Wie kann man in Chrome die Symbolleiste bearbeiten?

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

  • Hallo!


    Beim Firefox kann man die Symbolleiste schnell und einfach bearbeiten, indem man das Bearbeiten-Menü öffnet und dort auf "Anpassen" klickt.
    Man kann dann nach belieben die Werkzeuge an seine Lieblingspositionen hin und her schieben.


    Geht so was auch bei Chrome? Wenn ja, dann finde ich den richtigen Eintrag dafür nicht im dortigen Menü...

    .
    PC & Laptop: Windows 10 Pro (64 Bit) mit MS Office Standard 2019
    Laptop: Asus VivoBook Pro 17 N705FD-GC014T
    Browser: Firefox, Chrome
    WLAN-Router: Fritz!Box 7590
    Smartphone: Samsung Galaxy S7 edge (Android 8 )

  • Ich glaube, das geht im Chrome gar nicht. Jedenfalls konnte ich keine entsprechende Anleitung finden. Es ist nie von der Symbolleiste, immer nur von der Menüleiste die Rede. Und das ist ja was anderes.

  • Schade, dass Chrome solche eigenen Gestaltungsmöglichkeiten nicht anbietet. Hoffentlich wird sich das mal ändern.
    Die aktuelle Symbolleiste finde ich blöd und unpraktisch. Mir feht da einiges. Und von dem wenigen, das jetzt dort "festgeklebt" ist, würde ich manches gerne an eine andere Position verschieben.

    .
    PC & Laptop: Windows 10 Pro (64 Bit) mit MS Office Standard 2019
    Laptop: Asus VivoBook Pro 17 N705FD-GC014T
    Browser: Firefox, Chrome
    WLAN-Router: Fritz!Box 7590
    Smartphone: Samsung Galaxy S7 edge (Android 8 )

  • Hoffentlich wird sich das mal ändern.

    Kaum. Das ist bewusst so gemacht, weil es ja ein "schneller, schlanker" Browser sein soll. Die haben gerade in diesen Gestaltungsmöglichkeiten immer mehr zurückbuchstabiert.

  • Oh, dann gebe ich die Hoffnung darauf lieber auf...
    Naja, ganz so tragisch ist das nicht, denn Chrome benutze ich nur als Zweit-Browser. Eigentlich einzig nur für Facebook.
    Vom Firefox habe ich dagegen immer zwei Fenster geöffnet, mit jeweils etwa acht geöffneten Tabs von Webseiten, denen ich häufig einen Besuch abstatte. Das PPF gehört auch zu diesen. :)


    Dass mit Chrome nur für Facebook habe ich vor zwei oder drei Jahren angefangen. Ich weiß nicht, wie es jetzt mittlerweile ist, aber damals hieß es, dass Facebook (bzw. der Konzern dahinter) registriert und beobachtet, welche anderen Webseiten im geöffneten Browser nebenher noch von den Usern besucht werden. Und dabei würden fleißig Daten darüber sammelt, was man sich anschaut, anklickt oder sucht.
    Es hieß dann, man solle darum lieber einen extra Browser nur für Facebook nehmen, und das mache ich seitdem so.
    Facebook einfach gar nicht mehr besuchen geht nicht, da ich eine eigene Seite dort habe, auf der von Besuchern und Abonnenten täglich einige Likes und Kommentare eingehen, und darüber möchte ich natürlich informiert werden. Und ich schaue auch immer wieder selber mal auf der Seite vorbei oder poste etwas.

    .
    PC & Laptop: Windows 10 Pro (64 Bit) mit MS Office Standard 2019
    Laptop: Asus VivoBook Pro 17 N705FD-GC014T
    Browser: Firefox, Chrome
    WLAN-Router: Fritz!Box 7590
    Smartphone: Samsung Galaxy S7 edge (Android 8 )

  • Dass mit Chrome nur für Facebook habe ich vor zwei oder drei Jahren angefangen. Ich weiß nicht, wie es jetzt mittlerweile ist, aber damals hieß es, dass Facebook (bzw. der Konzern dahinter) registriert und beobachtet, welche anderen Webseiten im geöffneten Browser nebenher noch von den Usern besucht werden. Und dabei würden fleißig Daten darüber sammelt, was man sich anschaut, anklickt oder sucht.
    Es hieß dann, man solle darum lieber einen extra Browser nur für Facebook nehmen, und das mache ich seitdem so.

    Ich habe keine Ahnung, ob das stimmt bzw. ob es hilft, wenn man nur für Facebook einen separaten Browser nutzt. Facebook spioniert immer - Google auch. ;-)


    Ich kenne Deine Konfiguration des Firefox nicht, aber hier für alle Fälle mal eine kleine Anleitung bezüglich Datenschutz: https://blog.mozilla.org/press…die-eigene-privatsphaere/