Version 2004 sehr langsam

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

  • Hilfe liebes Forum.


    1. Habe mein Windows 10 auf Version 2004 upgedatet.
    2. Antivirensoftware Kaspersky durch den windowseigenen Defender ersetzt.
    3. Browser Firefox deinstalliert und durch Edge ersetzt.
    4. Thunderbird deinstalliert und durch portable Version ersetzt.


    Jetzt ist mein System sehr langsam.
    Bis alle Icons auf dem Desktop erscheinen dauert es ca. 20 Sec.
    Die Icons in der Favoritenleiste des Browsers Edge, lassen sich ebenfalls viel Zeit.


    Windows 10 bringt angeblich viele Programme mit, sodass man keine Zusatzprogramme wegen der Systemgeschwindigkeit installieren soll.
    Diese Aussage scheint falsch zu sein.
    Die Version 2004 bremst sich scheinbar selbst aus.


    Zum Glück habe ich alles noch auf externer Festplatte.
    Soll ich wieder zurück zur Version 1903 oder gibt es eine Möglichkeit das vorhandene Windows 10 V2004 zu säubern?


    Mit den besten Grüßen
    Ebi

  • OT On


    Nur zur Info: Ich habe hier ein HP Pavilion G7 Intel Core i5 2.3GhZ 4GB RAM, und der brauchte mit Windows 10 V2004 ca. 3 Minuten zum starten trotz SSD! Bin wieder zurück zu Windows 7, da ich das System nur für meine KFZ Diagnose benötige. Startzeit jetzt ca. 30 Sek. trotz HDD!


    TO Off


    Aber natürlich, die Hardwaredaten sind hier sehr entscheidend.

  • Windows 10 bringt angeblich viele Programme mit, sodass man keine Zusatzprogramme wegen der Systemgeschwindigkeit installieren soll.
    Diese Aussage scheint falsch zu sein.
    Die Version 2004 bremst sich scheinbar selbst aus.

    Nein, die Aussage ist natürlich nicht falsch. Mit irgendwelchen Voodoo-Tools erreichst Du am Ende nur das Gegenteil eines stabilen Systems.
    Prinzipiell startet Windows 10 deutlich schneller als 7. Sollte das nicht der Fall sein, stimmt ganz einfach irgendwas im System nicht.


    - Öffne mal die Ereignisanzeige. Gebe hierzu links unten in das Suchfeld der Taskleiste den Befehl Eventvwr.msc ein und betätige die Eingabetaste.
    - Öffne nun den Pfad: Anwendungs- und Dienstprotokolle ► MicrosoftWindows ► Diagnostics-PerformanceBetriebsbereit.
    - Die Ereignis-ID 100 zeigt Dir die Startdauer Deines Systems an. Du klickst also auf einen Fehler und kannst den Wert im Abschnitt Startdauer in ms ablesen. Achte aber auf das Datum der Eintragung. Werden Dir dort passende angezeigt? Wie lange ist die Startzeit der letzten beiden Einträge?
    - Schaue Dir nun die Einträge mit der ID 101 an. Unter Datei- bzw. Anzeigename wird der Name der Anwendung erkenntlich und unter Gesamtzeit die Startdauer.


    Dazu kommen die üblichen Sachen wie das Ausmisten des Autostarts. Über den Task-Manager im Reiter Autostart kannst Du schauen was alles so gestartet wird und welche Auswirkung das hat. Da musst Du mal Detektiv spielen und schauen, was Du davon brauchst und was Du deaktivieren kannst.


    Gruß
    Schwabenpfeil!

  • Oder noch besser brauchst Du dieses Tool: ComputerInfo für PPF.


    Da haben die Helfer dann gleich die notwendigen Hardwareinfos. Dass wir dieses Tool, geschrieben von einem unserer Mitglieder, haben, müsste sich eigentlich mittlerweile bei den Helfern, die schon länger dabei sind, herumgesprochen haben. Damit erübrigen sich die immer gleichen Nachfragen.

    Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung.
    Antoine de Saint-Exupéry

    Einmal editiert, zuletzt von EstherCH ()

  • Ja und man darf auch nicht verraten, ob es noch weitere Updates gibt. Es könnte durchaus sein, das noch ein passender Treiber nachgeladen wird.


    Mal einen Blick in den Gerätemanager werfen, ob es da gelbe Dreiecke gibt. Wie voll ist eigentlich deine Festplatte?


    Es gibt herstellerspezifische Probleme, deswegen will man das Gerät genau wissen. Vom Prozessor her, dürfte es ein ivy bridge sein, da sehe ich für Windows schonmal keine Probleme.

  • Bekomme nach Ausführung folgendes angezeigt: sh. Anhang.
    Kann aber nicht mit anfangen.


    - Die Ereignis-ID 100 zeigt Dir die Startdauer Deines Systems an. Du klickst also auf einen Fehler und kannst den Wert im Abschnitt Startdauer in ms ablesen. Achte aber auf das Datum der Eintragung. Werden Dir dort passende angezeigt? Wie lange ist die Startzeit der letzten beiden Einträge?
    - Schaue Dir nun die Einträge mit der ID 101 an. Unter Datei- bzw. Anzeigename wird der Name der Anwendung erkenntlich und unter Gesamtzeit die Startdauer.


    Führe bitte auch das von Esther in Beitrag 7 verlinkte Tool aus, damit wir die notwendigen Hardwareinfos bekommen.


    Gruß
    Schwabenpfeil!