Ein Artikel der WELT über Paßwörter

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

  • Heute erschien in der WELT ein Artikel über Paßwörter. Er ist nicht umwerfend, aber vielleicht doch mit einem "kleinen Gewinn" lesbar... Oder?


    https://www.welt.de/wirtschaft…t-ueberholt.html#Comments


    Im Moment gibt es einen einzigen Lesekommentar dazu. Vielleicht kommen noch welche: Manchmal sind ja auch sinnvolle Kommentare seitens der Leserschaft dabei...

    Meine sehr kluge Signatur befindet sich noch in der Herstellungsphase. Falls keine gravierenden Inkompatibilitätsprobleme auftauchen werden, rechne ich mit ihrer Lieferung für das 1. Quartal 2034. Ich danke Ihnen für Ihr Vertrauen.

  • Mit Punkt 7 "Mit guten Passwörtern gibt es kein Risiko mehr" bin ich nicht konform. Ja, ein starkes Passwort ist schon wichtig, aber was nutzt es, wenn der Server auf dem es unverschlüsselt liegt, geknackt wird? Ansonsten passt das mit den Hinweisen schon.

  • Das wird der Grund sein, weshalb es auch heisst: "Dazu kommt eine Zwei-Stufen-Verifizierung, die in Kombination mit dem Passwort verwendet werden sollte."

    Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung.
    Antoine de Saint-Exupéry

  • Ich benutze meistens Sätze aus liedern und Gedichten und ersetze einige Buchstaben durch Zahlen und Symbole.
    Persönlich halte ich nicht viel von 2FA, und auch nicht von Password Manager. Ich sehe in ihnen nur ein zusätzliches Sicherheitsrisiko und Passwörter sind für mich sicherer in meinem Kopf, als irgendwo online.
    Auf jedem Fall, mit der Entwicklung von den Cuantumcomputern die Google und andere schon haben, machen Passwörter nutzlos.

  • Guten Abend!


    "User sollten deshalb unbedingt die Funktion der automatischen Abmeldung deaktivieren."


    Dies ist ein Zitat aus besagtem Artikel!
    Allerdings bin ich etwas beunruhigt über diese Aussage, da mir einmal erklärt wurde, dass Cookies über Webseiten hinweg geteilt, gelesen und ausgewertet werden können?
    Wäre dieser Ratschlag dann nicht Unseriös?
    Also warum diese Funktion Deaktivieren?


    Eine angenehme Nacht!
    Simone

  • dass Cookies über Webseiten hinweg geteilt, gelesen und ausgewertet werden können?

    ... über Sessions hinweg ist richtig.
    Das bedeutet: Vorher konnte man nur auf einer HTML-Seite mit diesen Daten arbeiten, jetzt geht das auf der Website/Domain für die Zeit des Logins.
    (Dadurch ist das Einkaufen auf Websites erst möglich geworden, sonst wäre der Einkaufskorb immer leer, da er ja auf einer neuen HTML-Seite steht)


    Deshalb versuchen Werbefirmen ja sogenannte "Drittanbieter-Cookies" zu platzieren. Dort können sie dann ihre Erbsen (im eigenen Cookie) zählen und das Auswerten geschieht dann auf deren PCs.
    Auf andere Cookies haben die keinen Zugriff.


    Foren-Cookies speichern nicht viel und es wird fast nichts ausgewertet.
    Werbe-Cookies speichern nur eine (meist lange) ID. Gesammelt werden die Daten über deren Server und über die eindeutige ID können diese Daten dann zusammengeführt werden.