade überhaupt überlebt haben! :-D