tixxj und Ideqrzbe exe Dateien löschen ?

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

  • Hallo,
    ich bin neu hier und hätte eine Frage. Mein Kaspersky zeigt mir bei der Fehlersuche die beiden oberen exe Dateien an. Wenn ich dort auf beheben gehe, passiert nix. Der Support bei Kaspersky meint, ich soll die exe. Datei manuell löschen. Habe die Dateien im Temp Ordner gefunden. Kann ich die einfach anklicken und löschen ? Oder muss ich die auch noch irgendwo anders löschen?
    Sorry für die Frage, bin leider immer noch Anfänger :-))
    Viele Grüsse und wäre dankbar für eine Antwort.
    D. J.

  • Richte dich nach dem Support vom Kasper, was sollen wir dir anderes sagen, wir kennen dein System nicht im geringsten.


    Fragwürdige Exe-Dateien weisen immer auf mehr hin, was mit dem einfachen Löschen nicht getan ist.
    Dein System könnte kompromitiert sein, d.h., ein Neuaufsetzen mit Passwortänderungen könnte anstehen.

  • Hi,
    grundsätzlich kann man alle Dateien im Temp-Ordner löschen. :!!:
    Wenn sie sich denn löschen lassen. :roll:
    Es kann aber sein, dass sich eine Datei nicht löschen lässt weil sie gerade von einer Anwendung benutzt wird.
    Dann muss man herausbekommen welche Anwendung die benutzt und die beenden.
    Da Kaspersky die Dateien als schädlich meldet, taucht die Frage auf wer die Datei erstellt hat. :??:
    Gruss Micha

    Tätig ist man immer mit einem gewissen Lärm. Wirken geht in der Stille vor sich.

  • Hallo sternderlxs,


    ja, Du kannst die Datei mit einem Rechtsklick anklicken und dann aus dem Kontextmenü den Befehl Löschen auswählen. Aber nicht doppelt anklicken! Mit einem Doppelklick (links) würdest Du die Datei ausführen. Nachdem Du sie dann gelöscht hast, leere auch den Papierkorb. Dazu klickst Du wieder mit der rechten Maustaste auf den Papierkorb auf dem Desktop und wählst dann den Befehl Papierkorb leeren.



    Richte dich nach dem Support vom Kasper, was sollen wir dir anderes sagen, wir kennen dein System nicht im geringsten.

    Die Frage war ja nicht, was nun zu tun sei, sondern wie man die Datei korrekt löscht. :roll:


    Gruß
    Schwabenpfeil!

  • Eine oder mehrere exe-Dateien, noch dazu mit einem ominösen Namen, die evtl. bereits ausgeführt und dann durch den Virenschutz blockiert wurde, löscht man einfach und dann ist das System wieder sauber?


    Ich fass es nicht.

  • Wer hat das denn behauptet? Wenn der Support von Kaspersky eine manuelle Löschung empfiehlt, dann wird das schon seinen Hintergrund haben. Oder schätzt Du Deine Kenntnisse nun besser ein, als die vom Hersteller?

  • Eine oder mehrere exe-Dateien, noch dazu mit einem ominösen Namen, die evtl. bereits ausgeführt und dann durch den Virenschutz blockiert wurde, löscht man einfach und dann ist das System wieder sauber?

    Da hätte ich ehrlich gesagt auch ein saumässig schlechtes Gefühl. Aber mein Vertrauen in Kaspersky und dessen Support ist sowieso gestört.

    Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung.
    Antoine de Saint-Exupéry

  • Meine Erfahrung sagt mir, daß diese Dateien nach dem nächsten Hochfahren des Rechners wieder da sind! Allerdings unter anderem Namen. Wenn dem so ist, können da nur wenige Spezis wirklich helfen oder aber System komplett platt machen. Ich hoffe für den TE, ich irre mich hier.


    Gruß Volkmar

  • Ja, aber ich habe der Annahme, dass das System als Kompromittiert anzusehen ist, doch gar nicht widersprochen. Kaspersky hat die Löschung der beiden Dateien von Hand empfohlen und ich habe den Vorgang beschrieben. Da ich bei diesem Gespräch nicht dabei war, weiß ich natürlich auch nicht, was der Support noch so empfohlen oder geprüft hat. Vielleicht sind das zwei Dateien, die als harmlos eingestuft wurden?


    Der Empfehlung das System besser neu aufzusetzen, widerspreche ich ebenfalls nicht. Das ist definitiv die sicherste Lösung. Den Support von Kaspersky kann ich nicht bewerten.



    Richte dich nach dem Support vom Kasper...

    Du sagst es ja selbst. ;-)

  • Glaubt ihr, Kaspersky würde so ne Empfehlung leichtfertig aussprechen? Das wäre ein Armutszeugnis wenn ein Mitarbeiter von Kaspersky die Entfernung von Malware per Hand empfehlen würde. Da muss man nicht viel Ahnung haben um zu wissen, dass das nicht geht. Mit Kaspersky hatte ich noch nicht das Vergüngen, aber das der Support so schlecht sein soll, kann ich auch nicht glauben.

  • Glaub mir, er ist schlecht.

    Aber, das sie einem Anwender die manuelle Löschung eines Schädlings empfehlen, kann ich mir nicht vorstellen. Aber man weiß ja nie...

  • Ja, vermutlich, bzw. nur auf der untersten Stufe. Aber dann müsste der Mitarbeiter erst recht deutlich machen, dass er hier keine Kompetenzen hat und darf keine Handlungsempfehlung aussprechen.

  • Ich habe jeweils ein Ticket auf der Supportseite eröffnet, egal ob es um Viren oder Programmfragen ging. Wie die das dann intern aufteilen, ist wirklich nicht Sache des Kunden. Aber für beide Fälle kam nie eine brauchbare und nachvollziehbare Antwort. Und der Gipfel der Frechheit war mehr als einmal, dass Kaspersky das Ticket nach einer Antwort geschlossen hat, mit dem Hinweis, bei weiteren Fragen müsste man eine neue Meldung aufmachen. Somit ging der ganze Quatsch von vorne los.

    Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung.
    Antoine de Saint-Exupéry

  • Glaubt ihr, Kaspersky würde so ne Empfehlung leichtfertig aussprechen?

    Habe früher auf Windows 7 Kaspersky genutzt und musste auch mehrfach den Support kontaktieren. Das sind oftmals nur 0815 Antworten, teils auch aus der eigenen Hilfesammlung (Copy-and-paste).


    Die erste Frage, die wir hier klären sollten, wäre, womit sich der Hilfesuchende infiziert hat. System neu aufsetzen schön und gut, aber dann weiß er immer noch nicht, ob es ihn schwerer erwischt hat.


    Die Dateien könnte der User einmal auf Virustotal hochladen und sich dort mehrere "Meinungen" holen. Vielleicht wissen andere Hersteller mehr damit anzufangen.

  • Die 2 exe-Dateien befinden sich im "Temp-Ordner". Die Frage ist ja in welchem Temp-Ordner? Da der Explorer keine Unterschiede macht, ob die Exe sich jetzt im "lokalem Temp" des Benutzers befindet oder einem anderen, z.B. des Admins, lässt sich für den Laien nicht feststellen, welche Rechte diese Exe hat. Lässt sie sich als normaler Benutzer sofort löschen, sollte es keine Malware o. ä. sein, ansonsten werden beim Löschversuch erstmal höhere Rechte angefordert. Dies ist die Normalsituation. Leider finden da viele ihre Schlüpflöcher, bzw. werden diese erst durch z.B. falsche Nutzung von portable Anwendungen, geschaffen.
    Normalerweise, also Benutzerdatei im Benutzerverzeichnis, sollte keine Probleme bereiten, bringt aber auch nicht wirklich etwas :-D
    Sollte die Datei/Exe (mit dem komischen Namen) sich hingegen nicht löschen lassen, dann würde ich mal einen Test durchführen lassen.

    Gruß Thomas

    "Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen – Aber sie ist nicht Open Source, d. h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."
    ComputerInfo für PPF