AVIRA und das Windows Anniversary Update

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

  • Guten Morgen !

    Wie gesagt, dass kann sehr gut sein - ist aber scheinbar nicht bei allen Rechnern so.
    Was blieb zum Schluss von Avira noch drauf, was du mit dem Tool entfernen musstest? Kannst du das in etwa sagen? (...ich weiß, ist jetzt viel verlangt...)

    Keineswegs! - Bin gerne bereit, von meinen Erfahrungen zu berichten. Vielleicht hilft das ja den vielen Usern, die das gleiche Problem haben (wie man im Netz lesen kann).



    Ich habe nur (!) mit dieser Software AVIRA entfernt... wie geschrieben: Quasi mit einem Klick !
    Habe dann im Download-Ordner nur noch den uralten AVIRA-Eintrag gelöscht. Das war alles.


    Gruß, Gunther

  • Hallo,


    schön dass bei dir nun das Update funktioniert hat. Wieso es genau in deinem Fall zu einem Problem kann, lässt sich jetzt vermutlich nicht mehr nachvollziehen. Beim Großteil unserer Millionen Kunden funktionierte es mit installiertem Avira.
    Naja, jedenfalls solltest du nun wieder Avira wieder installieren können und alles problemlos funktionieren :-)

  • An meinem Laptop hab ich zweimal probiert, es hängt jedesmal bei 96 oder 99 Prozent. Werde jetzt Avira einmal ausschalten und noch einmal probieren. Ich melde mich wieder.

    Einfach alles ausprobieren ist spannender als jedes PC-Spiel.

  • Naja, jedenfalls solltest du nun wieder Avira wieder installieren können und alles problemlos funktionieren

    Naja, ist das überhaupt nötig, ein zusätzliches Programm, welchen Autors auch immer, zu installieren, da ja ein gut funktionierender Virenscanner in Windows 10 schon vorhanden ist? Meine persönliche Meinung: Nein!

    Internetter Gruß
    Günther ...Oldie But Even Goldie....
    Komm an den Bodensee und fühle Dich unter netten Leuten wohl!

  • Ich möchte hier nicht irgendwelche Marketing Aussagen tätigen, deshalb verweise ich einfach auf unabhängige Tests von AV-Comparitive und AV-Test zur Erkennung:
    http://chart.av-comparatives.o…016&month=8&sort=1&zoom=2
    https://www.av-test.org/de/ant…rivat-windows/windows-10/


    Dort ist Microsoft leider immer etwas hintendran.


    Und auch in der Praxis sieht es ähnlich aus. Hier zum Beispiel der Scan von einer Locky Datei auf VirusTotal:
    https://www.virustotal.com/en/…3b0dc56caeef5fa/analysis/
    Die "großen" Hersteller erkannten damals die damals neueste Version, mit Microsoft wäre man infiziert gewesen. Ich weiß das ist nur eine Momentaufnahme aber das Diagramm von AV-Comparitive zeigt ganz gut einen Trend (Auch in der vergangenheit).
    Aber natürlich darfst du auch Windows Defender einsetzen. Unser Ziel ist die Bekämpfung von Viren und der Schutz von Computern. Und dafür ist jeder Virenschutz besser als gar keiner ;-)

  • Aber natürlich darfst du auch Windows Defender einsetzen.

    Ich habe nichst gegen einen externen Scanner. Soll jeder einsetzen, welchen er möchte. Was mich aber gewaltig stört, ist die Tatsache, dass bei allen Herstellern immer mehr da hinein gepackt wird, was IMHO völlig unnötig ist, nach dem Prinzip "Hase und Igel.:" Ätsch, das kann meiner auch schon!" Besonders lästig ist dann aber auch bei verschiedenen Anbietern die penetrante Werbung innerhalb der Freeware. Ich finde, für Otto normal, der sich nicht irgendwo herum treibt, reicht der Defender, denn hat sich in der Zwischenzeit sehr verbessert und ist leicht zu bedienen.

    Internetter Gruß
    Günther ...Oldie But Even Goldie....
    Komm an den Bodensee und fühle Dich unter netten Leuten wohl!

  • da ja ein gut funktionierender Virenscanner in Windows 10 schon vorhanden ist?

    Lässt in letzter zeit zu viel durch. Seit dem neuen Upgrade lese ich überall (Facebook und Co.) von immer mehr Infizierungen. Ich persönlich kann es nicht bestätigen aber was mir aufgefallen ist das mittlerweile mehr Adware durchkommt als vor dem Upgrade. Habe mich vom Defender erstmal verabschiedet. Aber es wird eine Wiederkehr geben. ;)



    Ich möchte hier nicht irgendwelche Marketing Aussagen tätigen, deshalb verweise ich einfach auf unabhängige Tests von AV-Comparitive und AV-Test zur Erkennung:

    Und nun rechnen wir mal aus wie hoch diese Wahrscheinlichkeit in der Praxis ist.


    1. Die Erkennungsrate wird anhand den vorhandenen Viren getestet. Ich bezweifle das hier wirklich über 30.000.000 Viren auf die Scanner losgelassen werden. Ein richtiges Ergebnis hat man hier auch nicht.


    2. Wurde von Insidern, ehemaligen Mitarbeitern diverser Antivirenhersteller bestätigt, dass manche Hersteller auch Gelder springen lassen um ihr Produkt besser bewerten zu lassen. Nachgelesen werden kann dies auf Epv. (muss man selbst suchen)


    3. Der Windows Defender ist kacke. Genau wie alle anderen Produkten, jeder hat hier Vor/Nachteile. In den letzten Jahren ist zu viel Spielerei dazu gekommen die total unnötig ist. Dazu gehören:


    • Schneller PC
    Verkürzt Ihre Startzeit und reduziert Verzögerungen

    • Höchstleistung
    Optimiert Prozesse und bereinigt Ihren PC gründlich

    Mehr Platz, schnelleres Arbeiten
    Entfernt Datenmüll, gibt Arbeitsspeicher frei

    Privatsphäre
    Bereinigt Browserdaten und löscht Dateien unwiderruflich

    • Längere Akkulaufzeit
    Deaktiviert unnötige Dienste und spart Energie


    Das sind mal ein paar Dinge die in Avira Pro und höher verfügbar sind. Wer braucht sowas? Irgendwelchen Cleaner-Müll?


    Und da liegt genau der Punkt. Der Defender ist klein, nicht überladen, bringt keinen Müll mit wie irgendwelche Cleaner oder sonstiges. Er versucht das zutun wofür er geschaffen wurde - zu schützen.


    Strengt man sich im Netz ein bisschen an und zeigt ein wenig Vernunft, derjenige fährt mit dem Defender relativ gut. Die Leute rennen nicht NUR zum Defender weil er angeblich "ausreichend" ist, ist er eben auch nur bedingt. Die Leute wechseln zum Defender weil alle anderen Programme total überladen sind. Bei Eset, derzeit baue ich auf dieses Programm, habe ich genau diese Punkt auch kritisiert. (Hoffe das dort irgendwelche Änderungen auftauchen)




    Defender: Anschalten, Updates ziehen, gelegentlich prüfen lassen => alles fertig
    jede andere Antivirensoftware: Klicks hier, Klicks da, irgendwelche Meldungen das was blockiert wurde ständig (Avira), Einstellungen hier und da prüfen....


    Viel zu viel des Guten...

  • ░░░░░░░░░░░░▄▄
    ░░░░░░░░░░░█░░█
    ░░░░░░░░░░░█░░█
    ░░░░░░░░░░█░░░█
    ░░░░░░░░░█░░░░█
    ███████▄▄█░░░░░██████▄
    ▓▓▓▓▓▓█░░░░░░░░░░░░░░█
    ▓▓▓▓▓▓█░░░░░░░░░░░░░░█
    ▓▓▓▓▓▓█░░░░░░░░░░░░░░█
    ▓▓▓▓▓▓█░░░░░░░░░░░░░░█
    ▓▓▓▓▓▓█░░░░░░░░░░░░░░█
    ▓▓▓▓▓▓█████░░░░░░░░░█
    ██████▀░░░░▀▀██████


    █║▌│ █│║▌ ║││█║▌ │║║█║

  • Das sind mal ein paar Dinge die in Avira Pro und höher verfügbar sind. Wer braucht sowas? Irgendwelchen Cleaner-Müll?

    Dabei handelt es sich um die Funktionen von Avira System Speedup. Avira Antivirus Pro enthält dies nicht, sondern "nur" Features die den Virenschutz selbst betreffen:
    - Support
    - Browser Schutz
    - Email Schutz
    - Keine Popups
    - ....


    Unsere Suites enthalten neben Antivirus Pro auch System Speedup sowie VPN. Ein Vergleich sieht man hier:
    https://www.avira.com/de/buy-antivirus


    Aber Antivirus Pro lässt sich auch getrennt erwerben ohne diese Dreingaben. Nur zur Aufklärung und Richtigstellung :-)

  • Unsere Suites enthalten neben Antivirus Pro auch System Speedup sowie VPN. Ein Vergleich sieht man hier:

    Dann bleibt das "Warum?" aber immer noch bestehen. Wofür benötigt ein Virenschutz ein System Tuning Programm? Wofür eine VPN?

    Avira Antivirus Pro enthält dies nicht, sondern "nur" Features die den Virenschutz selbst betreffen:

    Dennoch total überladen.

    Aber Antivirus Pro lässt sich auch getrennt erwerben ohne diese Dreingaben. Nur zur Aufklärung und Richtigstellung

    Deswegen schrieb ich ja "Avira Pro und höher".

    Sobald ich mit ESET durch bin weder ich wieder zum Defender wechseln, solange bis die Konzerne realisieren das es nur noch Betrug am Kunden ist. Die Programme sollten etwas Komfort bieten, bieten aber nur tausende Fragezeichen.


    Selbes Spiel auch bei anderen Antivirenherstellern, kaspersky ist ein gutes Beispiel.

  • Wofür benötigt ein Virenschutz ein System Tuning Programm? Wofür eine VPN?

    Ersteres weil viele ein Virenschutz kaufen weil ihr PC langsam ist und denken es ist ein Virus. Dann kaufen sie Avira, merken es ist nicht besser und sind enttäuscht. Dabei wäre mit ein bisschen Pflege der Rechner wieder schneller. Natürlich geht das mit dem entsprechenden technischen Wissen auch von Hand, aber nicht jeder ist technisch begabt. Deshalb ist es optional erhältlich. Ist ähnlich wie Sitzheizung bei Autos. Manche mögen es und sind bereit dafür zu zahlen, andere nicht und lassen es weg. ;-)


    Ein VPN ist in jedem offenem WLAN (Hotel, Bus, Flughafen, Coffeeshop,...) hilfreich. Es erschwert nicht nur das Ausspähen von Daten, sondern schützt auch deine Privatsphäre. Und manchmal benötigt man einfach ein anderes Land um eine Webseite zu besuchen.



    Gerne gebe ich aber konstruktives Feedback zu Avira Antivirus Pro weiter.

  • Guten Morgen !


    ...Naja, jedenfalls solltest du nun wieder Avira wieder installieren können und alles problemlos funktionieren :-)

    Wenn ein Software-Anbieter mir solch einen Ärger macht, kehre ich nie wieder zu ihm zurück !!! Da bin ich ich so etwas von konsequent... schon deshalb, weil AVIRA ein Deinstallations-Tool anbietet das nicht funktioniert (tolle Leistung).


    Gruß, Gunther

  • Avira ein Deinstallations-Tool anbietet das nicht funktioniert

    Ich würde gerne das nachvollziehen.
    Du kannst Avira über Start -> Systemsteuerung -> Programme und Funktionen ganz normal deinstallieren. Dort wird so gut wie alles entfernt. Manchmal bleiben noch vereinzelte Einträge in der Registry übrig, die aber harmlos sind. Dafür gibt es den Registry Cleaner. Wichtig ist nur dass man zuerst deinstalliert und dann den Registry Cleaner verwendet. Ansonsten werden wichtige Registry Einträge gelöscht die man für die Deinstallation benötigt.
    Schade dass AppRemover kein Logfile angelegt hat was entfernt wurde, ansonsten könnte ich das versuchen nachzustellen.

  • Was ich aus eigener Erfahrung sagen kann:
    Bei einem Kunden war Avira Pro installiert und eben dieses Avira System Speedup.
    Witziger weiße hatte Avira das "System Speedup" als PUP anerkannt und in die Quarantäne verbannt.
    Das fand ich so trivial das Avira gleich vom System flog und erflogreich ersetzt wurde.
    Bis heute kann ich darüber nur lachen und hoffen, dass AV Hersteller sich endlich (wieder) auf die wesentlichen Dinge konzentrieren.
    Ein Schutz vor Skript basierten "Sachen" ist viel sinvoller als irgendein System Tune Up, Add-ons oder Toolbars.
    So ein Skript ist in wenigen Minuten geschrieben und kein Hexenwerk...

  • Ich habe jetzt schon vielmals probiert. Nachdem ich jetzt Avira gelöscht habe mit Defender alles geprüft und mich bei Microsoft angemeldet habe funktioniert der Upgrade Assistent immer noch nicht. Er kommt bis auf ca. 90 % und dann ist es aus nichts rührt sich mehr. Da ja eigentlich nicht viel Unterschied zu vorherigen WIN 10 ist gebe ich auf.

    Einfach alles ausprobieren ist spannender als jedes PC-Spiel.

  • Ersteres weil viele ein Virenschutz kaufen weil ihr PC langsam ist und denken es ist ein Virus. Dann kaufen sie Avira, merken es ist nicht besser und sind enttäuscht. Dabei wäre mit ein bisschen Pflege der Rechner wieder schneller. Natürlich geht das mit dem entsprechenden technischen Wissen auch von Hand, aber nicht jeder ist technisch begabt.

    Also wird am Ende auf nichts weiteres als auf die Dummheit des Kunden gehofft...

    Bis heute kann ich darüber nur lachen und hoffen, dass AV Hersteller sich endlich (wieder) auf die wesentlichen Dinge konzentrieren.
    Ein Schutz vor Skript basierten "Sachen" ist viel sinvoller als irgendein System Tune Up, Add-ons oder Toolbars.
    So ein Skript ist in wenigen Minuten geschrieben und kein Hexenwerk...

    So ist es! Ein Virenschutz benötigt die ganzen Dinge nicht.



    @PPFHelper
    Meine Aussagen bitte nicht böse verstehen. Du, also derjenige der die Beiträge schreibt, kannst ah am wenigsten dafür und tust das was dir aufgetragen wird, nämlich deinen Job. Aber sind wir mal ehrlich...Die Wahrheit sieht doch eher so aus dass man einen Weg finden muss Geld zu verdienen und genau deswegen landet immer mehr Müll in die Produkte. Eurem obersten Chef, vermutlich jemand an der Börse, juckt es wahrscheinlich kein bisschen ob euer Produkt schützt - Geld muss es in die Taschen bringen, mehr interessiert da niemanden. Was juckt es dem da ganz oben ob ein Produkt wirklich den Umfang bietet den jemand braucht? Was denkst du wie egal es ihm ist ob das Produkt auch das tut was es soll? Denk mal nach deinem Feierabend darüber nach, denke aber die Antwort weist du schon längst.