Win 10 Start von SSD dauert ewig

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

  • Lange Zeit startete mein Laptop mit Win10 wie die Feuerwehr, auch dank der SSD, auf der das Betriebssystem liegt. Seit einiger Zeit fühle ich mich in alte XP-Zeiten versetzt, als ich noch einen uralten und superlahmen Rechner hatte.


    Wenn bisher der Laptop startete, war nach etwa 20 Sekunden alles auf dem Monitor, den Button der Securitysoftware in der Taskleiste angeklickt und das Programm startete ebenfalls sofort und war wenige Sekunden später einsatzbereit. Und kam die Anzeige, der Computer brauchte X Sekunden zum Hochfahren, war die Security schon aktualisiert. Oh, welch glorreiche Zeiten!


    Wenn jetzt der Computer hochfährt, ist der Laptop zwar schnell wie ehedem da, aber dann passiert erstmal nichts mehr. Lange Zeit. Sehr lange Zeit. Ein Klick auf die Taskleiste, nichts passiert.Erst nach etwa zwei bis drei Minuten kommt die Anzeige über die Startdauer. Die Security regt sich nicht, nur der blaue Kringel rotiert. Nach einer weiteren Minute (oder etwas mehr) erscheint dann das Dashboard; nach Aufforderung zum Aktualisieren der Datenbanken braucht es noch mal eine Gedenkminute, dann gehts.


    Vom Einschalten bis zur ersten Aktion vergehen so mehrere Minuten, das Warten macht mich fast wahnsinnig. Wie kann ein PC, der so megafix startete, plötzlich ein dermaßen lahmer Schnarcheimer werden? Allerdings: Wenn die ewig lange Startzeit vorrüber ist, dann ist er so fix wie immer. Ich habe im Autostart schon alles abgeklemmt, was nicht vonnöten ist (normale Software, kein MS), leider ohne Erfolg. Der Zuverlässigkeitsverlauf ist tadellos und ich bin hilflos.


    Ich würde mich sehr freuen und wäre sehr dankbar, wenn jemand eine helfende Idee hätte. Danke!

    Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit. Eine Kuh macht Muh, viele Kühe machen Mühe.

  • Gemeint war das Entfernen vor den großen Halbjahres-Updates. Vorher runter, nachher wieder drauf, damit es beim Update keine Probleme gibt (ist mir beim ersten Mal passiert, nix ging mehr).

    Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit. Eine Kuh macht Muh, viele Kühe machen Mühe.

  • Kaspersky bitte mal deinstallieren und schauen, ob es besser wird. Der Defender reicht vollkommen, gerade Kaspersky macht sehr oft Probleme. Diese Av Programme nisten sich sehr tief ins System ein.

  • So, ich werde KIS erstmal abmontieren und dann sehen, was passiert. Für heute danke ich Euch für Eure Hilfe und bin morgen mit neuen Aussagen wieder am Start.
    Buona Notte!

    Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit. Eine Kuh macht Muh, viele Kühe machen Mühe.

  • Vielen Dank für den Tip mit dem Adware Cleaner. Durchsuchung weitestgehend ereignislos. Aber die Deinstallation der KasperSki Internet Security brachte das gewünschte Erbebnis: Laptop startet wieder wie die Feuerwehr, alles scheint gut. Nur verwende ich Kaspersky schon seit Jahren und es hat nie Probleme gegeben. Nun weiß ich, daß hier im PC-Forum etliche Foristen Internet Securities, besonders die der Russen, für Schlangenöl halten, nur z. T. gefährlicher.


    Wie dem auch sei, KIS bleibt erstmal abmontiert und ich erwarte die Stellungnahme vom Kaspersy Support, den ich wegen des Problems angeschrieben habe. Das Ergebnis werde ich hier mitteilen.


    Noch eine Bemerkung zum Adware-Cleaner: Ich habe diverse Programme von IObit, als da wären Advanced System Care, Driver Booster, den Uninstaller (alle in der Pro-Version) und Smart Defrag. Programme, die ich seit Jahren verwende und mit denen ich sehr zufrieden bin. Und niemand, keine Security (auch nicht die von MS), kein RogueKiller, kein mir bekanntes Forum bewertet diese Software schlecht, ganz im Gegenteil. Nur der Adware Cleaner bewertet sie als "potenziell unerwünschte Software" und empfiehlt die Quarantäne. Damit steht er alleine da und solange ich keine zweite, fundierte negative Aussage habe, bleiben diese Helferlein drauf.


    Euch allen erstmal vielen Dank für Euer Interesse und für Eure Hilfe. Ich werde zeitnah die Stellungnahme von Kaspersky hier bekanntgeben, ich bin da mal sehr gespannt.

    Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit. Eine Kuh macht Muh, viele Kühe machen Mühe.

  • Ich werde zeitnah die Stellungnahme von Kaspersky hier bekanntgeben, ich bin da mal sehr gespannt.

    Bin auch gespannt. Die werden kaum ihre eigene Software in die Pfanne hauen. ;-)

    Ich habe diverse Programme von IObit, als da wären Advanced System Care, Driver Booster, den Uninstaller (alle in der Pro-Version) und Smart Defrag. Programme, die ich seit Jahren verwende und mit denen ich sehr zufrieden bin.

    Das mag früher mal funktioniert haben. Wobei mir schon allein bei Driver Booster die Haare zu Berge stehen. Windows 10 wird immer komplexer und verträgt sich zunehmend schlechter mit "Wundertools", egal aus welcher Ecke die kommen.

    Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung.
    Antoine de Saint-Exupéry

  • Ich werde zeitnah die Stellungnahme von Kaspersky hier bekanntgeben, ich bin da mal sehr gespannt.

    Na dann schauen wir mal, was das "Kasperle" dazu schreibt ....

    Erst wenn in Deutschland und der EU alle Chemikalien verboten sind; auch Kochsalz und Essig Abgabebestimmungen unterliegen und der letzte Hobbychemiker das Handtuch geworfen hat; wird die Politik sehen, dass es immer noch Terrorismus und Drogen gibt.

  • Danke für die Rückmeldung.
    Windows 10 benötigt keines dieser zusätzlichen Helfer. Ich weiß viel Anwender fühlen sich mit zusätzlicher Software wohler, lassen sich gerne Arbeit abnehmen.
    Nun, wer sich etwas mit dem ganzen System beschäftigt wird schnell feststellen, das es weder Programme noch zusätzliche Ausgaben braucht, um mit Windows 10 komfortable und sicher zu arbeiten.


    Ist aber Geschmacksache und man kann nur darauf hinweisen. ;-)

  • Möglicherweise würde der Kasper jetzt mit einer Neuinstallation wieder rund laufen, und dann rechtzeitig vor einem Update (oder sonstigen Änderungen am System) runter schmeißen, danach wieder drauf und, und, und ...
    So einem Programm würde ich dann eher nicht mehr trauen. Wie Esther schon sagte

    Windows 10 wird immer komplexer

    Und Sicherheitsprogramme graben sich tief ins System ein. Da ist mit Konflikten zu rechnen.


    Gruß Volkmar

  • Liebe EstherCH, warum stehen Dir bei Driver Booster die Haare zu Berge? Da passt Du doch durch keine Tür mehr! Nein, im Ernst, was ist schlimm an einer Software, die nach aktuellen Treibern sucht und sie installiert? Fallen Dir vielleicht bei DriverEasy die Haare ganz aus?


    Lieber meierkurt, Du hast völlig recht: Eine SSD wird nicht defragmentiert. Aber die 1TB-HDD, die auch noch in meinem Laptop wohnt, steht total drauf.


    Das sich eine Security tief in das System "eingräbt", ist ja wohl der Sinn der ganzen Angelegenheit. Sonst wäre es wohl kaum Sicherheitssoftware. Und der Defender von MS ist ja wohl erst seit relativ kurzer Zeit wirklich gut. Vorher war die Kleinstweich-eigene Sicherheit ein ähnlich großer Fehlschuß wie der grauenvolle Internet Explorer. Die Erkennungsraten waren z.T. unter 50% und eine externe Lösung somit dringend erforderlich.

    Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit. Eine Kuh macht Muh, viele Kühe machen Mühe.

  • Nein, im Ernst, was ist schlimm an einer Software, die nach aktuellen Treibern sucht und sie installiert?

    Das sind einfach völlig unsinnige Programme, die kein Mensch wirklich braucht und die mehr Schaden verursachen, als das sie nützlich sind. Da werden dann schon gerne mal die falschen oder veraltete Treiber installiert, die auch nicht selten aus unautorisierten Quellen stammen. Hier verlinke ich mal einen Artikel von Günter Born. https://www.borncity.com/blog/…aner-driver-updater-pups/ Oder auch dieser Artikel von Ingo Boettcher: https://ingoboettcher.wordpres…-sie-nicht-nutzen-sollte/



    Und der Defender von MS ist ja wohl erst seit relativ kurzer Zeit wirklich gut

    Der ist schon seit Windows 8 die erste Wahl.


    Unterm Strich sind Tuning-Tools und dazu gehören auch die Treiber-Wundertools, völlig unnötig. Beim Virenschutz empfehle ich ebenfalls den Microsoft Defender, aber hier möchte ich anderen AV-Programmen zumindest nicht die Daseinsberechtigung absprechen.


    Gruß
    Schwabenpfeil!