OneDrive: Zugriffsmöglichkeit auf lokale Dateien übers Internet wird eingestellt

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

  • Über OneDrive (ja, ich sehe gerade, dass das Logo links noch das alte ist und muss dieses bei Gelegenheit mal austauschen), kann man direkt über einen anderen Rechner auf die lokalen Dateien des eigenen Rechners zugreifen. Natürlich nur dann, wenn man mit dem gleichen Microsoft-Konto angemeldet ist, der heimische Rechner eingeschaltet und mit dem Internet verbunden ist, und auch nur dann, wenn die Option OneDrive zum Abrufen meiner Dateien auf diesem PC verwenden aktiviert ist. Standardmäßig ist diese Option deaktiviert und das dürfte wohl auch der Grund sein, warum diese Möglichkeit nur wenig genutzt wurde. Microsoft hat sich nun entschlossen, die Funktion zu entfernen, und zwar bereits auf den 31.7. Im Blog nebenan berichtet Günter Born darüber.



    Eigentlich ist das eine clevere Möglichkeit auf Dateien des eigenen Rechners zuzugreifen, z.B. wenn man sich auf Reisen befindet. Da der Rechner Zuhause aber ständig eingeschaltet sein muss, verliert die Funktion dann auch schnell wieder an Reiz. Ich kannte die Funktion, seit ich mich im Rahmen eines Buchprojektes näher mit OneDrive beschäftigte, nahm sie aber wegen des Nachteils des stets verfügbar zu haltenden heimischen Rechner, nicht ins Buch. Wie sieht das bei Euch aus? Hat jemand diese Möglichkeit genutzt?


  • Habe ich tatsächlich mal genutzt, aber eigentöich finde ich es unnötig. Einfach einen Ordner mit OneDrive Synchronisieren und dann auf den synchronisierten Ordner auf OneDrive zugreifen. Das ist unterm Strich das gleiche in grün.

  • OneDrive kenne ich, habe ich jedoch nie benutzt eben, weil der heimische Computer permanenten Zugriff gewährleisten muss.
    Ebenso verhält es sich mit anderen Möglichkeiten, um auf den heimischen Rechner zuzugreifen.
    Für ein paar Stunden, vielleicht auch mal ein oder zwei Tage, zum Beispiel übers Wochenende auf einem Seminar, wäre wohl kein Problem.


    Aber die Laptops bzw. Notebooks sind heutzutage doch so klein und handlich das man so die ganzen Daten immer dabei haben kann. :hmmm:

    Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
    Notebook Lenovo - Celeron® Prozessor - 2,20 GHz - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home 20H2 - [64 Bit]
    Firefox 87.0 - Thunderbird 78.9.1 - uBlock Origin [Tablet Lenovo A10]

  • OneDrive kenne ich, habe ich jedoch nie benutzt eben, weil der heimische Computer permanenten Zugriff gewährleisten muss.

    Also nur, wenn Du diese spezielle Funktion nutzt. Andernfalls ist das einfach nur eine Online-Festplatte. :)