Firefox und Cookies

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

  • Hallo,
    Vorweg: meistens problemlos, aber jetzt funktioniert es nicht mehr.
    Es geht um das Lesen im Firefox (97.0) von NZZ-Web-Seiten im Rahmen eines bei NZZ abgeschlossenem Abos.
    Ich öffne eine NZZ-Seite und werde aufgefordert mich anzumelden. Sonst sind nicht alle Artikel lesbar.
    Also melde ich mich an. Wenn ich den FF schließe und die Seite erneut öffne. kommt wieder die Aufforderung zur Anmeldung.
    Das nervt.
    Maßnahmen: ich habe im FF eingestellt, Cookies beim Verlassen des FF zu löschen. Habe aber die NZZ-Seite als Ausnahme angegeben. Außerdem sind in den FF-Einstellungen die login-Daten meines Abos gespeichert.
    Testweise habe ich das Löschen der Cookies deaktiviert und siehe da, der Login bleibt erhalten.
    Ich möchte aber auf das Löschen nicht verzichten. Offenbar funktioniert die Ausnahmeregelung nicht - habe ich da etwas übersehen oder was muss ich noch machen?
    Oder muss ich den FF vergessen , denn Im Edge bleibt die Anmeldung erhalten.


    Vielen Dank für einen Tipp

  • Offenbar funktioniert die Ausnahmeregelung nicht - habe ich da etwas übersehen oder was muss ich noch machen?

    Du könntest den Internet-Cache löschen, ansonsten, wenn Du Dein Firefox-Profil gesichert hast, den Firefox zurücksetzen und neu einstellen.
    Gewöhn Dich aber schon einmal langsam an den Microsoft Edge.
    Der Fuchs ist nicht mehr das, was er einmal war.

  • Der neue Microsoft Edge hat gewiss seine Vorteile und ist, meiner Meinung nach, auch besser als Chrome. Ich würde aber nicht auf Firefox verzichten, denn es ist besser, mehrere Browser zu haben, falls es in einem einmal klemmt.

  • Vom Verzicht auf Firefox war nicht die Rede.
    Zwei oder 3 Browser aktuell am Laufen zu haben, macht auch Sinn.
    Es lässt sich aber unter Windows immer nur einer als Standard einstellen. :hmmm:

  • Der Fuchs ist nicht mehr das, was er einmal war.

    Firefox ist ein Open -Sourse. Browser. Will sagen, viel Köche verderben manchmal den Brei......


    Ich bin derzeit auch höchst unzufrieden mit dem Fuchs. Lesezeichen verschwinden, viele Seiten lassen sich nicht mehr öffnen, oder werden eingefroren und dunkel hinterlegt, der PDF Viewer will nur viertel Seiten drucken,........... die Liste ist derzeit lang.


    In allen anderen Browsern habe ich solche Probleme nicht. Es liegt eindeutig am Fuchs selber, es wird ein fehlerhaftes Update nach dem anderen rausgehauen. Hauptsache immer was verschlimmbessern.


    Und wie ich die vielen nützlichen Add ons vermisse......die seit der Rundumerneuerung fast alle ersatzlos nicht mehr funktionieren...... Will man z. B. diese hässlichen grauen Ordner weghaben, muss man schon Skripte und neue Ordner in den Firefox einpflanzen.


    Ich verwende derzeit noch gerne den Opera.