Was gibt man dafür noch? (Hewlett Packard Presario CQ71)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

  • Hallo,


    eine Freundin hat von einer Kollegin einen alten Laptop erhalten. Er soll der Tochter als Laptop für die Schule dienen. Die Kollegin hat keine Preisvorstellung und meinte, sie soll "irgendwas" geben. Toll, das kann alles und nichts sein,


    Es handelt sich um einen Hewlett Packard Presario CQ71
    - 17,3 Zoll
    - Intel Core 2 Duo Prozessor
    - 4 GB RAM
    - Windows 10 Home
    - 320GB Festplatte
    - Nvidia G103M Grafikkarte (512MB)
    - WLAN 802.11 a/g/n, 3 x USB 2.0, 1 x HDMI


    - Die ESC-Taste ging mal verloren.


    - Baujahr vermutlich 2010


    Tja, was gibt man dafür denn jetzt noch? Technisch scheint er in Ordnung zu sein, sodaß ich mal 50 Euro anbieten würde. Ist das fair? Was würdet ihr noch geben?

  • Eine kurze Recherche auf willhaben.at und ebay-kleinanzeigen hat eine Preisspanne von 70-140 Euro ergeben. Zum Essen einladen wäre fein. 40 Euro wäre mein maximum.


    Auch ein derart altes Gerät würde sehr von einer SSD profitieren. Ein schlapper Akku wird entlastet und die Zugriffszeiten verkürzt.


    https://www.crucial.de/compati…ompaq/presario-cq71-317sg


    edit: ich habe die Crucial BX500 in meinem Netbook und bin zufrieden.

  • Hallo,


    für schulische Aufgaben finde ich den Rechner vollkommen ausreichend und nicht zu langsam. Die 10 Jahre alte Festplatte würde ich auch gegen eine SSD tauschen. Mehr als 50 Euro würde ich aber auch nicht geben, zumal Du ja vielleicht auch noch die Ausgaben für die SSD beachten solltest. Ehrlich gesagt ist es immer blöd, wenn jemand keine konkrete Preisvorstellung nennt. Da gibt man dann immer etwas zu viel, da man ja auch nicht als geizig dastehen will. Wenn Du die Kollegin und deren Mann zum Essen einlädst, musst Du natürlich wieder rechnen. ;-)


    Gruß
    Schwabenpfeil!

  • Ich hätte das Gerät verschenkt. Viel zu alt und viel zu langsam

    So hätte ich das wohl auch gemacht, wenn ich einen neuen Rechner haben möchte.
    Man sollte aber, so sehe ich das, erst über einen Neukauf entscheiden, wenn man mit dem alten PC nicht mehr zufrieden ist. Ich habe meinen Desktop 2013 gekauft und der reicht mir nach wie vor aus, für das was ich damit tun möchte. C: befindet sich auf einer SSD (250 GB) und die anderen Daten auf einer HDD (1,8 TB). Die anderen Daten sind:



    Warum sollte ich den dann verkaufen bzw. verschenken, zumal ich wohl nicht viel dafür bekommen würde. Aber, wie gesagt, ich bin völlig damit zufrieden.

    Gruß

    Bosco


    Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen,
    dann würde es sehr still auf der Welt sein.

    Albert Einstein

    Einmal editiert, zuletzt von Bosco ()

  • @Bosco


    Es geht aber hier nicht darum, dass Du über einen Neukauf entscheiden musst oder ob Du mit Deinem Rechner noch zufrieden bist. :-)


    Die in Beitrag 1 erwähnt Kollegin möchte ihren Laptop loswerden, warum ist ihre Entscheidung und geht uns nichts an.

    Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung.
    Antoine de Saint-Exupéry

  • Öfter mal durchstöbere ich die Kleinanzeigen, auf der Suche nach brauchbaren Geräten für Leute, die sich nichts Großes leisten können. Haarsträubend, was manche noch für Preisvorstellungen haben. Noch gut in Schuss liest man da, aber die Beschreibung....... und am Ende sind ein gebrochenes Display, fehlende Ladekabel sowie Festplatte, zusammen mit dem ausgebauten RAM, (gibt es ja günstig nachzukaufen).......kein Problem....... :cursing:


    Ich kenne den Markt eigentlich ganz gut und halte daher erfahrungsgemäß, 25 Euro und ein Päckchen Gummibärchen für angemessen.

  • Ach, den Akku hatte ich noch vergessen zu erwähnen. Das ist nicht mehr der Original-Aku sondern einer mir einer höhren Lesitung. Allerdings taugt dieser nicht mehr viel und hält nur noch rund 2 Stunden. Das ist allerdings nicht so wichtig, da der Laptop nur zu Hause auf dem Schreibtisch benutzt wird und man ihn ja an den Strom anschließen kann.


    Ich werde nun mal 30 Euro vorschlagen und wenn das der Kollegin zu wenig sein sollte, dann muss meine Freundin ihn ja nicht nehmen. Bei eBay nach Preisen zu schauen ist aber echt ein Abenteuer. Irgendwie sind da alle gebrauchten einfach zu teuer.

  • @EstherCH


    Du hast natürlich recht :-(:cry:


    Ich wollte nur klarmachen, dass nicht alles was "alt und langsam" ist, auch gleich wertlos ist - sonst wäre ich wohl auch betroffen :-D:-D

    Gruß

    Bosco


    Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen,
    dann würde es sehr still auf der Welt sein.

    Albert Einstein

  • Angebote von Gebrauchtgeräten bei Ebay sind häufig nach dem Motto "Jeden Morgen steht ein Dummer auf". Ich habe da auch schon mal gestaunt bei einem Blick auf Ebay Kleinanzeigen. Kaputte Geräte für 50 EUR. So was würde ich noch nicht mal verschenken.


    Ansonsten sind 2 Std. Akku bei einem alten Gerät noch ganz passabel.