WLAN-Stick EDIMAX EW-7811Un: Internet erst stabil nach verbinden, trennen, verbinden

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

  • Hallöchen :thumbsup: ,


    Habe hier einen Windows 10 Desktop-Rechner mit Win 10 1809. Seit die Version 1809 installiert ist habe ich dieses verhalten:


    WLAN-Stick EDIMAX EW-7811Un wird verbunden und funktioniert mit Internet für ca. 3 Minuten, danach muss der Stick getrennt werden (Schaltfläche Trennen) und neu verbunden werden.


    Das Internet funktioniert dann problemlos bis zum nächsten Reboot.


    Im Zustand wo das Internet nicht funktioniert, hat das WLAN-SYMBOL im Infobereich ein Rufzeichen.


    Was ich gemacht habe:


    • Stick anstecken/abstecken.
    • USB-Port gewechselt.
    • Betreffendes WLAN aus Windows entfernt und neu eingerichtet.
    • Router (Huawei D100) auf Werkseinstellungen zurückgesetzt und neu eingerichtet.
    • Problembehebung durchgeführt, WLAN Zurücksetzten wurde angezeigt.

    Nach der Problembehebung funktionierte das Internet wieder für ca. 3 Minuten.


    Der Router beliefert die Übrige Hardware (Ipad, Handy, Netbook) problemlos mit WLAN.




    Danke für Hilfe und Einforderung der nötigen Schritte zur vollständigen Diagnose. :top:



    Diagnose.txt

  • Danke für deine Hilfe!


    Funktioniert nicht:


    Drahtlos-LAN-Adapter WLAN:


    Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
    Verbindungslokale IPv6-Adresse . : fe80::8896:f6bb:f391:b922%17
    IPv4-Adresse . . . . . . . . . . : 192.168.1.103
    Subnetzmaske . . . . . . . . . . : 255.255.255.0
    Standardgateway . . . . . . . . . : 192.168.1.1


    Funktioniert:



    Drahtlos-LAN-Adapter WLAN:



    Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
    Verbindungslokale IPv6-Adresse . : fe80::8896:f6bb:f391:b922%17
    IPv4-Adresse . . . . . . . . . . : 192.168.1.103
    Subnetzmaske . . . . . . . . . . : 255.255.255.0
    Standardgateway . . . . . . . . . : 192.168.1.1



    Beim WLAN steht wenn es nicht funktioniert:


    kein Internet, gesichert

  • Okay, an der IP kann es erst mal nicht liegen, die sind Identisch. Dann wäre ein Ereignisprotokoll vielleicht hilfreich. Bin im Moment unter Linux und wollte heute eigentlich nicht mehr "umbooten". Vielleicht kannst Du selber mal gucken, oder wartest bis Morgen, da kann ich dann Hilfestellung zu Windows geben (oder jemand anders Springt ein).

  • Wurde manuell eine IP Adresse für die Geräte, auf denen das auftritt, festgelegt?
    Ich würde erst einmal manuell eine IP in einem etwas höheren Bereich vergeben.
    Ich habe den Eindruck, dass da die IP Zuordnung per DHCP nicht klappt.

  • Dieser Tipp wurde zwar für Linux gegeben, sollte aber auch unter Windows funktionieren!

    Drahtlosadapter war auf Höchstleistung und Energiesparen afür USB habe ich auf Deaktiviert gestellt, keine Besserung.

    Wurde manuell eine IP Adresse für die Geräte, auf denen das auftritt, festgelegt?

    Nein alles Automatisch. Werde mich mal einlesen um manuell eine IP in einem etwas höheren Bereich zu vergeben.


    Danke für deine Hilfe.

  • IP Adresse:
    192.168.1.254


    Subnetzpräfixlänge
    255


    GATEWAY


    192.168.1.1


    DNS Bevorzugt
    192.168.1.1


    Alternativer DNS
    8.8.8.8


    Ergebnis ist gleich wie mit Automatischer IP = Verbinden, warten bis es Fehlschlägt, Trennen, Verbinden...

  • Alternativ kannst du dir auf dem Desktop mal eine Verknüpfung anlegen und nachschauen, ob das Problem auch auftritt, nachdem der Rechner über diese Verknüpfung komplett heruntergefahren wurde.
    Tritt das dann auch auf, liegt das nicht am Hybridstart.

  • Ich denke mal nicht, das es an der IP liegt. weil die stimmt selbst bei nicht funktionierenden WLAN. Aber wenn Du dort eine feste IP vergeben willst, mach das bitte im Router, wenn der das Erlaubt. Nicht im Betriebssystem, kann ich jedenfalls nur dringenst von abraten!


    IPs sind möglich von 192.168.1.2 - 192.168.1.254, wobei natürlich schon welche an die anderen Geräte vergeben wurden. 192.168.1.0 ist der Adapter selber und 192.168.1.255 ist für die Broadcastmessage in dieser konfiguration. 192.168.1.1 wird hier für DNS genutzt. Es sollte also eine Router-Einstellung von festen / zu reservierenden IPs geben.

    in einem etwas höheren Bereich zu vergeben.

    Das ist natürlich Quatsch. Es kommt nur darauf an, das diese IPs nicht schon von anderen Geräten genutzt werden. Wenn Du dich wirklich zu IPs belesen möchtest, dann fangen wir mal mit dem IP4 Protokoll an: IPv4 was hier aber zu weit führen würde ;-)

  • Automatische Vergabe erfolgt bei mir von niedrigen zu höheren Adressen hin. Gibt es einen IP Konflikt, reicht es bei mir eigentlich aus, eine möglichst hohe IP an nur das eine Gerät, was laufend Aussetzer hat, zu vergeben. Bei mir war das ein Android Handy - keine Ahnung, warum das nur bei dem ein Problem war.
    Deswegen eine hohe IP nehmen. Die wird nicht so schnell automatisch vergeben.