Kaufempfehlung für Mainboard

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

  • Hallo zusammen,


    ich plane, mir einen neuen Pc zusammenzustellen der für die Zukunft ausbaufähig ist.
    Mein Nutzerverhalten sieht wie folgt aus:
    - im Netz surfen
    - private Bürotätigkeiten
    - Fotos und Videos schauen und evtl bearbeiten
    - manchmal nutze ich den PC zum TV schauen
    - ich bin kein gamer (zumindest bisher nicht)
    Bis jetzt habe ich mir folgende Komponenten zusammengestellt:
    - Prozessor: AVM Ryzen5 3400G mit integrierter Grafikkarte
    - Chipsatz: B450
    - Sockel: AM4
    - Gehäuse: be quiet Pure Base 500 DX
    - Arbeitsspeicher habe ich noch nicht gewählt.
    Beim Thema mainbord bin ich überfordert und benötige Eure Hilfe.
    Ich benötige:
    - Lan
    - W-Lan (evtl. mit Karte)
    - Bluetooth (evtl. mit Karte)
    - USB Typ C Verbindung zum Frontpanel
    - Anschluss einer M2 SSD und einer SSD
    - evtl. eine Soundkarte
    - 1 DisplayPort
    - 1 HDMI
    - Lüftersteuerung


    Vielleicht könnt Ihr mir Vorschläge machen.

  • Ich wollte den PC selber zusammenbauen, was ich beim Vorgänger auch schon gemacht habe.

    Dann solltest du sinnigerweise auch selbst in der Lage sein, dir die Arbeit zu machen, ein passendes Board mit genügend Anschlüssen herauszusuchen.
    Oder worum geht es dir?

  • Eigentlich hat er ja schon eine Aufstellung der Komponenten, die er ins Auge gefaßt hat. Die Frage war ja, ob das nach "Expertenmeinung" seinen Anforderungen entspricht. Eine diesbezügliche Aussage der Hardwarekenner wäre sicherlich hilfreich.


    Gruß Volkmar

  • Eigentlich kann man jedes AM4 Mainboard nehmen.


    Ich würde bei http://www.atelco.de den Konfigurator nehmen, dort die CPU auswählen und dann beliebige AM4 Boards dort aus dem Angebot dazunehmen. Dann man muss halt mal bei den Boards nachsehen, was dort geboten wird.


    WLAN/Bluetooth werden die wenigsten haben, aber das kann man ja per USB nachrüsten.


    Sound und GBit Ethernet werden alle Boards haben. Front USB3 ist ja auch schon fast Standard.


    Wenn du dann passende Board hast, kannst du dann ja auch den Arbeitsspeicher dazu konfigurieren.

  • Hallo Karwi,


    leider bin ich kein Hardware-Experte und kann daher nur allgemeine Tipps geben. Ein Online-Konfigurator wäre in der Tat nicht die schlechteste Idee, da dieser eventuelle Inkompatibilitäten der einzelnen Komponenten erkennen kann und am Ende ein passendes Board mit ausgibt. Ein kleiner aber seriöser Shop ist z.B. dieser hier https://hardwarerat.de/kontakt Dort könntest Du auch die Liste Deiner Komponenten hin mailen und um die Empfehlung eines passenden Mainboards bitten. Wenn der Preis stimmt, kannst Du Dir die Teile dort dann auch gleich kaufen. Natürlich würden die den Rechner auch zusammenbauen, aber das magst Du ja selber machen.


    Zur Videobearbeitung solltest Du ausreichend Speicher einplanen, ich würde hier mindestens 16 GB nehmen. Kann man jetzt nur bedingt vergleichen, aber ich selbst habe einen i5, ebenfalls Grafik on Board und komme mit 8 GB RAM bei der Videobearbeitung schon sehr an die Grenzen des machbaren.


    Gruß
    Schwabenpfeil!

  • Danke für Eure Antworten.
    Das MSI B450 Tomahawk Max ist nun in meine engere Auswahl. Was haltet Ihr davon?


    In folgendem Punkt bin ich jedoch nicht fündig geworden. Mein Wunschgehäuse von be quiet hat im front panel einen USB Typ C Anschluss. An welchen mainboard Steckplatz wird dieser front panel Anschluss gesteckt. Ich habe zwar Erweiterungskarten für Typ C Anschlüsse gefunden, die jedoch für die PC Rückseite gedacht sind.
    Es wäre toll, wenn Ihr mir helfen könntet.

  • https://www.msi.com/Motherboar…OMAHAWK-MAX/Specification


    USB 3.2 ports (Front): 2(Gen1, Type A)



    Das Gehäuse muss dazu ein entsprechendes Frontpanel mit einem Kabel/Stecker haben, was auf einen Steckplatz auf dem Board passt. Die Sache ist standardisiert.


    Nachtrag: Du wolltest doch einen Display Port Adapter. Hat dies Board nicht, hier sind HDMI und DVI-D vorhanden.


    DVI != Display Port.


    Nachtrag zu Ryzen: Wenn du ein Mainboard mit veraltetem Bios bekommst und einen neueren AMD Ryzen, passt das ganze u. U. erst nach einem Bios Update. Damit das Ding bootet, muss man dann zuerst einen altem Ryzen einbauen, Bios updaten, dann denn Prozessor alt ausbauen/neu einbauen.


    Das hatte ich beim letzten selbst gebauten Prozessor. Ich hatte noch einen älteren Prozessor in einem anderen Rechner, den musste ich dann erst einbauen.


    Oder man leiht sich von AMD ein Bootkit: https://www.amd.com/en/support/kb/faq/pa-100


    Dies muss nicht sein, kann aber. Am besten Mainboard und Prozessor beim gleichen Händler kaufen und sich die Funktion zusichern lassen.

  • Danke für den Hinweis mit dem Ryzen Prozessor.


    Ich bin der Meinung, dass ein Flachbildschirm sowohl mit einem DVI als auch DVI-D Anschluss verbunden werden kann oder habe ich das falsch verstanden.?
    Lt. msi hat das board einen DVI-D port.