Aus win 10 Prof wird plötzlich Windows 10 Enterprise ?

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

  • Hallo allerseits,
    ich hoffe ich bin hier richtig ?,
    ich habe folgendes Problem:
    Win 10 Prof. wurde im August 2020 auf Version 2004 aktualisiert.
    Ebenso wurde auch Kaspersky Internetsecurity auf deutsch aktualisiert.


    Seit ca. 1 Woche meldet Windows es müsse Aktiviert werden.
    ( Win 10 Prof.64 Bit wurde von Win 7 64 Bit upgedatet und läuft seit 3 Jahren anstandslos )
    Unten rechts über der Taskleiste erscheint seit ca. 1 woche Win Enterprise, habe ich definitiv nie Installiert. :8O:


    Ich habe auch festgestellt, das Kaspersky zeitgleich auf Englisch umgestellt ist
    und seinen dienst eingestellt hat ( ROTES Symbol auf der Taskleiste ist sonst immer GRÜN ) :8O:
    Ich kann nicht einmal mehr die Systemeinstellungen ändern, nur wenn ich Aktiviert habe.
    Was kann ich jetzt machen ?
    MfG


    neucarlo

  • Hallo neucarlo,


    :willkommen:


    in diesem Fall würde ich mal direkt Kontakt mit Microsoft aufnehmen und den Vorfall schildern.


    Das Aktivierungscenter von Microsoft:


    Tel.: 0800 284 82 83 kostenlos
    Mo.–Fr. 8-18 Uhr und samstags von 9 bis 17 Uhr. Alle übrigen Zeiten kann man eine englischsprachige Hotline erreichen.


    Gruß
    Schwabenpfeil!

  • Win 10 Prof. wurde im August 2020 auf Version 2004 aktualisiert.
    Ebenso wurde auch Kaspersky Internetsecurity auf deutsch aktualisiert.

    Du hättest den Kaspersky vorher mit dem Removal Tool der Herstellerseite komplett von deinem PC deinstallieren müssen und ganz weit wegpacken, weil er unter Windows 10 nicht notwendig ist und nur zu Störungen führt.


    Also kurz,
    das vorher gemachte Betriebssystemimage zurückführen, den Kaspersky komplett deinstallieren wie beschrieben, danach das Upgrade auf die 2004 ausführen.

  • Das "Removal Tool" des recht launischen Kasperle heißt kavremover und der Download empfiehlt sich von dort:


    https://support.kaspersky.com/de/common/uninstall/1464


    Diese ganzen "SuperDupa Internet Security Suiten" und auch einfachen Anti-Viren-Programme von Drittanbietern erweisen sich unter Windows 10 immer wieder als gefährlich tickende Bomben insbesondere bei wichtigen System-Updates und -Upgrades von Windows selbst. Das bloße temporäre Deaktivieren dieser reicht nicht mehr aus, sondern sie müssen mit den "Removal-Tools" ihrer Anbieter vollständig deinstalliert werden, weil diese sich einfach zu tief in den Innereien von Windows "fest" fressen... Der Windows Defender reicht völlig und ist besser als sein Ruf, wie mittlerweile unabhängige Tests belegen.


    Dein Fall führt sehr deutlich vor Augen, wie man schlimmstenfalls auch seine Windows-Lizenz riskieren kann.


    Pragmatisch gesehen käme nur eine cleane Neuinstallation von Windows 10 Pro als Version 2004 in Frage. Wie dann die Lizenz aktiviert wird, das weiß wohl in Deinem Fall nur MS.

    Erst wenn in Deutschland und der EU alle Chemikalien verboten sind; auch Kochsalz und Essig Abgabebestimmungen unterliegen und der letzte Hobbychemiker das Handtuch geworfen hat; wird die Politik sehen, dass es immer noch Terrorismus und Drogen gibt.

  • Hallo,
    danke erst einmal für die schnellen Antworten.
    Habe erst einmal die Telefonnummer vom Aktivierungscenter von Microsoft laut Schwabenpfeil! verwendet.
    Bin derzeit auf Arbeit und werde es am Dienstag oder Mitwoch mit den Angaben des Aktivierungscenter versuchen auf die Pro version zu kommen.


    Werde weiter berichten



    Gruß


    neucarlo




  • Aber vor der Aktivierung würde ich die "Kasperle Bombe" mit dem Kavremover komplett deinstallieren und danach Windows neu. starten. Dann erst aktivieren.


    Die Foren sind voll "gestopft" mit solchen und ähnlichen Problemen auch anderer Drittanbieter. Der "Murks" mit der Windows-Lizenz in Deinem Fall ist das bisher "krasseste" Beispiel für mich! :-(


    Weniger kann auch mehr sein: Der "Windows Defender " als Bordmittel reicht vollkommen.

    Erst wenn in Deutschland und der EU alle Chemikalien verboten sind; auch Kochsalz und Essig Abgabebestimmungen unterliegen und der letzte Hobbychemiker das Handtuch geworfen hat; wird die Politik sehen, dass es immer noch Terrorismus und Drogen gibt.

  • Ich kann mir echt nur schwer vorstellen, dass sich Windows Pro wie von selbst auf Windows Enterprise updatet. Ob es mit Kaspersky zu tun hat, bezweifle ich auch. Aber weg muss es, das ist natürlich richtig. :-)


    Vielleicht gibt es ja noch andere "Wundertools", die Windows an einem korrekten Update gehindert haben ...

  • Mittlerweile sind Kaspersky und Win 10 wie Feuer und Wasser. Habe gerade vor ein paar Tagen ein Laptop wieder harmonisch zum laufen gebracht. Saubere Neuinstallation ohne Kaspersky und alles funzt wie am Schnürchen.
    Ja schade um die Lizenz, aber es hilft ja nichts.
    Nun bin ich gespannt was bei dir herauskommt. Von so einen Fall habe ich noch nie gehört.

  • Der Kasper auf englisch ist ja eher eine Enterprise Folgeerscheinung. Keine Ahnung was hier gelaufen ist.


    Ich würde mir eine aktuelle Win 10 ISO auf einen USB Stick kopieren und neu installieren mit der Windows 7 Serien-Nr. Wird der schnellste und unproblematischte Weg sein.


    Und dabei Voodoo Tools wie CCleaner und andere Unnütz-Ware weglassen.

  • Ich kann mir echt nur schwer vorstellen, dass sich Windows Pro wie von selbst auf Windows Enterprise updatet.

    Eben darum der Hinweis bei Microsoft anzurufen. Ein ähnliches Problem gab es vor einiger Zeit schon mal, als plötzlich einige Windows 10-Systeme als nicht mehr aktiviert angezeigt wurden und eine erneute Aktivierung scheiterte. Da hatte es einen Microsoft-Server verspult und es wurden falsche Werte zurückgeliefert. Nach 2 Tagen war der Spuk vorbei und viele der betroffenen Installationen haben davon gar nichts mitbekommen. Natürlich kann man Windows auch neu installieren, es kann dann aber gut sein, dass die Zuordnung der Lizenz wieder falsch ist.

  • Hallo,
    wollte ja am Mittwoch letzter Woche dabei gehen, hat sich leider erst amFreitag ergeben.


    Nun zu der Erfahrung:
    Nach dem Telefonat mit der Ms- Hotline sollte ich folgenden ratschlagbefolgen:


    1. Den generischen KeyVK7JG-NPHTM-C97JM-9MPGT-3V66T der mir genannt wurde, an der Stelle wo manden key wechseln kann eingeben um auf die Pro-Version zu wechseln.


    Komisch , ich habe mir den Schlüsselausgelesen und es ist exakt der, der mir genannt wurde. Ich dachte ich würdehier den verwendeten win 7-Schlüssel sehen, war aber nicht so.


    Umstellung an dieser Stellefunktionierte nicht.


    Danach sollte ich dann den eigenen Keyverwenden. Gesagt getan und siehe da, auch das ging nicht.


    Anmerkung des Hotline-Mitarbeiters,wenn das nicht geht dann wird wohl eine cleaninstallation nötig sein.


    Na ja, nun will man sich ja auch nichtdas Wochenende mit Installationsarbeiten kaputt machen, also erst einmalWochenende, Gerät ausschalten, kein Neustart. :-D


    :achtung: Jetzt kommt’s,


    Am Montag in aller Frische Softwarezusammengesucht, USB-Sticks für Datensicherung bereitgelegt und den Rechnergestartet. :-)


    Erster Blick nach unten rechts auf dieTaskleiste und was sehe ich da ? ... NICHTS von Windows Enterprise ! In derSystemsteuerung konnte ich auch wieder alle Einstellungen nutzen.
    Auch wurde mir wieder angezeigt das WinAktiviert ist. :8O:


    Haben die bei MS gemerkt, das eventuellfalsche Updates gesendet wurden ?


    Oder war es der Neustart am Montag deralles wieder hergestellt hat ?


    Ist mir jetzt erst einmal egal, es läuftwieder alles und ein Tag Arbeit ist mir da erspart geblieben. :thumbsup:


    PS: es soll ja Dinge geben diesich von selbst erledigen, war mir an dieser Stelle dann auch ganz recht. :hurra:


    :erl:
    Besten Dank an alle für die rege Teilname an meinem Problem


    MfG
    neucarlo

  • Hallo neucarlo,


    vielen Dank für Deine Rückmeldung! Ja, wenn Du von Windows 7 oder 8.x per Upgrade auf Windows 10 wechselst, wird ein generischer Schlüssel erzeugt, er auf allen Systemen der gleiche ist. Daher ergibt es auch meist keinen Sinn unter Windows 10 den Key auszulesen, da dieser eben meist der bekannte, generische ist. Dass es nun so einfach war und man nur Windows nochmals mit dem generischen Key zu aktivieren, ist natürlich super. Tatsächlich kann es bei der Aktivierung schon auch mal länger dauern, bis die Hardware-ID mit den Servern abgeglichen ist.


    Unabhängig davon würde ich aber auch auf Kaspersky verzichten und auf die windowseigene Schutzfunktion vertrauen.


    Gruß
    Schwabenpfeil!

  • Trotz des "kleinen Wunders" würde ich dem Kasperle den Garaus machen! Hier klicken, um näher zu erfahren warum....

    Erst wenn in Deutschland und der EU alle Chemikalien verboten sind; auch Kochsalz und Essig Abgabebestimmungen unterliegen und der letzte Hobbychemiker das Handtuch geworfen hat; wird die Politik sehen, dass es immer noch Terrorismus und Drogen gibt.