Inkompatibles Programm

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

  • Hallo Forum,


    jetzt ist es wieder passiert.


    Jedes mal wenn ich ein Programm installiere,
    bekomme ich die Meldung, dass ein nicht kompatibles
    Programm (Avast.xxx) die korrekte Funktion stören könnte.


    Letztmalig bei der Installation von Kaspersky.
    Nach der Installation funktionieren die Programme aber einwandfrei.


    Das Programm Avast.xxx oder so ähnlich kann ich aber nicht finden.
    Weder in der Liste der Systemsteuerung noch in der Registry ist Avast zu finden,
    aber das Programm muss doch auf meinem Rechner sein.
    Was Avast genau ist weiß ich nicht, die Version weiß ich auch nicht,
    weil ich die Meldung immer gleich wegklicke.


    Wo finde ich dieses Programm und wie werde ich dieses los?


    Danke und beste Grüße
    Ebi


    Mein System:


    Intel Core i5-3570K, 3,40 MHz,
    8MB RAM
    MSI Board
    1TB-HDD SATA.
    Windows 10 Version 1909 Pro.

  • Sorry Ebi,


    da Du mit dem Windows schon anderweitig Probleme hattest und hast, empfehle ich Dir eine cleane Neuinstallation und künftig nur den Windows Defender als Sicherheitssoftware zu verwenden.


    Wenn Du nicht weißt, was Avast ist, so hast Du vermutlich diese Software als ungewollten Beifang in Rahmen der Installation eines anderen Programmes installiert.


    Bei der Hitze habe ich jedoch keine Lust, groß zu erklären und verweise auf mein Posting in einem anderen Thread; klick hier ...

    Erst wenn in Deutschland und der EU alle Chemikalien verboten sind; auch Kochsalz und Essig Abgabebestimmungen unterliegen und der letzte Hobbychemiker das Handtuch geworfen hat; wird die Politik sehen, dass es immer noch Terrorismus und Drogen gibt.

    Einmal editiert, zuletzt von JochenPankow ()

  • Sehe ich jetzt auch so. Man kann es nur immer wieder predigen, keine extra Virensoftware und keine Tunning- , Cleaner-, und Optimierungstools.

  • Ein Video zeigt, wie solcher "Unrat" in Windows oft unbewusst und ungewollt vom Benutzer selbst installiert wird; klick hier ...

    Erst wenn in Deutschland und der EU alle Chemikalien verboten sind; auch Kochsalz und Essig Abgabebestimmungen unterliegen und der letzte Hobbychemiker das Handtuch geworfen hat; wird die Politik sehen, dass es immer noch Terrorismus und Drogen gibt.

  • Hallo Ebi,


    indem Du einen USB-Stick mit mindestens 8 GB Speicherkapazität besorgst und von hier das Media Creation Tool (MCT) durch Klick auf den blauen Button "Tool jetzt runterladen" erst mal runterlädst.


    Schließe den Stick an und starte die runtergeladene Datei per Doppel-Klick. Folge den Anweisungen und wähle als Ziellaufwerk den USB-Stick. Danach startet die Erstellung eines bootfähigen USB-Stick. Ist das fertig, bitte hier wieder melden.


    Eine Video-Anleitung hierzu: https://www.youtube.com/watch?v=NWfr63Bcpyo


    Zuvor solltest Du Deine Daten jedoch dringend sichern, bevor wir weiter machen!

    Erst wenn in Deutschland und der EU alle Chemikalien verboten sind; auch Kochsalz und Essig Abgabebestimmungen unterliegen und der letzte Hobbychemiker das Handtuch geworfen hat; wird die Politik sehen, dass es immer noch Terrorismus und Drogen gibt.