XProfan-Programme starten nicht...

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

  • Was ich allerdings seltsam finde ist, dass gemäß dem ersten Beitrag in diesem Thread auf dem besagten Laptop ALLE XProfan-Programme nicht zu Potte kamen und danach nach der Neukopilierung alle wieder einwandfrei gelaufen sind. Das kann also mit der Verschlüsselung nichts zu tun haben, da diese ja bei jeder Kompilierung anders sein kann.


    Horst, hier würde mich interessieren: Mit welcher XProfan-Version waren die Programme vorher kompiliert worden und mit welcher wurden sie dann neu kompiliert. Vielleicht bringt mich das auf eine spur, der ich weiter nachgehen kann.


    Zum langen Herumrödeln: Hier wäre es auch interessant gewesen zu schauen, wie es währenddessen mit der System- und Speicherauslastung aussieht. Es gab ja (leider) durchaus auch frühere XProfan-Beta-Versionen mit Bugs, die zu immensem Speicherverbrauch führten. Hier könnte schon neu installierte Software mit Autostart auf dem Gerät dazu führen, dass der freie Speicher reduziert wird. Ewiges Herumrödeln kann nämlich durchaus darauf hindeuten, dass Windows Probleme hat, den angeforderten Speicher bereitzustellen. Ich hatte schon mehrfach Situationen, wo mir Windows beim Aufruf der entsprechenden API nicht einfach einen Fehler meldete (= zu wenig Speicher frei), sondern ewig versuchte den Speicher doch noch irgendwo zu finden.


    Auf alle Fälle würden mich die Quellcode von zwei oder drei der betroffenen Programme interessieren. Das könnte auch einen Hinweis geben, wo XProfan ggf. etwas übersieht.


    Gruß
    Roland

    (Intel Duo E8400 3,0 GHz / 4 GB RAM / 250 GB HDD / ATI Radeon HD4770 512 MB / Windows Vista - ausgemustert zum Verkauf)
    AMD Athlon II X2 2,9 GHz / 8 GB RAM / 500 + 1000 GB HDD / ATI Radeon 3000 (onboard) / Windows 10(64) - XProfan X4


    http://www.xprofan.de

  • Es könnte eine andere Version von XProfan gewesen sein - es könnte aber auch sein, das nach dem Reboot alle andere (nicht neu kompilierten) XProfan Programme ebenfalls funktioniert haben, ohne sie neu zu kompilieren.


    Habe jetzt eines der Programme neu compiliert und diese EXE-Datei auf das Laptop geladen.

    Ich glaube, es wurde nur eines neu kompiliert.

  • Könnte es auch evtl. mit dem Linken zusammenhängen ?


    Hab jetzt mal verschiedene Tests gemacht :
    Compilieren dauert bei allen Quellcodes gleich lang.
    Beim Programm erzeugen habe ich manchmal etwas längere
    Zeiten (ca. 5 Sek. manchmal bis zu 10 Sek.).


    Zuerst hatte ich gedacht, es hängt mit den Headerdateien
    ($H) zusammen. Dann hatte ich einen kürzeren Quellcode
    ohne $H genommen. Das Linken dauerte aber hier sogar
    länger, als bei etwas längeren Quellcodes mit $H.


    Normalerweise müßte es ja so sein, wenn ich längere Codes
    und noch evtl. Headerdateien benutze, daß diese etwas längere
    Linkzeiten brauchen.


    Meine Codes sind ja nun nicht lang, da ich jetzt nur kleinere
    Projekte habe (ca. 50 - 100 Zeilen).


    Ist jetzt nur so eine Vermutung. Vielleicht kann ja Roland damit
    was anfangen, bzw. seine Fehlersuche auch dahingehend
    berücksichtigen.


    PS: Das hatte ich auch schon während der Subscriptions-Phase
    von X3 bemerkt. Da waren auch ein paar dazwischen, die für den
    gleichen Quellcode zum Linken etwas länger brauchten. Welche
    Versionen das jetzt waren, weiß ich nicht mehr.