PC richtig belüften

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

  • Moin Leute,


    ich habe mir vor kurzen einen PC zusammengestellt und stelle mir jetzt die Frage ob man etwas am Airflow noch verbessern könnte.
    Habe auch ein wenig das Gefühl es mit den Gehäuselüftern übertrieben zu haben. Evtl. hat ja jemand den einen oder anderen Tipp für mich weil ich dennoch ein wenig das Gefühl habe das der Innenraum zu warm wird.(Ich weiß. das leidige Thema der Temperatur)


    Also, das Gehäuse das ich nutze ist ein Base 600 von BeQuiet. Da es vorne dicht ist und nur an den Seiten Luftschlitze hat ist es mit dem Lufteinzug schon recht schwierig.Habe die seitlichen Filter entfernt und eine Laufwerksklappe durch ein Filterklappe ersetzt.
    Vorne pusten 2 140 mm Lüfter ins Gehäuse rein. Hinten pustet ein 120mm Lüfter raus und im Dach habe ich noch 1x 120 mm und einen 140mm Lüfter verbaut die die Luft rauspusten sollen. die Lüfter sind über DC geregelt und orientieren sich an der CPU Temperatur die im Bios unter Hardwaremonitor eingestellt wurde. Die Lüfterkurve habe ich für die Gehäuselüfter so eingestellt das sie bis zu einer CPU Temp bis ca 60 Grad mit ca 300 RPM arbeiten und dann erst aufdrehen auf 700 RPM und dann auf 1200 RPM bei einer CPU Temp von ca 75°.
    Ausser der 120mm Lüfter der hinten aus dem Gehäuse pustet dreht etwas schneller als die anderen.


    Die CPU belüftet ein Dark Rock 4 von BeQuiet.
    Läuft alles schön ruhig.im Idle bei ca 300-400 RPM und wird natürlich über die CPU Temp geregelt. Ab einer Temp von ca 70° dreht der Dark Rock auf um die 1000 RPM
    Im normalen Gebrauch (Office,Surfen usw.) habe ich laut HWInfo eine Durchschnittstemp. von ca 33° auf der CPU (min 28°,max50°). Was wie ich finde völlig OK ist.


    Nun etwas was viele bestimmt nicht mehr hören können


    Im Blend Test von Prime 95 geht es auch schon mal die CPU Temp, so nach 20min, auf 75-80° hoch. Und pendelt dann so bei 70°-74° grad ein. Gehen dann auch mal wieder runter auf ca. 65 Grad.
    Was unter diesen Bedingungen ja auch normal ist denke ich.
    Oder ist das zu viel?
    Raumtemp ist bei ca 20°



    Wenn ich jetzt mal ein Spiel spiele, z.B. Star Wars Fallen Order,RDR2 oder AC Origins pendelt die CPU Temp immer so um 55°.


    Zu meiner Frage:
    Machen so viele Gehäuseüfter überhaupt Sinn oder blockieren die sich Gegenseitig im Luftstrom?
    Kann oder sollte man etwas an der Belüftung oder an den Lüfterkurven etwas ändern.
    Hat jemand gute Erfahrungen mit dem einstellen der Lüfterkurve im Hardwaremonitor des Bios?
    Sind die CPUTemps soweit OK?


    Vielen Dank im Vorraus für eure Antworten


    Grüße


    Specs:
    MSI B450 Gaming Plus
    Ryzen 5 3600x
    Crucial Ballistix Sport LT 16 GB 3200 MHZ (2x 8GB im Dual)
    Adata SP550 Premier 240 GB
    1TB Toshiba HDD
    500 GB WD HDD
    Crucial P1 1TB M.2 NVMe
    MSI RTX 2070 Super Ventus OC
    Netzteil BeQuiet Pure Power 11 600 Watt
    Alle Gehäuselüfter sind BeQuiet Pure Wings 2
    Win 10 Pro 64