Laptop verkaufen. Festplatten vorher korrekt löschen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

  • Hallo,


    ich möchte meinen alten Laptop verkaufen. Der neue ist nun seit eineinhalb Jahren in Betrieb und den alten hatte ich meinen Eltern gegeben, aber die haben mit Internet nichts am Hut und benutzen ihn einfach nicht.
    Zum sinnlos rumstehen und einstauben ist er aber zu schade, darum will ich ihn jetzt verkaufen.


    Es gibt doch solche "Plattmacher"-Software, die mehrmals hintereinander die Festplatten löscht, damit danach auch wirklich keine Überreste mehr von irgendwelchen Programmen, Dateien und sonstigem des ehemaligen Besitzers auf dem Laptop gefunden werden kann.
    Gibt's da eine besonders gute Software, die ihr empfehlen könnt?
    Und sollte ich vorher vielleicht auch schon verschiedenes einfach einzeln deinstallieren?
    Und was passiert mit dem Betriebssystem (Windows 10)? Soll ich das von der "Plattmacher"-Software mit entfernen lassen?


    Wenn dann mal alles gelöscht ist, kann der neue Besitzer des Laptops dann problemlos sein eigenes Betriebssystem aufspielen? Startet der Laptop ohne eins und "leergefegt" dann überhaupt?


    Grüße
    Skippy

    .
    PC & Laptop: Windows 10 Pro (64 Bit) mit MS Office Standard 2019
    Laptop: Asus VivoBook Pro 17 N705FD-GC014T
    Browser: Firefox, Chrome
    WLAN-Router: Fritz!Box 7590
    Smartphone: Samsung Galaxy S7 edge (Android 8 )

  • Jawohl, ein schöner link mit Ccleaner. Man fragt sich manchmal, was wir hier den ganzen Tag erzählen ;-) .


    Es kann ewig dauern, bis eine Festplatte richtig gelöscht und überschrieben ist. Ich gehöre zu denjenigen, die eigene PC Geräte, nur ohne Festplatte weiter verkaufen.

  • ......eigene PC Geräte, nur ohne Festplatte weiter verkaufen.

    Natürlich die beste und sicherste Lösung :!!:


    Kannst Du mal ein paar Infos zu dem Notebook machen und Deine Preisvorstellung nennen?

    Gruß

    Bosco


    Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen,
    dann würde es sehr still auf der Welt sein.

    Albert Einstein

    2 Mal editiert, zuletzt von Bosco ()

  • Das ist ein Fujitsu Lifebook A512 von 2015. Es funktioniert soweit noch gut, hat aber eine winzige Festplatte (ich glaube, das sind nur 150 GB). Die könnte man ja aber gegen ein größere ausgetauschen. Preislich weiß ich noch nicht, was man dafür heute noch nehmen kann. Da muss ich mich morgen erst mal genauer informieren.
    Aktuell ist Windows 10 drauf und damit läuft der Laptop problemlos.


    Hier gibt's ein paar Details:
    https://www.notebooksbilliger.de/fujitsu+lifebook+a512

    .
    PC & Laptop: Windows 10 Pro (64 Bit) mit MS Office Standard 2019
    Laptop: Asus VivoBook Pro 17 N705FD-GC014T
    Browser: Firefox, Chrome
    WLAN-Router: Fritz!Box 7590
    Smartphone: Samsung Galaxy S7 edge (Android 8 )

  • Hmmm... Ich will gerade den CCleaner seine Arbeit machen lassen, aber wenn ich starten will, kommt die Fehlermeldung "Gerät ist nicht bereit".
    Woran kann das liegen?
    Ich habe ausgewählt, dass die komplette Festplatte gelöscht werden soll und es gibt eigentlich auch nur noch eine Partition.
    Allerdings gibt es in der Datenträgerverwaltung und beim CCleaner unterschiedliche Angaben zu den Datenträger-oder Partitionsbezeichnungen.
    Das geht von 0 über C: bis D:


    Hab hier mal Screenshots.
    Datenträgerverwaltung:



    CCleaner:




    Auswählen kann ich da nur D: und wenn ich dann löschen lassen will, heißt es "Gerät ist nicht bereit".
    Wie soll ich nun am besten weiter vorgehen?

    .
    PC & Laptop: Windows 10 Pro (64 Bit) mit MS Office Standard 2019
    Laptop: Asus VivoBook Pro 17 N705FD-GC014T
    Browser: Firefox, Chrome
    WLAN-Router: Fritz!Box 7590
    Smartphone: Samsung Galaxy S7 edge (Android 8 )

  • Da gibt es verschiedene Möglichkeiten - lese Mal hier:


    http://windows-nachrichten.de/gerat-ist-nicht-bereit/


    Nachdem es eine kleinere Festplatte ist, würde ich die ausbauen und zerstören. Festplatten kosten heute relativ wenig und wer das Gerät übernimmt, kann dann z. B. auch eine SSD mit 250 oder 500 GB einbauen.


    C: ist die Festplatte die gelöscht werden müsste, D: wäre auf jeden Fall auch falsch.

    Gruß

    Bosco


    Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen,
    dann würde es sehr still auf der Welt sein.

    Albert Einstein

    Einmal editiert, zuletzt von Bosco () aus folgendem Grund: Ergänzung

  • Ich sehe in dem Screenshot eine Festplatte C: und Wechsellaufwerk D: ohne eingelegten Datenträger. Einfache Frage: Willst Du die Festplatte von dem Gerät löschen, auf dem Du gerade bist? Also das System aus dem laufenden System heraus löschen? Das geht natürlich nicht. Windows verhindert das glücklicherweise.
    Du müßtest die zu löschende Platte schon an einen anderen Rechner anschließen und mit dem dortigen System die Löschaktion ausführen.


    Gruß Volkmar

  • Wenn an einen anderen Rechner anschliessen nicht geht: Daten mehrfach überschreiben (gibt dafür weitaus Schlaueres als den Ccleaner), dann Festplatte formatieren, wenn Windows nicht drauf bleiben soll.

    Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung.
    Antoine de Saint-Exupéry

  • Nachdem es eine kleinere Festplatte ist, würde ich die ausbauen und zerstören. Festplatten kosten heute relativ wenig und wer das Gerät übernimmt, kann dann z. B. auch eine SSD mit 250 oder 500 GB einbauen.

    Ja, hab auch schon überlegt, ob das nicht die bessere Entscheidung wäre. Denn ich glaube ebenfalls kaum, dass jemandem heutzutage noch 150 GB - oder 168 GB, wie es wohl korrekt sind - ausreichen.
    Mit ein paar Videos drauf ist die dann ja schnell voll...
    Ich werde sie morgen mal ausbauen.


    EDIT:
    Die Vorschläge von Volkmar und Esther könnte ich natürlich auch noch mal probieren.
    Ich werde mir das überlegen und mich morgen weiter um alles kümmern, dann hab ich mehr Zeit.

    .
    PC & Laptop: Windows 10 Pro (64 Bit) mit MS Office Standard 2019
    Laptop: Asus VivoBook Pro 17 N705FD-GC014T
    Browser: Firefox, Chrome
    WLAN-Router: Fritz!Box 7590
    Smartphone: Samsung Galaxy S7 edge (Android 8 )

    Einmal editiert, zuletzt von =Skippy= ()

  • Heute wird teilweise Elektroschrott vertickt. Geräte mit Windows 10 und teilweise nur 32 /64 GB. Ist natürlich nur das allerunterste Ende der Preisskala. Aber so Geräte gibt es. Und nein, man sollte sie nicht kaufen.


    Mal ganz ehrlich: Der Aufwand lohnt doch eh nicht. Für das Gerät wirst du eh nicht viel erlösen können. Würde ich behalten als Test-/Ersatzgerät.

  • Eigentlich wollte ich die Füße stillhalten, weil schon alles geschrieben wurde. ;-)


    Die Festplatte ausbauen, mechanisch zerstören und in den E-Schrott, wenn das Gesamtteil weg soll.
    Das restliche Notebook Bastlern kostenlos zur Verfügung stellen, wenn Interesse vorhanden ist,
    ansonsten komplett in den E-Schrott.


    Man kann das Teil auch als Notlösung behalten und auf den Boden packen, Akku vorher entfernen.
    (Zum Surfen im Notfall verwendbar)

  • Ich habe die Festplatte soweit nun löschen können. Habe "Secure Eraser" dafür genommen.
    Windows 10 habe ich doch drauf gelassen, weil auf allen anderen Geräten, die ich in Benutzung habe, das schon mit eigenen Produkt-IDs drauf ist und das von diesem Laptop hier in Zukunft wohl gar nicht mehr bei mir benötigt werden wird.


    Eines ist nun aber noch nicht korrekt.
    Ich habe einen neuen Benutzer angelegt, diesem Adminrechte gegeben, und mich danach als Admin aus den Konten gelöscht.
    Wenn der Laptop jetzt neu gestartet wird, fragt er nun trotzdem auf welches Konto angemeldet werden soll. Für mich als Admin oder den neuen Admin.
    Wie kann ich das jetzt noch ändern, sodass ich da gar nicht mehr auftauche und nur noch der neue Admin dort steht?

    .
    PC & Laptop: Windows 10 Pro (64 Bit) mit MS Office Standard 2019
    Laptop: Asus VivoBook Pro 17 N705FD-GC014T
    Browser: Firefox, Chrome
    WLAN-Router: Fritz!Box 7590
    Smartphone: Samsung Galaxy S7 edge (Android 8 )

  • Wie kann ich das jetzt noch ändern, sodass ich da gar nicht mehr auftauche und nur noch der neue Admin dort steht?

    Hallo,
    das bekommt man nicht sauber hin als Anwender, der nicht die Details des Betriebssystems kennt.


    Das Betriebssystem neu installieren mit der Installations-DVD oder dem USB-Stick und mit diesem Medium während des Installations-Vorganges die Festplatte löschen und dann alles selbständig ausführen lassen.
    Die notwendige Partitionierung erfolgt während der Installation automatisch.

  • Hmm, da war vorher Windows 7 oder 8 drauf, von beiden habe ich Installations-CDs hier, und auf 10 wurde dann ein kostenloses Internet-Upgrade durchgeführt.
    Wenn ich das Betriebssystem neu installieren wollte, müsste ich doch bestimmt auch erst wieder z.B. Win 8 drauf machen und danach wieder upgraden, oder? :8O:

    .
    PC & Laptop: Windows 10 Pro (64 Bit) mit MS Office Standard 2019
    Laptop: Asus VivoBook Pro 17 N705FD-GC014T
    Browser: Firefox, Chrome
    WLAN-Router: Fritz!Box 7590
    Smartphone: Samsung Galaxy S7 edge (Android 8 )

  • Nein, es müsste gehen mit der bei Microsoft hinterlegten Lizenz für Windows 10.
    Während der Installation gleich mit Windows 10 die Eingabe des Keys überspringen.


    Die Aktivierung erfolgt spätestens nach dem 2. Neustart nach der kompletten Installation.
    Wenn du ein Microsoft-Konto hast, dürfte es da keine Probleme geben.

  • Eine kurze Info:
    Habe den Laptop gestern bei eBay für 130,- € inklusive Porto verkaufen können.
    Ein Preis, mit dem ich sehr zufrieden bin.

    .
    PC & Laptop: Windows 10 Pro (64 Bit) mit MS Office Standard 2019
    Laptop: Asus VivoBook Pro 17 N705FD-GC014T
    Browser: Firefox, Chrome
    WLAN-Router: Fritz!Box 7590
    Smartphone: Samsung Galaxy S7 edge (Android 8 )