Festplatte formatieren geht nicht unter Windows und nicht unter DOS.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

  • ich habe noch einen alten PC, bei dem ich jetzt die Festplatte formatieren will.
    Leider geht die Formatierung weder unter Windows XP noch beim Norten Commander und auch nicht unter DOS mit format c:
    Es kommt die Meldung: “Das Volume wird verwendet.”
    Foto der Meldung füge ich bei.
    Aber irgendwie muß es ja gehen.

  • Du kannst nicht den Ast absägen, auf dem du sitzt.


    Das heißt, du musst von einem anderen Medium booten und dann formatieren.
    Früher wurde von Diskette gebootet und dann mit den Format C Befehl die Festplatte formatiert.


    Heute bootet man von einem USB-Gerät und formatiert dann das Teil.

  • Wie es aussieht, willst Du C: formatieren und da ist Dein System drauf. Das kann nicht gehen. Baue die Festplatte als zweite Festplatte in einen anderen Rechner ein. Beachte, daß sie dann einen anderen Laufwerksbuchstaben erhält. Oder starte den Rechner von einem Livesystem, also einem Betriebssystem, was vollständig auf einem Stick installiert ist. Davon kannst Du die Platte auch formatieren.


    Gruß Volkmar

  • Mit der XP-CD bin ich mir nicht sicher, aber ich denke, da war die Möglichkeit drauf, die Festplatte vor der Installation zu formatieren. Falls das geht, ob man dann aufhören kann, ohne was zu installieren, weiß ich nicht.
    Tasten für den Stick kann ich Dir nicht sagen. Da müßte Dein Rechner aber beim Einschalten kurz was anzeigen. Entweder hat der ein Bootmenü (oder so ähnlich), wo Du das Laufwerk einstellen kannst, von dem er starten soll, ansonsten ins BIOS, und USB zum Booten einstellen. Konkret hängt das vom Rechner ab.


    Gruß Volkmar

  • Bis jetzt komme ich nicht weiter.
    Obwohl auf dem USB Stick eine Iso Datei von Ubuntu ist und ich im Setup die Boot Reihenfolge angegeben habe, bootet der PC nicht vom USB Laufwerk.
    Mit der Windows XP CD ist es ähnlich.

  • Hallo Doctor 11,


    wenn auf dem USB-Stick eine ISO-Datei ist, dann ist es schonmal falsch.
    Von einer ISO-Datei bootet kein PC.


    Kannst Du von der XP-CD starten?


    Tschau

  • Jetzt hat es über ein paar Umwege geklappt.
    Ich hatte noch eine alte Multi Boot-CD, mit der ich es zuerst versucht habe. Da waren Ultimate Boot, 3.4, Geparted, Clone Maxx und Dban 1.0.7 drauf. Als ich von der CD gebootet habe, war ich in DOS auf Q.
    Als ich Format C: eingab, wurde der Befehl nicht gefunden.
    Gebootet mit Geparted ging es an einer Stelle nicht mehr weiter.
    Dann Dban 1.0.7 probiert, um die Dateien zu schreddern. War in 15 Sekunden fertig und alle Dateien waren noch gut sichtbar auf der Festplatte.
    Dann eine separate Geparted CD genommen, 2 Partitionen angelegt, eine kleine Partition mit 14 GB und C: formatiert. Das hat geklappt.
    Nun war aber beim nächsten Mal booten kein Laufwerk mehr vorhanden oder es wurde keines erkannt.
    Mit einer anderen WINXP CD hat es dann funktioniert und Windows wurde installiert.
    Nun war aber die kleine Partition mit 14 GB verschwunden oder nicht mehr sichtbar.
    Also habe ich mit Geparted nochmal formatiert, die kleine Partition gelöscht und Windows nochmal installiert.
    Beim Installieren hat Windows gefragt welche Formatierung (NTFS) und soweit ich mich erinnere, ob es nur eine Partition geben soll. Das habe ich gemacht.
    Fazit: Nun hat Windows doch 2 Partitionen angelegt und das Betriebssystem auf E: die kleinere Festplatte mit 14 GB installiert.

  • Jetzt hat es über ein paar Umwege geklappt.

    Was hat denn geklappt?


    Hallo @Doctor 11,


    für die Zukunft empfehle ich Dir, Du solltest Dich besser ausdrücken in der Ausgangsfrage, was Du eigentlich willst.
    Von einer Installation von Windows XP war nie die Rede. Es ging lediglich um die Formatierung einer alten Festplatte, egal warum.


    Was Du da jetzt gemacht hast, wird nicht von Dauer sein aus mehreren Gründen.
    Abgesehen von der Gefahr, der Du und andere ausgesetzt sind, wenn ein veraltetes Betriebssystem online geht,
    wirst Du auf kurz oder lang Probleme bekommen bei der Installation oder Nutzung von Programmen, weil das Betriebssystem Windows XP, vorher auch Windows 98SE, regelrecht fordert, auf der Betriebssytem-Partition den Laufwerksbuchstaben C zu haben.


    Was Du oben geschildert hast, kann ich im Detail nicht wirklich nachvollziehen, weil es einfach gesagt, Murks ist, was Du gemacht hast.
    Aber es hat sicher Spaß gemacht, alte Erinnerungen werden langsam wach, helfen aber nicht wirklich.


    Das war ein letzter Kommentar dazu von mir.

  • @xarel
    Das hast Du komplett mißverstanden.
    Ich habe mich in der Ausgangsfrage so ausgedrückt, dass ich die Festplatte nicht formatieren kann.
    Die Daten sollten damit weg sein. Und das habe ich zumindest somit erreicht.
    Dass Windows XP ein veraltetes Betriebssytem ist, und neu installiert wurde, ist sekundär.
    Die Festplatte hätte ich auch ausbauen können, und fertig.
    Ich kann auch Win XP wieder deinstallieren, falls Dich das beruhigt.
    Der PC wird kaum benutzt oder gar nicht mehr.

  • Durch Formatieren sind keine Daten weg. Jedenfalls nicht alle.
    Wenn Du Daten sicher von der HD entfernen willst, brauchst Du einen Datenshredder.


    Beim Formatieren wird lediglich die Datei-Zuordnungs-Tabelle neu angelegt.
    Die beschriebenen Sektoren bleiben beschrieben, sind nur ohne Spezialtool nicht sichtbar.
    MIT aber schon...


    WEG sind nur die Daten, die in Sektoren lagen, die bei der WIN-Installation neu überschrieben wurden.


    Rabe

  • Hi,
    wenn du XP neu installieren wolltest hättest du das viel einfacher haben können.
    Von XP-CD starten, Partiitionen löschen, neue Partion erstellen, installieren, fertig.
    Gruss Micha

    Tätig ist man immer mit einem gewissen Lärm. Wirken geht in der Stille vor sich.

  • Die Festplatte hätte ich auch ausbauen können, und fertig.

    Der PC wird kaum benutzt oder gar nicht mehr.

    Tönt so, als ob die Festplatte gar nicht mehr weiter genutzt werden soll. Warum dann nicht die physische Vernichtung (Hammermethode)? Aber warum einfach, wenn es kompliziert auch geht. ;-)

    Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung.
    Antoine de Saint-Exupéry