Drucker will nicht mehr erkannt werden ...

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

  • Hallo,


    vor ein paar Monaten hat bei meinem PC das Netzteil seinen Geist aufgegeben und musste ersetzt werden. In dem Zuge habe ich etwas aufgerüstet: Motherboard, Prozessor, Arbeitsspeicher und Festplatte wurden ausgetauscht (s. u.).


    Da ich nur noch selten etwas auszudrucken habe, konnte ich erst kürzlich bemerken, dass ich offensichtlich seitdem nicht mehr drucken kann. Bei dem Drucker handelt es sich um das Canon-Modell "Pixma MG 3650". Alle meine (eher bescheidenen) Möglichkeiten sind ausgeschöpft. Fakt ist, dass jeder Check darauf hinauslief, dass der Drucker nicht erkannt wird. Deshalb scheitert auch eine Neu-Installation von CD. Ich nutze die Verbindung mit Kabel. Das Teil ist als Standarddrucker vorgesehen .


    Die Funktion als Solches ist okay, d. h. dass z. B. Fotokopien nach wie vor in guter Qualität sowohl in schwarz/weiß als auch farbig ausgegeben werden.


    Das Verbindungskabel habe ich überprüft und kann keine Beschädigungen feststellen. Ebenso habe ich unterschiedliche USB-Ports ausprobiert.


    Habt Ihr eine Idee?

    PC: Windows 10 Pro, Intel Core i3 @ 3.60GHz, RAM 16,0 GB, Grafik MD20433, Festplatte 476GB Intenso SSD Sata III, Sound Card High Definition Audio-Gerät


    Laptop: Windows 10 Pro, AMD Quad-Core-Prozessor A4-5000, Festplatte SSD 256 GB, Arbeitsspeicher 4 GB DDR 3, Grafikkarte Radeon HD 8330

  • Hast du auch mal die Einstellungen in Windows selber mal überprüft? Da kann ein OK Häkchen in einer Einstellung viel ausmachen, auch die Office apps haben ihre eigenen Druckereinstellungen.

  • Guten Abend!


    ein paar Monaten


    Da ich diese Definition nicht zu zuordnen vermag, verweise ich mal auf dieses Problem, von welchem ich mit einen Canon Pixma IP7250 ebenfalls betroffen war. Das Entfernen des KB war dazumal ein Teilerfolg, aber als Endkonsequenz hatte ich den veralteten aber funktionstüchtigen Treiber von Windows 7 wieder installiert. Irgend wann wurde das Problem dann wohl auch mal von Windows behoben, aber das kann ich leider nicht mehr nachvollziehen, da dies mit irgend einem Update passierte.


    Eine angenehme Nacht!
    Simone

  • Guten Abend!


    Da ich diese Definition nicht zu zuordnen vermag ...,

    Hallo,


    die Reparatur/Aufrüstung erfolgte Juli/August.


    Ich habe den Inhalt des verlinkten Artikels erstmal nur überflogen, aber wenn das zuträfe, muss ich mich ja über nichts mehr wundern.


    Das mit den Updates muss ich überprüfen, habe gerade nur kaum Zeit, so dass ich mich mit meinen ohnehin bescheidenen Kenntnissen nicht sofort daran machen kann. Ich meine auch, dass PC-Profi meines Vertrauens (der die Einrichtung durchgeführt hat, aktuell aber für Fragen nicht zur Verfügung steht), Updates geblockt hat. Er ist ein totaler Win 10-Kritiker und meint sinngemäß, dass das für die Funktion nicht zwingend notwendig wäre und dass man nicht nur grundsätzlich diese elende Spioniererei am Hals hätte, sondern bei jedem Update mit irgendeiner neuen Schweinerei rechnen müsse.


    Vermutlich gibt es dazu auch andere Meinungen, aber ich will dazu in diesem Thema auch keine Diskussion lostreten und nehme das erstmal so hin. Ich werde das aber schnellstmöglich checken. Danke erstmal!

    PC: Windows 10 Pro, Intel Core i3 @ 3.60GHz, RAM 16,0 GB, Grafik MD20433, Festplatte 476GB Intenso SSD Sata III, Sound Card High Definition Audio-Gerät


    Laptop: Windows 10 Pro, AMD Quad-Core-Prozessor A4-5000, Festplatte SSD 256 GB, Arbeitsspeicher 4 GB DDR 3, Grafikkarte Radeon HD 8330

  • Wie vermutet: die automatischen Updates sind deaktiviert, so dass die als Ursache für die Nichterkennuing des Druckers ausscheiden.


    Ich hoffe auf weitere Lösungsansätze.

    PC: Windows 10 Pro, Intel Core i3 @ 3.60GHz, RAM 16,0 GB, Grafik MD20433, Festplatte 476GB Intenso SSD Sata III, Sound Card High Definition Audio-Gerät


    Laptop: Windows 10 Pro, AMD Quad-Core-Prozessor A4-5000, Festplatte SSD 256 GB, Arbeitsspeicher 4 GB DDR 3, Grafikkarte Radeon HD 8330

  • Ich meine auch, dass PC-Profi meines Vertrauens (der die Einrichtung durchgeführt hat, aktuell aber für Fragen nicht zur Verfügung steht), Updates geblockt hat. Er ist ein totaler Win 10-Kritiker und meint sinngemäß, dass das für die Funktion nicht zwingend notwendig wäre und dass man nicht nur grundsätzlich diese elende Spioniererei am Hals hätte, sondern bei jedem Update mit irgendeiner neuen Schweinerei rechnen müsse.

    Dann solltest Du am besten mal warten, bis der PC-Profi Deines Vertrauens wieder zur Verfügung steht. Er hat neben der offenbar dauerhaften Blockierung der Windows-Updates sicher auch tolle Ideen, wie man Dein Druckerproblem lösen könnte.

  • @EstherCH:


    Das ist natürlich das Naheliegendste, aber wie geschrieben, ist das aktuell nicht möglich. So habe ich mir hier Unterstützung erhofft.


    Allerdings gefällt mir Dein süffisanter Unterton überhaupt nicht. Das hast Du nach meinen bisherigen Beobachtungen auch nicht nötig. Hier muss sich Niemand ans Bein gepinkelt fühlen. Es handelt sich bei genanntem "PC-Profi" nicht um irgendeinen Bekannten oder Nachbarn, der sich sein Wissen autodidaktisch in Nachtsitzungen erworben hat. Außerdem muss ich mich hier nicht rechtfertigen, ich habe lediglich freundlich - wie immer - um Hilfe gebeten. Also urteile nicht abwertend über Jemanden, über den Du nichts weißt. Er könnte ganz sicher auch darlegen, warum er was gemacht hat. Vielleicht könntest auch Du noch was lernen. Aber darum geht es auch gar nicht.


    Zumal auch überhaupt nicht sicher ist, was die Ursache ist.


    Ist das Thema für dieses Forum hiermit beendet?

    PC: Windows 10 Pro, Intel Core i3 @ 3.60GHz, RAM 16,0 GB, Grafik MD20433, Festplatte 476GB Intenso SSD Sata III, Sound Card High Definition Audio-Gerät


    Laptop: Windows 10 Pro, AMD Quad-Core-Prozessor A4-5000, Festplatte SSD 256 GB, Arbeitsspeicher 4 GB DDR 3, Grafikkarte Radeon HD 8330

  • Nur zur Sicherheit: Hast Du....


    1. vor Neuinstallation den bisher installierten Drucker entfernt?
    1a) Im Gerätemanager auch mal die ausgeblendeten Geräte anzeigen lassen und ggf. auch da Drucker"leichen" entfernt?


    2. bei der Installation die Reihenfolge beachtet? (Bei manchen Drucker-Herstellern muss man ERST installieren und DANN anschließen, bei Anderen umgekehrt! Steht in der Installationsanleitung!)


    3. Auch ggf. Drucker-Tools entfernt? Manche werden separat installiert.


    4. Die Installation als Admin durchgeführt?


    Rabe

  • Vielen Dank!


    Ich werde das abarbeiten.

    PC: Windows 10 Pro, Intel Core i3 @ 3.60GHz, RAM 16,0 GB, Grafik MD20433, Festplatte 476GB Intenso SSD Sata III, Sound Card High Definition Audio-Gerät


    Laptop: Windows 10 Pro, AMD Quad-Core-Prozessor A4-5000, Festplatte SSD 256 GB, Arbeitsspeicher 4 GB DDR 3, Grafikkarte Radeon HD 8330

  • Wenn ich hier ein Thema einstelle, versuche ich auch immer, es abzuschließen. Unabhängig vom Ergebnis.


    Hier war es nun so, dass ich allen Anregungen nachgegangen bin, das Problem aber nicht lösen konnte. So hat es eine ganze Weile gedauert, zumal ich nur noch sehr selten selbstgeschriebene Texte drucken muss und die Kopierfunktion konnte ich ja nutzen.


    Nun bin ich gestern mal über meinen Schatten gesprungen und habe meinen Freund nun doch darauf angesprochen. Hallo, EstherCH ;-) . Ich hatte das schon mehrmals erwähnt: er ist IT-Berater und betreut Firmen und Arxtpraxen, ist ausgelastet bis unter's Dach und wird oft auch am Wochenende mit irgendwelchen Problemen bombardiert. Deshalb lasse ich ihn in Frieden, obwohl er mir sagt, ich könnte ihn ruhig ansprechen.


    Spricht für ihn. Okay, ich unterlasse es soweit möglich und dann tauche ich hier auf.


    Gestern nun hat er sich per Fernwartung auf meinen Rechner geschaltet und das Thema war in einer Minute erledigt.


    Nun kann ich das "Wie" nur sehr laienhaft wiedergeben, obwohl er mir erklärt hat, was da passiert ist. Die Experten hier können aber vermutlich damit was anfangen und ggf. für interessierte Leser verständlich beschreiben.


    Es hing also irgendwie damit zusammen, dass der Drucker über LPT1 (?) laufen "wollte", was aber eben nicht funktioniert. Richtig wäre über USB nochwas gewesen, was aber in vorgegebener Auflistung nicht vorhanden war.


    Besser kann ich es leider nicht erklären.


    Jedenfalls läuft alles wieder so, wie es soll.



    Allen ein erfreuliches Neues Jahr :sieg: .

    PC: Windows 10 Pro, Intel Core i3 @ 3.60GHz, RAM 16,0 GB, Grafik MD20433, Festplatte 476GB Intenso SSD Sata III, Sound Card High Definition Audio-Gerät


    Laptop: Windows 10 Pro, AMD Quad-Core-Prozessor A4-5000, Festplatte SSD 256 GB, Arbeitsspeicher 4 GB DDR 3, Grafikkarte Radeon HD 8330