Rückblick auf 25 Jahre Windows 95

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

  • Ein Vierteljahrhundert ist es nun her, da erblickte Windows 95 das Licht der IT-Welt. Zuvor lief auf meinem kleinen 386er-Rechner noch Windows 3.11 und nun kam ein neues Windows auf den Markt, welches um Lichtjahre schneller, besser, moderner gewesen ist. Es war ohne Zweifel ein Meilenstein für Microsoft, aber auch für die ganze IT-Welt, für Firmen und Privatanwender. Die wichtigsten Grundelemente sind bis heute erhalten geblieben, es gab ein Startmenü, eine Taskleiste und natürlich den Desktop selbst. OK, die Sache mit dem Startmenü stimmt nun bedingt, denn hier hatte Microsoft mit Windows 8 ja leider zwischenzeitlich einen neuen Versuch unternommen und stattdessen einen Startbildschirm integriert. Windows 95 konnte man damals auf rund 30 3,5" Disketten oder auf CD erwerben. Die CD war zu diesem Zeitpunkt als Speichermedium noch recht neu und die meisten Computer verfügten nicht mal über ein notwendiges CD-ROM-Laufwerk. Ich hatte damals Glück und gelangte im Rahmen einer Büroauflösung für nur 10 DM an ein nagelneues CD-ROM-Laufwerk, welches eigentlich für den Einbau in einen Büro-PC bestimmt war. Hach ja, das waren noch Pionierzeiten. ;-)


    Irene Nadler, Communications Manager Windows & Devices bei Microsoft, hat zum Thema ein paar interessante Informationen in einem Blogbeitrag zusammengefasst.
    https://news.microsoft.com/de-de/25-jahre-windows-95/

  • Ich denke mal, den richtigen Durchbruch hatte MS erst mit Win 98 / Win 98SE. Win 95 war nicht so richtig ausgereift. Bei Win ME hat MS erstmal wieder verkackt, weil die Internet-Sachen nicht so richtig funktionierten. Das versteckte DOS war auch nicht so der Kracher. Nur mit Optik konnte man da auch noch nicht so punkten.


    Win XP war dann der nächste Quantensprung (Win 2000 paßt da nicht so ganz rein und seine 6 Service-Packs waren auch nicht so Vertrauenswürdig).

    Gruß Thomas

    "Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen – Aber sie ist nicht Open Source, d. h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."
    ComputerInfo für PPF

  • Es geht hier um Windows 95, nicht um XP

    Warum zitierst Du mich dann? Mein Beitrag geht doch um die DOS-Basierten Betriebssysteme (Win 95, 98, 98 SE und ME).

    Gruß Thomas

    "Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen – Aber sie ist nicht Open Source, d. h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."
    ComputerInfo für PPF

  • Nun ich könnte hier auch so einiges über die verschiedenen Windows Betriebssysteme plus Hardware schreiben, die ich genutzt hatte.
    Würde aber den Rahmen sprengen. Passt wohl eher in ein kleines Büchlein.
    Doch hier steht das wesentlichste.
    https://www.paules-pc-forum.de/forum/user/27245-nobbi/#about


    Es waren (schöne) Zeiten mit allen Höhen und Tiefen, schlaflosen Nächten, Nägel kauen und Haare raufen, doch der Fortschritt war nun mal nicht aufzuhalten.
    Auch wenn man heute noch hin und wieder mit Windows zu kämpfen hat. :pfeifend:

    Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
    Notebook Lenovo - Celeron® Prozessor - 2,20 GHz - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home 20H2 - [64 Bit]
    Firefox 87.0 - Thunderbird 78.9.1 - uBlock Origin [Tablet Lenovo A10]

  • Ich bin damals auch mit Win95a eingestiegen :thumbsup:
    Auf der Feuerwache hatten wir Win3.11 auf einem Mannschaftsrechner. :-)

    LG Mac :super:


    Ich nutze nach Möglichkeit "Portable" Programme. So kann ich vieles von A nach B mitnehmen ;-)


    "Mein Dorf" ist älter als die Zeitrechnung :super:

  • Mein Windows Einstieg war Windows 98, mein Bruder hatte einen Rechner mit Windows 95 auf CD und hat sich ein CD-Rom Laufwerk zur Installation ausgeborgt, das an die Soundkarte angeschlossen wurde.


    Nostalgiker die Linux verwenden können mit Chicago95 ihren Retrotraum leben. :)

  • Hallo,


    nun kam ein neues Windows auf den Markt, welches um Lichtjahre schneller, besser, moderner gewesen ist ...

    Ohje, damals habe ich wohl einges verpasst. -Lichtjahre z.B.-
    -> schneller, stimmt. Da gab es sofort einen Bluescreen bei der Vorstellung.


    Ja, das war ein Quantensprung. ;-):-D


    Windows 95 konnte man damals auf rund 30 3,5" Disketten oder auf CD erwerben.

    Die letzte Disketten-Orgie war bei Win 3.11 Pflicht, aber danach war alles auf CD.
    Oder man wollte sich quälen. ;-)


    Win XP war dann der nächste Quantensprung

    Ein Quantensprung ist eigendlich der kleinste mögliche Schritt. ;-)


    Win 95 war eigendlich nur eine grafische Oberfläche für MS-DOS.


    Tschau

  • Die letzte Disketten-Orgie war bei Win 3.11 Pflicht, aber danach war alles auf CD.

    Ja eben nicht. Windows 95 konnte man auch auf Diskette erwerben. Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, war die Vollversion sogar nur auf Diskette erhältlich und die Update-Version auf Disk und CD.



    -> schneller, stimmt. Da gab es sofort einen Bluescreen bei der Vorstellung.

    Das war bei Windows 98.



    Win 95 war eigendlich nur eine grafische Oberfläche für MS-DOS.

    Das war schon Windows 1.0

  • Hier mal was zum Thema in einer Kurzfassung:


    Die Geschichte der berühmten Fenster von Microsoft - Windows 1.01 bis Windows 7


    Mein Windows 95 in der Urversion lief damals auf einem 486SX von VOBIS im Desktop-Gehäuse mit "Colani-Design". Ich erinnere mich noch an den angebotenen fetten Stapel von den 30 Disketten - hatte dann doch lieber ne kleinere Festplatte gewählt, um ein CD-Laufwerk ins Budget zu quetschen... :-)

    Erst wenn in Deutschland und der EU alle Chemikalien verboten sind; auch Kochsalz und Essig Abgabebestimmungen unterliegen und der letzte Hobbychemiker das Handtuch geworfen hat; wird die Politik sehen, dass es immer noch Terrorismus und Drogen gibt.

  • Hallo,


    lesen ist nicht so die Stärke. :-(


    Die letzte Disketten-Orgie war bei Win 3.11 Pflicht, aber danach war alles auf CD.
    Oder man wollte sich quälen.

    Wer sich quälen wollte, konnte natürlich die Disketten-Version bei Win 95 wählen.
    Bei Win 3.xx gab es nur Disketten. :pfeifend:


    Das war bei Windows 98.

    Nee, das steht zwar überall. Bei Win 3.xx gab es einen schwarzen Bildschirm.
    Ab Win 95 wurde der dann Blau.


    Den ersten öffendlichen "Bluescreen" gab es bei Win 95.


    Das war schon Windows 1.0

    Das stimmt. :top:


    Hat jemand mit dem Krempel gearbeitet?



    Fakt ist, vor Win 3.11 war die Oberfläche "flüssig". :flopp:
    Mit Win 95 hat es sich geändert.


    Tschau

  • Vollversion sogar nur auf Diskette erhältlich und die Update-Version auf Disk und CD.


    Mein Windows 95 in der Urversion lief damals auf einem 486SX


    Das stimmt.


    Hat jemand mit dem Krempel gearbeitet?


    Moin
    1. wenn ich mich recht erinnere gab es bei 95 eine Upgrade Version und Update Version und dies
    auf CD und Disk wie Jörg geschrieben hat
    2. mein Windows Lief auf ein Intel 486 DX von Siemens noch, nach einschalten konnte man sich erst ein Kaffee machen. :lol::-D
    3. Ich habe mit Windows 1.0 angefangen als Grafische Oberfläche zu MS-DOS
    und wenn ich mich erinnere gab es alles weitere nach 95 immer als OEM sprich Windows 95c siehe Wikipedia
    https://de.wikipedia.org/wiki/Microsoft_Windows_95



    Gruß

    Meine Augen wollen nicht so meine Bewusstseinsstörungen sollen nicht so, daher sind Rechtschreibfehler auch nicht gewollt. Mehr per PN