Externe 2.5" HD wird nicht mehr erkannt

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

  • Hallo!


    Ich habe eine externe HD, die seit einigen Tagen vom PC einfach nicht mehr erkannt wird.


    Mein Desktop PC läuft unter Win7, 64 bit.


    Diverse andere ext. HDs (auch eine baugleiche) laufen alle Problemlos, auch an den USB-Anschlüssen,
    an denen ich die nicht erkannte HD angeschlossen habe.


    Egal an welchem USB-Port ich sie anschließe: Unter "Computer" wird sie nicht (mehr) angezeigt,
    seit wenigen Tagen.


    Sie läuft an, was man merkt, wenn man die Hand drauf legt und Win gibt auch einen Ton ab, der
    immer kommt, wenn man ein Gerät an den PC anschließt.


    Wenn ich das richtig sehe, wird sie im Gerätemanager aber angezeigt. (siehe Screenshot)


    [Blockierte Grafik: https://s12.directupload.net/images/200917/dslwz9wz.jpg]


    Es handelt sich um eine HD, 4TB von Samsung "Backup Plus".


    Welche Angaben werden ggf. noch benötigt um einschätzen zu können woran es liegt?


    Vielen Dank schon mal!!


    MAS

  • Hallo MAS,
    vielleicht ist für diese Platte kein Buchstabe vergeben. Gehe mal in die Datenträgerverwaltung. So viel ich mich erinnern kann, geht das in Windows 7 über einen Klick auf die Verwaltung/ Computerverwaltung. Klicke dort darauf und lese den Datenträger neu ein. Möglicherweise musst du dann auch einen Buchstaben vergeben, falls er keinen hat.

  • Die Platte wird nicht erkannt, deshalb ist sie nicht lesbar, also auch nicht formatierbar.
    Deshalb erst die Erkennung irgendwie hinbekommen, dann Datenrettung, dann Formatierung.


    Aber, was solls...

  • Externe stecken in einem Gehäuse, daß zwei Teile enthält. Einen Controller und eine Festplatte. Da würde ich erst mal versuchen, die Platte aus dem Gehäuse zu entnehmen und in ein anderes Gehäuse zu stecken. Wenn nur der Controller spinnt, dann besteht jetzt Zugriff auf die Platte.


    Gruß Volkmar

  • Hallo MAS,


    Wenn ich das richtig sehe, wird sie im Gerätemanager aber angezeigt.

    Ich sehe dort nicht die Festplatte, aber "Andere Geräte".


    Vielleicht hat es den Treiber zerlegt oder so.


    Zeige mal was sich unter "Andere Geräte" verbirgt.


    Was zeigt die Datenträgerverwaltung an?


    Tschau

  • Diverse andere ext. HDs (auch eine baugleiche) laufen alle Problemlos

    Ich dachte zuerst auch an den Treiber, aber wenn Baugleiche laufen, vielleicht doch nicht. Ich bin leider der Meinung, dass die Platte über den Jordan gegangen ist.


    Vielleicht kann man noch zur Datenrettung was in Sachen, wie Volkmar es beschrieben hat unternehmen.

  • Hallo Brens,


    auch baugleiche Platten haben je einen Eintrag in der Registry, da kann es zu Fehlern kommen.


    Mit USBDeview könnte man es überprüfen.


    Dazu bedarf es aber der Mithilfe von Mas.


    Tschau

  • @ALL - Sorry, mein Internet macht zwischendurch immer wieder mal "Mucken", weil ich zu weit vom WLAN Router
    entfernt bin, der zwei Etagen weiter unten bei meiner Tante steht. Und da das mit dem Wlan eh schon blöd ist
    (ich will eig. kein, sondern über Kabel ins Netz, was aber aus versch. Gründen nicht funktioniert (nicht technisch))
    will ich auch erst Recht keinen Wlan-Verstärker. ;)


    @Gontran


    Doch, die Platte hatte einen vergebenen Buchstaben und funktionierte, wie beschrieben, bis vor ca. 1 Woche
    komplett Einwandfrei. Sie ist auch (soweit ich mich korrekt erinnere) gerad mal ca. 1 Jahr alt. Plus/Minus einige
    Wochen/ Monate.



    @meierkurt - Biiiitte, ich höre die "warum Win7" Frage so oft. Lasst das doch einfach meine Sache sein. Das hat
    NICHTS mit meiner Frage zu tun und für mich läuft alles tadellos mit Win7. Solange alle Softwareentwickler im Bereich
    Musikproduktion nicht von Win7 abweichen ("never change a running system") werde ich auch bei Win7 bleiben,
    da es für mich keinerlei Nachteile hat. Ich kann Win10 nicht ausstehen und dieses ständige "upgedate". Und jaaa,
    ich kenne die Hintergründe bestens und benötige da keine Nachhilfe. ;)


    Nein, es gibt kein Backup der Platte, leider. Sonst hätte ich kein relevantes Problem und würde die Platte einfach als defekt einschicken, da die Gewährleistung bei Neuware ja 2 Jahre beträgt. Und die darüber hinausgehende Garantie ist ja teilweise noch länger.


    @ts-soft



    Für die 4 TB Festplatte ist es erforderlich/dringend anzuraten:

    • 64-Bit Betriebssystem
    • UEFI
    • GPT Formatierung

    danach kommt noch der Laufwerksbuchstabe. Ich würde zu einem Partionsmanager
    raten, weil mit DiskPart ist es nicht so einfach.



    Ich habe Win64, also ein 64 bit Betriebssystem
    UEFI = Bios sollte auf meinem Asus X-99 A Mainboard auch vorhanden sein
    Was ist eine "GPT" Formatierung? Ich kenne nur NTFS und FAT.


    Wie gesagt: Bis vor ein paar Tagen (ca. 1 Woche) funktionierte die HD noch tadellos.
    Sie ist auch erst ca. 1 Jahr alt und die baugleiche Platte, die ich auch noch habe funkt.
    genauso wie alle anderen ext. HDs einwandfrei. Der Fehler müsste also irgendwo bei
    / an der HD liegen. So zumindest meine Vermutung / Logik. ;)




    @app - Genau - Sie wird aktuell nur im Gerätemanager erkannt, nicht aber unter "Computer",
    sodass ich nicht weiß, wie ich darauf zugreifen könnte um die Daten zu retten. Einige Daten
    habe ich auch als Backup auf anderen HDs, allerdings längst nicht alle. Ich benötige die Daten noch.




    @Volkmar " Externe stecken in einem Gehäuse, daß zwei Teile enthält. Einen Controller und eine Festplatte. Da würde ich erst mal versuchen, die Platte aus dem Gehäuse zu entnehmen und in ein anderes Gehäuse zu
    stecken. Wenn nur der Controller spinnt, dann besteht jetzt Zugriff auf die Platte.


    Danke für den Tipp. Die Seagate Backup Plus lässt sich aber (leider) nicht, wie die älteren 3.5" HDs einfach so
    öffnen und dann in eine andere Hülle stecken / einbauen. Ich denke, wenn ich das versuche, wird die
    Gewährleistung (und eventuelle Garantie) nicht mehr gegeben sein.



    @Oldi-40 "
    Ich sehe dort nicht die Festplatte, aber "Andere Geräte". Vielleicht hat es den Treiber zerlegt oder so.
    Zeige mal was sich unter "Andere Geräte" verbirgt. Was zeigt die Datenträgerverwaltung an? Tschau


    Doch doch, man sieht die Festplatte. Dort steht unter


    "Seagate BUP SL USB Device" (BUP steht für Back Up Plus - Das ist also die Platte.)


    Unter "Andere Geräte" steht sehr oft "Basissytemgerät" und ein paar andere Dinge:


    https://www.bilder-upload.eu/bild-35526d-1600693601.jpg.html


    [Blockierte Grafik: https://www.bilder-upload.eu/thumb/35526d-1600693601.jpg]




    @Brens


    "Ich dachte zuerst auch an den Treiber, aber wenn Baugleiche laufen, vielleicht doch nicht. Ich bin leider der Meinung, dass die Platte über den Jordan gegangen ist. Vielleicht kann man noch zur Datenrettung was in Sachen, wie Volkmar es beschrieben hat unternehmen."


    Das wäre toll, denn ich benötige die Daten. Die HD kann ich als Gewährleistungs- / Garantiefall einschicken. Wobei auch einige private Daten drauf sind, die eig. nicht in die Hände von "irgendwem" gehören. Private Infos, Fotos usw.



    @Oldi-40


    "auch baugleiche Platten haben je einen Eintrag in der Registry, da kann es zu Fehlern kommen.
    Mit USBDeview könnte man es überprüfen.
    Dazu bedarf es aber der Mithilfe von Mas."


    Ich helfe gerne mit. Der Grund, warum ich noch nicht geantowortet hatte steht oben. Sorry!



    Nein, verläuft nicht im Sand.


    Ich habe hier bei allen meinen Problemen / Anfragen bisher immer "mitgearbeitet", schon alleine aus
    Eigeninteresse, weil ich mein jew. Problem ja auch selbst lösen wollte. Logisch.


    Komisch, dass anscheinend viele Anfragen "im Sande verlaufen", obwohl der jeweilige Thread-Ersteller
    ja Interesse haben sollte sein jew. Problem zu lösen.



    Danke für alle Antworten bisher.


    Hoffentlich finden wir dann eine Lösung.

  • Biiiitte, ich höre die "warum Win7" Frage so oft. Lasst das doch einfach meine Sache sein.

    Sei bitte nicht böse, aber das ist wirklich nicht nur deine Sache, denn wenn ein System (hier dein Windows) angreifbar wird, es also keine Sicherheitsupdates mehr gibt, ist das ein Risiko nicht nur für dich, sondern für alle anderen auch. Dein PC könnte nämlich als "Dreckschleuder" vom Gesindel im Netz verwendet werden. Damit ist dann jedermann gefährdet.

  • UEFI = Bios sollte auf meinem Asus X-99 A Mainboard auch vorhanden sein

    Das vorhandensein alleine genügt nicht, es sollte auch genutzt werden!


    Was ist eine "GPT" Formatierung? Ich kenne nur NTFS und FAT.

    GPT = Guid Partion Table, das entpricht der Strukturierung der FP. Andere Versionen wären MBR. Mit MBR kann man aber nur bis zu 2 TB Partionslänge erstellt werden, alles andere geht über die Berechnungsmöglichkeiten der HD hinaus. Deshalb auch 64-Bit Betriebssystem.


    Ich denke mal, der Controller hat einen Fehler. Zum Testen mal die Festplatte ausbauen und in das Gehäuse der baugleichen Platte einbauen (sollte aber wirklich auch der Größe entsprechen, da heißt auch mindestens > 2 TB).


    Sollte die Platte erkannt werden, kann es an die Sicherung gehen, bzw. alle Maßnahmen zur Reparatur.

  • ´@Gontan - Mythen bringen uns auch nicht weiter. Ich will mit dem PC eig. gar nicht ins Netz, ganz davon abgesehen. Und auch Win10 mit Patch / Update "xy" ist auch nicht sicher. Ständig muss upgedatet / gepatcht werden. Sieht SO ein grundsätzlich sicheres Betriebssystem aus? Win ist an sich der größte Schrott. Da ich aber auf einem Linux System nicht professionell Musik produzieren kann, bin ich auf Win angewiesen, leider. Mac geht aus diversen Gründen nicht. ;)


    "Das vorhandensein alleine genügt nicht, es sollte auch genutzt werden!"


    Inwiefern? Was muss / sollte ich tun? Alle anderen HDs laufen ja wie gesagt EIN-WAND-FREI.


    Wo ist also der Zusammenhang mit dem UEFI? Das liegt doch eindeutig an der Platte.



    Bezüglich Platte aus dem Gehäuse ausbauen. Es sieht nicht so aus, als wäre das vorgesehen.


    Würde das nicht meine Gewährleistung / Garantie außer Kraft setzen?

  • Nur im UEFI-Modus (64bit-UEFI) kann die Speicherverwaltung über 2 TB rechnen! Ansonsten wird im BIOS-Modus gerechnet, was keine Werte über 2 TB kann (32bit-BIOS), hat nichts mit der installierten Windows-Version zu tun.


    Ob ein installiertes Windows im neueren UEFI-Modus läuft, überprüfen Sie mit wenigen Klicks und mit Windows-Bordmitteln: Starten Sie das Tool Systeminformationen mit [Windows R] und msinfo32. Unter „Systemübersicht, BIOS-Modus“ steht im UEFI-Modus die Bezeichnung „UEFI“.


    Bezüglich Platte aus dem Gehäuse ausbauen. Es sieht nicht so aus, als wäre das vorgesehen.

    Ob vorgesehen oder nicht, solange beim Ausbau der Platte nichts beschädigt wird, hat das keinen Einfluss auf Garantie. Aber wenn Du Dir das nicht zutraust, dann bleibt Dir nichts weiter übrig, als die Platte wie sie ist, einzuschicken. Dann fehlt Dir aber jede Möglichkeit die Daten zu sichern oder zu vernichten.

  • Hallo MAS,



    Es handelt sich um eine HD, 4TB von Samsung "Backup Plus".

    Da steht nix von "Seagate BUP SL USB Device". :hmmm:


    Reiche mal ein Bild von der Datenträgerverwaltung nach.


    Unter "Andere Geräte" würde ich mal alles löschen (Treiber deinstallieren), das sieht nach Müll aus.
    Nach einem Neustart bekommt Windows das wieder auf die Reihe.


    Zu GPT kurz eine Bemerkung. Das ist bei einer externen Festplatte egal.


    Viel externe Platten haben einen entsprechenden Controller verbaut mit dem man die ganze Kapazität der Platte ansprechen kann.


    Wenn es die ganze Zeit funktioniert hat, sollte man da nix verändern.


    Ich warte dann mal darauf, was die Datenträgerverwaltung zeigt.


    Tschau