Coronavirus - Aktuelle/allgemeine Informationen

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

  • Na, dann mal wieder On Topic... Ein kleiner Chrashkurs Immunologie :) :


    Corona-Impfstoffe : Von Boosts und B-Zellen: Wie die zweite Impfdosis den Covid-Schutz optimiert

    Erst wenn in Deutschland und der EU alle Chemikalien verboten sind; auch Kochsalz und Essig Abgabebestimmungen unterliegen und der letzte Hobbychemiker das Handtuch geworfen hat; wird die Politik sehen, dass es immer noch Terrorismus und Drogen gibt.

  • Es gibt eine Studie, in dem Prof. Eckhard Nagel von der Universität Bayreuth den Verdacht äußert, das die Spike-Proteine des Virus bereits einen Schädigung verursachen können, sodass nicht nur das Virus durch seine Reproduktion Schäden verursachen kann, sondern auch bereits seine Virus Hülle bzw. dessen Spike-Proteine. Nun nutzen aber auch Impfstoffe diese Spike-Proteine für die Immunisierung. Vektorimpfstoffe nutzen die Viren Spike-Proteine, in dem nur die Hülle des Virus eine Immunreaktion auslösen soll. Wie das bei mRNA Impfstoffen funktioniert erschließt sich mir nicht ganz. Offenbar wird ein Teil der Virus Gene genutzt, um die Virus Spike-Proteine vom Körper herstellen zu lassen, auf das dann das Immunsystem reagiert. Aber das habe ich nicht ganz verstanden, daher sind die Angaben ohne Gewähr. Jedenfalls scheint diese Eigenart des Virus, das bereits die nicht vermehrungsfähigen Teile des Virus gefährlich sein können, für die Probleme bei einigen zu verursachen. Es könnte die Virenanzahl sein, eine genetische Anfälligkeit, ein Immunsystem was in der Vergangenheit bereits fehlerhaft war oder bereits zu Schwach ist, gegen das Virus und gegen seine Spike-Proteine aktiv zu werden. So wurde in England bereits sehr früh davor gewarnt, Vektorimpfstoffe bei Autoimmunerkrankungen, zu dem auch Allergien gehören, einzusetzen.


    Um so wichtiger wäre es die Risiko Gruppen in Bezug auf eine Impfung zu identifizieren und öffentlich zu machen. Wo ich wieder bei meiner Ausgangsfrage wäre. Welche Vorerkrankungen haben ein erhöhtes Risiko?

  • Am 21. bekomme ich meine zweite Ladung Moderna. Ich hoffe, es geht jetzt bald für alle los. Damit die allgemeine Stimmung wieder ein bissel wird.

    Obwohl,....... die Leute finden wieder etwas Belangloseres, um sich aufzuregen, :lol::lol:   ;);)

  • Ich hab gerade gelesen, Österreich gibt die Vergünstigungen schon für alle 3 Wochen nach dem ersten Pics frei. Wenn das bei uns auch passiert wird das Chaos noch viel größer.

    Ich schreibe das nicht weil ich dann nicht dabei wäre, bei mir ist die erste Impfung schon 4 Wochen her.

    Einfach alles ausprobieren ist spannender als jedes PC-Spiel.

  • Tja, hätte man zur Wende mit von der ehemaligen DDR übernehmen können.

    Aber ......

    Ja auf der einen Seite will man, das der Staat sich nicht so viel einmischt und auf der anderen Seite wäre eine Impfpflicht für die Allgemeinheit von Vorteil :top: .

  • Jetzt Live:

    Lockerungen in NRW? Pressekonferenz mit Minister Laumann und Pinkwart


    https://www1.wdr.de/test/video…ann-und-pinkwart-100.html

    Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
    Notebook Lenovo - Celeron® Prozessor - 2,20 GHz - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home 21H1 - [64 Bit]
    [PB-EasyNote TE69KB] Firefox 89.0.2 - Thunderbird 78.11.0 - uBlock Origin [Tablet Lenovo A10]

  • Ich weiß zwar nicht warum ich eine Gegendarstellung machen soll, ich wurde doch schon öfters, immer vom selben berichtigt. Warum keine Ahnung?

    Das verstehe ich nun ganz und gar nicht:


    Ich habe Dich per PN um Entschuldigung für meinen unbeabsichtigten Fehler gebeten und die hast geantwortet:


    Ist schon recht. Nachtragend war ich noch nie.


    Dann hast Du mich gefragt, wie das gehen soll, wenn der Beitrag bereits gesperrt wurde - meine Amtwort:


    Einfach kurz nochmals dazu schreiben und richtigstellen - ich möchte nicht, dass das so stehen bleibt.

    Danke im voraus.


    Ich werde mich wohl von diesem Forum verabschieden müssen, was ich sehr bedauere. Seit 2014 habe ich hier sehr viele Tipps und Unterstützung bei Problemen bekommen und ich hoffe, dass ich auch in dem einen oder anderen Fall helfen konnte.

    Ich dachte bisher, dass wir alle erwachsene Leute sind, mit denen man ernsthaft diskutieren kann und die auch ertragen können, wenn man einmals etwas deutlicher sagt.

    Es war niemals meine Absicht jemand zu beleidigen bzw. anzugreifen. :!: Jeder/jede macht mal einen Fehler, es sollte aber gut sein, wenn er/sie sich dann dafür entschuldigen :!:


    Bei allen, die mir in der Vergangenheit hier geholfen haben, möchte ich micht bedanken und weiterhin eine gute Zeit wünschen.

    Gruß

    Bosco


    Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen,
    dann würde es sehr still auf der Welt sein.

    Albert Einstein

    Einmal editiert, zuletzt von Bosco ()

  • Bosco und MichiW Klärt das Missverständnis doch bei einem virtuellen Bierchen per PN. Das ganze Thema ist natürlich kontrovers und wie in allen Lebenslagen gibt es eben auch hier verschiedene Meinungen.

  • Moin,

    Sehe das genauso, wie Schwabenpfeil es geschrieben hat, aber gleich mit Kündigung kommen, man kann sich über alles unterhalten es gibt immer ein Weg,

    Schwabenpfeil! man muss auch Bosco verstehen.

    Redet darüber ich bitte euch drum


    Gruß

    Meine Augen wollen nicht so meine Bewusstseinsstörungen sollen nicht so, daher sind Rechtschreibfehler auch nicht gewollt. Mehr per PN

  • Läuft bereits über PN mit Jörg. Ich habe mir Bedenkzeit erbeten.

    Danke für Deine Meinung, auch an Abi.

    Gruß

    Bosco


    Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen,
    dann würde es sehr still auf der Welt sein.

    Albert Einstein

  • Dass sehnsüchtig Lockerungen nach über einem Jahr Pandemie gewünscht werden, verstehe ich auch selbst. Ich bin da jedoch vorsichtiger, obwohl ich schon längst zweimal geimpft wurde. Es gibt jedoch bisher keine gesicherten Erkenntnisse, wie lange diese Grundimmunisierung anhält. Vorstellen kann ich mir eine jährliche Auffrischungsimpfung, ggf. in Kombination mit der Influenza-Impfung. Das "verrückte Virus" wird wohl nie mehr aus dieser Welt verschwinden; es ist endemisch geworden.


    Das Licht am Ende des Tunnels ist meiner Meinung zu klein bzw. flackert noch zu sehr. Ich sehe immer noch die Gefahr, dass die Ungeduldigen und Unvernünftigen in der Bevölkerung mit ihrem Verhalten das schnell wieder auspusten könnten... Auch mit der "Herdenimmunität" ist das so eine Sache... Mal abgesehen davon, dass Epidemien weltweit lokal wieder aufflammen werden und zu ggf. weiteren Mutationen führen, die durch den globalen Reiseverkehr in andere Länder importiert werden könnten. Mal abgesehen davon, das wir immer noch viele lokale Bereiche mit sehr hohen Inzidenzen habe, deren Einwohner aus vielerlei Gründen immer noch hohe Risiken bedeuten.


    Eins ist auch klar: In der kommenden Post-Corona-Ära dürften Staat und Krankenkassen mit der bisher größten "sozialen Abrißbirne" zum Rundumschlag ausholen. Trotz meines sonstigen "relativen" Optimismus sehe ich aber schon, dass Staat und KK´s die wirtschaftlichen und finanziellen Folgen der Corona-Pandemie irgendwie kompensieren wollen - auch wenn es viele derzeit noch nicht so richtig erfassen bzw. wahr haben wollen... Dieses Jahr findet Politik hauptsächlich im Wahlkampf-Modus statt. Nicht zu vergessen das immer noch relativ große Impf-Chaos.


    Ich nenne als Beispiel die vielen genesenen Menschen mit "Long Covid Syndrom", die vielleicht sogar Monate oder Jahre als Beitragszahler für die Rentenversicherung entfallen und nur verminderte KV-Beiträge entrichten können. Ich betone an dieser Stelle ausdrücklich, dass diese Menschen nichts dafür können. Das hat aber erhebliche Konsequenzen für unsere Sozialversicherungssysteme. Und irgendwie müssen ja diese Verluste gegenfinanziert oder kompensiert werden oder ....?! Auf welche Art und Weise wie auch immer.


    Aus dem Grund stelle ich mich schon mal auf ein Ende mit Schrecken in der Post-Corona-Ära ein statt böse zu erwachen. Am liebsten würde ich dieses Zeit einfach verschlafen.


    Und was mich persönlich betrifft: Ja, die "Fratzenwindeln" gehen mir auch richtig auf den Sack, nicht so sehr wegen dem Verstehen - sondern auch wegen des An- und Abfummelns sowie der Gefahr des Verlustes/Runterfallens der Soundprozessoren und der Fernbrille unterwegs - bei meiner Motorik.... Und FPP2-Masken verstärken nur meine behinderungsbedingten "frühkindlichen Abwehreflexe"; weswegen ich diese nicht lange aushalte. Deswegen werde ich wohl kaum was von den "neuen Freiheiten" haben....


    Gerade mal wieder in die aktuelle Berliner Verordnung geguckt: Bin eigentlich nach wie vor wegen des Schwerhöriger/Gehörloser von der Pflicht zur Maske befreit und könnte das auch attestieren lassen. Das gilt auch übrigens auch weiterhin für Begleitpersonen von Gehörlosen und Schwerhörigen! Nützt mir in der Praxis nicht viel: Z. B. im ÖPN würde das nur Trouble und Diskussionen mit "unterbelichteten" Security-Kräften /Kontrolleuren und / oder "unverständnisvollen" Fahrgästen geben... Also lass ich das lieber.


    Ich werde natürlich das Beste draus machen!


    .Just my 2 Cents dazu....

    Erst wenn in Deutschland und der EU alle Chemikalien verboten sind; auch Kochsalz und Essig Abgabebestimmungen unterliegen und der letzte Hobbychemiker das Handtuch geworfen hat; wird die Politik sehen, dass es immer noch Terrorismus und Drogen gibt.