Wer nutzt VPN?

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

  • Hi zusammen,
    ich hab mal ne Frage an die Allgemeinheit hier im Forum.
    Wer von euch nutzt einen VPN Anbieter und welchen wenn könnt ihr wirklich empfehlen?

    Grüße
    G.J
    --------------------------------------------------------------------------------------------------
    Notebook Lenovo Z710 / Antegros Linux (Arch)
    iPad Pro / iOS 11
    Samsung S9 + Android 8

  • Wer von euch nutzt einen VPN Anbieter und welchen wenn könnt ihr wirklich empfehlen?

    Informiere dich mal auch hier: netzwelt.de/vpn/sicher-netz-be…n-anbieter-vergleich.html

    Aus der Liste würde ich dir keinen empfehlen. Ich empfehle dir Perfect Privacy.Link: https://www.perfect-privacy.com/german/
    Die sind etwas teurer, aber seit Jahren habe ich mit denen keine Probleme. Als 2014 die Razzien gegen gewisse Uploader eines gewissen Forums (Raubkopien) verhaftet wurden, blieben die Leute mit der VPN Lösung unberührt. Der Anbieter gibt die Logs nicht heraus und hat seinen Sitz in der Schweiz. Selbst Leute in der Szene setzen auf diese Lösung, passiert ist denen bis heute nicht.

  • VPN als Browser-Erweiterung :8O: , das kann nicht Sicher sein :-D .
    Ich würde vyprvpn empfehlen. Günstig, kein Traffic-Limit, alle Verschlüsselungsverfahren, zuverlässig usw.

    Gruß Thomas

    "Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen – Aber sie ist nicht Open Source, d. h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."
    ComputerInfo für PPF

  • Hab mir jetzt mal das vyprvpn installiert, kann es drei Tage lang testen bevor abgebucht wird.
    Dann würde es mich 80 Euro für zwei Jahre kosten, mal sehen...

    Grüße
    G.J
    --------------------------------------------------------------------------------------------------
    Notebook Lenovo Z710 / Antegros Linux (Arch)
    iPad Pro / iOS 11
    Samsung S9 + Android 8

  • Ein paar Fallstricke gibt es aber noch, z.B. Einloggen in ein Forum, wo Deine Mailadresse hinterlegt wurde. Da könnte dann die Polizei diese Mailadresse erfahren und deren Provider zur Herausgabe der Hinterlegten Adresse drängen.


    Dies gilt allerdings für alle VPN-Provider und dem kann man vorbeugen, in dem man sich nicht in solche Foren einloggt. Also, immer dran denken, 100%ige Sicherheit gibt es nirgends.

    Gruß Thomas

    "Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen – Aber sie ist nicht Open Source, d. h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."
    ComputerInfo für PPF

  • Das ist mir schon klar das es keine 100%tige Sicherheit gibt.
    Da ich eh nichts illegales runterlade oder mich in der dunklen Seite der Cyberwelt aufhalte mach ich mir da keinen all zu großen Kopf.

    Grüße
    G.J
    --------------------------------------------------------------------------------------------------
    Notebook Lenovo Z710 / Antegros Linux (Arch)
    iPad Pro / iOS 11
    Samsung S9 + Android 8

  • VyperVPN reagiert auf DMCAs und leitet diese auch gezielt weiter, ein absolutes NoGo. Mich persönlich würde die Weiterleitung von DMCAs abschrecken, auch wenn DMCAs für mich persönlich wenig relevant sind, tätige ja keine Uploads oder sonstiges, aber am Ende ist eine Rückverfolgung möglich =Weniger Anonymität. Man findet schließlich im gleichen Preisfeld andere Anbieter (nVPN, Nord, PIA, usw...) die dies unterlassen.


    Allgemein: Es gibt hervorragende VPN-Anbieter die sich aus Überzeugung für die Freiheit und die Privatsphäre einsetzen und einen Teufel tun irgendwelche Daten aufzuzeichnen oder weiter zureichen.
    Perfect-Privacacy, oVPN, nVpn, AirVPN, Secure-VPN sind z.B. diejenigen, die sich einen hervorrragenden Ruf erarbeiteten und in der Vergangenheit bewiesen haben, dass man sich seiner eigenen Sache treu bleibt. Vypr gehört da definitiv nicht dazu, da sollte man sich vorher etwas schlau machen. ;)



    Wenn ich schon "Privatsphäre" bei Anbietern wie Vypr oder HidemyAss sehe/höre, dann könnte ich kotzen. Die protzen damit, man würde sehr auf die Privatsphäre achten und diese respektieren. Klopft jedoch eine Behörde ohne Beschluss an, dann wird alles brav raus gegeben...



    Am besten den Support anschreiben und dem ein paar gezielte Fragen stellen. Vypr macht nichts besonderes und es gibt günstigere Anbieter, die dasselbe tun und eben noch in anderen Bereichen kulanter und effektiver sind.

    Ein paar Fallstricke gibt es aber noch, z.B. Einloggen in ein Forum, wo Deine Mailadresse hinterlegt wurde. Da könnte dann die Polizei diese Mailadresse erfahren und deren Provider zur Herausgabe der Hinterlegten Adresse drängen.

    Wer nutzt heute seine richtige Email Adresse, wenn er via VPN anonym sein will? :hmmm:
    Also ich kenne da niemanden. Für die richtige Email Adresse oder Anmeldungen in Foren, meldet man sich entweder ohne VPN an oder eben mit einer Email, die mit der VPn registriert wurde.

  • Okay, dann mach ich mich nochmal ein wenig schlauer, danke dir.

    Grüße
    G.J
    --------------------------------------------------------------------------------------------------
    Notebook Lenovo Z710 / Antegros Linux (Arch)
    iPad Pro / iOS 11
    Samsung S9 + Android 8

  • Meine Antiviresoftware bietet das.
    https://www.avira.com/de/avira-phantom-vpn



    Jedoch habe ich mich damit noch nicht beschäftigt weil?
    Tja warum nicht?



    Was kann es, was/wem nutzt es?

    Da ich eh nichts illegales runterlade oder mich in der dunklen Seite der Cyberwelt aufhalte mach ich mir da keinen all zu großen Kopf.

    Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
    Notebook Lenovo - Celeron® Prozessor - 2,20 GHz - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home 20H2 - [64 Bit]
    Firefox 87.0 - Thunderbird 78.9.1 - uBlock Origin [Tablet Lenovo A10]

  • In einer Zeit, in der Industrie und Geheimdienste so viele Daten wie nur möglich mithören und speichern wollen, ist es sinnvoll, seinen gesamten Datenverkehr grundsätzlich zu verschlüsseln. Das schützt dich vor einer Vielzahl von Angriffsvektoren, die immer wieder im Internet auftauchen. Zudem stellst du damit sicher, dass deine Identität im Internet verborgen bleibt, da sich die Herkunft Ihrer Verbindung nicht ermitteln lässt.

    Grüße
    G.J
    --------------------------------------------------------------------------------------------------
    Notebook Lenovo Z710 / Antegros Linux (Arch)
    iPad Pro / iOS 11
    Samsung S9 + Android 8

  • Nutze was dir lieb ist. Das waren nur einige Gedanken zu der Sache.

    Diese Gedanken sind ja auch in Ordnung.
    Wobei ich mit DMCA ja auch nix am Hut habe, ich habe noch nie und werde es auch nie tun irgendwas illegales was unter Copyright steht runter geladen.
    Deshalb hätte ich mit Rückverfolgung wenn was illegales bei mir passieren würde keine Probleme.


    Irgend wie finde ich das sogar gerechtfertigt: https://www.goldenfrog.com/de/copyright

    Grüße
    G.J
    --------------------------------------------------------------------------------------------------
    Notebook Lenovo Z710 / Antegros Linux (Arch)
    iPad Pro / iOS 11
    Samsung S9 + Android 8

  • Diese Gedanken sind ja auch in Ordnung.
    Wobei ich mit DMCA ja auch nix am Hut habe, ich habe noch nie und werde es auch nie tun irgendwas illegales was unter Copyright steht runter geladen.
    Deshalb hätte ich mit Rückverfolgung wenn was illegales bei mir passieren würde keine Probleme.

    Es geht um das Motte "Privatsphäre". Entweder ich wahre die Privatsphäre und Anonymität oder ich tue es nicht.
    Ich kann dir ja nicht sagen: "Hey! Du kriegst deine Privatsphäre! Aber wehe du tust was böses, dann...."
    Es sollte ganz klar sein solche Dienste zu GEBRAUCHEN und nicht zu MISSBRAUCHEN. :)
    Alles andere ist keine Anonymität oder Schutz der Privatsphäre.

  • Aber bei meinem schwachen WLAN sind glaube ich alle VPNs eine Belastung und so blieb es bei dem Versuch.

    Quatsch! Dein WLAN verschlüsselt durch den Empfang schon alles. Beste! :-D:-D

  • Wer nutzt heute seine richtige Email Adresse, wenn er via VPN anonym sein will?
    Also ich kenne da niemanden. Für die richtige Email Adresse oder Anmeldungen in Foren, meldet man sich entweder ohne VPN an oder eben mit einer Email, die mit der VPn registriert wurde.

    Muss man die E-Mail-Adressen nicht auch neuerdings bestätigten?
    Als ich mir vor kurzem eine neue gemacht hatte, musste ich einen Code eingeben, den ich über Handy erhalten hatte.


    Anonym ist man, da dann überhaupt nicht.

  • Muss man die E-Mail-Adressen nicht auch neuerdings bestätigten?
    Als ich mir vor kurzem eine neue gemacht hatte, musste ich einen Code eingeben, den ich über Handy erhalten hatte.


    Anonym ist man, da dann überhaupt nicht.

    Um eine Email zu erstellen? Welcher Anbieter?