Wenn der gewählte Internet-Tarif mal günstiger wird, kann man dann…

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

  • Hallo!


    Mein momentan ausgewählter Internet-Tarif hat eine Vertragslaufzeit von zwei Jahren. Mitte Juli wären die zwei Jahre rum und der Vertrag würde sich um ein weiteres Jahr verlängern, wenn nicht spätestens drei Monate vorher gekündigt würde. So ist das woanders ja auch oft üblich.


    Jetzt habe ich auf der Website meines Anbieters gesehen, dass mein Tarif mittlerweile monatlich um 5,00 Euro günstiger geworden ist. Ich möchte gerne bei dem Anbieter bleiben, würde dann nach den zwei Jahren aber auch gerne 5,00 Euro weniger im Monat zahlen wollen.
    Wie handhaben Anbieter sowas meistens, wenn sie mal die Preise senken und Bestandskunden dann auch in den Genuss des günstigeren Tarifs kommen wollen? Lassen die einen dann meistens einfach so wechseln oder streuben die sich häufig dagegen? Bekommen nur Neukunden den billigeren Tarif? Und Bestandskunden müssten dann den bestehenden Vertrag kündigen und danach einen neuen abschließen, wenn sie 60,00 Euro im Jahr weniger blechen wollen? Wie wird das meistens gehandhabt?


    LG

    Meine Ausstattung:
    PC, Laptop, Tablet, FritzBox, Laserdrucker, Smartphone

  • Hallo Cyborg.XXL,

    Bekommen nur Neukunden den billigeren Tarif? Und Bestandskunden müssten dann den bestehenden Vertrag kündigen und danach einen neuen abschließen, wenn sie 60,00 Euro im Jahr weniger blechen wollen? Wie wird das meistens gehandhabt?

    Genau so.
    Zumindest habe ich so die Erfahrung gemacht und auch von anderen gehört.

    Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
    Notebook Lenovo - Celeron® Prozessor - 2,20 GHz - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home 20H2 - [64 Bit]
    Firefox 87.0 - Thunderbird 78.9.1 - uBlock Origin [Tablet Lenovo A10]

  • Und Bestandskunden müssten dann den bestehenden Vertrag kündigen und danach einen neuen abschließen, wenn sie 60,00 Euro im Jahr weniger blechen wollen? Wie wird das meistens gehandhabt?

    Ja klar, und die Anbieter sind so blöd und merken nicht, dass ein bisheriger Kunde nur gekündigt hat, um in den Genuss des Neukundentarifs zu kommen. :-D

    Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung.
    Antoine de Saint-Exupéry

    Einmal editiert, zuletzt von EstherCH ()

  • Bei Vodafone gibt's auch für Bestandskunden , Vertragsverlängerung Bedingung, ein günstiges Angebot, meist 24x 10 € günstiger als die Grundgebühr.
    0800 172 1212 anrufen und mit Kündigung drohen, dann klappt das.

  • Okay... es gibt also alle Möglichkeiten...
    Ich denke, ich werde rechtzeitig vor Beginn der Kündigungsfrist mal bei meinem Anbieter anfragen, ob ich einfach so wechseln kann. Wenn nicht, dann würde ich das mit der Kündigung anmerken. Entweder geht der Anbieter dann auf den Wechsel ein oder ich müsste tatsächlich kündigen und einen neuen Vertrag abschließen.


    Es würde bei letzterem darauf ankommen, ob und wie viel Zeit zwischen dem letzten Tag bei dem alten Vertrag und dem ersten Tag beim neuen Vertrag liegen würde. Schön wäre es ja, wenn es einen fließenden Übergang geben könnte. Falls nicht, könnte ich eine Zeitspanne von bis zu zwei Wochen ohne Internet beim alten Anbieter problemlos verschmerzen, denn ich habe ja noch ein Smartphone zum Surfen und sogar auch noch einen WLAN-Stick von einem anderen Anbieter, mit dem ich in dieser Zeit an größeren "Bildschirmen" wie vom Tablet oder Laptop ins Net könnte.

    Meine Ausstattung:
    PC, Laptop, Tablet, FritzBox, Laserdrucker, Smartphone

  • Bei Vodafone gibt's auch für Bestandskunden , Vertragsverlängerung Bedingung, ein günstiges Angebot, meist 24x 10 € günstiger als die Grundgebühr.
    0800 172 1212 anrufen und mit Kündigung drohen, dann klappt das.

    Ach wie nett... Bloß; wie soll ich das realisieren, wenn ich fast taube Nuss mit akustisch fremdem Menschen gar nicht telefonieren kann? Ich empfinde ein solches Verhalten der Anbieter im Zeitalter der UN-BRK mir gegenüber als "Hörbehinderten" ziemlich diskriminierend... :cry::flopp:

    Erst wenn in Deutschland und der EU alle Chemikalien verboten sind; auch Kochsalz und Essig Abgabebestimmungen unterliegen und der letzte Hobbychemiker das Handtuch geworfen hat; wird die Politik sehen, dass es immer noch Terrorismus und Drogen gibt.

  • Wie immer und überall, es geht nur noch um Geld. Sonstige Leistungen des Anbieters wie hilfsbereiter und hilfreicher Kundendienst, schnelle Hilfe bei Problemen, zwischendurch ein ausservertragliches Entgegenkommen, wenn man schon viele Jahre beim gleichen Anbieter ist, das alles zählt scheinbar überhaupt nicht mehr. Und wer mit den Leistungen generell nicht zufrieden ist, ist selber Schuld, wenn er wegen ein paar Euro weniger einen neuen Vertrag unterschreibt und sich dann die gleichen schlechten Leistungen einhandelt.


    Mich ko... diese Geiz-ist-geil-Mentalität einfach nur an.

    Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung.
    Antoine de Saint-Exupéry

  • Teilweise wirst du aber auch gezwungen, so zu handeln. Z. B. bei Sky kommst du dir als Langzeitkunde verarscht vor.


    Wenn du nicht kündigst und neu bestellst, zahlst du das Doppelte wie ein Neukunde bzw. jemand, der regelmäßig kündigt.


    Der Laden sollte mal eine vernünftige Preispolitik machen. Von mir aus 2-3 Monate umsonst für einen Neukunden. Danach der normale Preis, und den Einstiegspreis halt nie wieder.


    Aber so?

  • ob und wie viel Zeit zwischen dem letzten Tag bei dem alten Vertrag und dem ersten Tag beim neuen Vertrag liegen würde.

    Die Sicherste Methode, ist es durch den neuen Anbieter feststellen zu lassen, wie lange der Vertrag noch läuft und diesen fristgerecht Kündigen zu lassen. Da brauchst Du Dir keine Gedanken zu machen und das sollte eigentlich immer klappen (gesetzliche Regelung). Nicht einen Tag ohne Internet! An die Telefonanschlüsse denken, damit diese auch mitgenommen werden.

    Gruß Thomas

    "Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen – Aber sie ist nicht Open Source, d. h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."
    ComputerInfo für PPF

  • .



    Es würde bei letzterem darauf ankommen, ob und wie viel Zeit zwischen dem letzten Tag bei dem alten Vertrag und dem ersten Tag beim neuen Vertrag liegen würde. Schön wäre es ja, wenn es einen fließenden Übergang geben könnte. Falls nicht, könnte ich eine Zeitspanne von bis zu zwei Wochen ohne Internet beim alten Anbieter problemlos verschmerzen,

    Bei Vodafone ist es so, 2 Wochen .

  • Beim Internet wegen surfens wären zwei Wochen ja kein Problem, jedoch:

    An die Telefonanschlüsse denken, damit diese auch mitgenommen werden.

    Argh!! Das hatte ich total vergessen. Unsere Festnetznummer läuft ja über diesen Anbieter. :8O:
    Über das Festnetz werden zwar nicht mehr so sehr viele Anrufe getätigt, aber ein zweiwöchiger Ausfall wäre doch nicht so gut.

    Meine Ausstattung:
    PC, Laptop, Tablet, FritzBox, Laserdrucker, Smartphone

  • Muss das denn jeder sehen?
    Ich denke das interssiert die Masse hier nicht die Bohne.
    Außerdem spamst Du gerade damit den Thread voll, wie andere übrigens auch !
    Und zitieren ist auch unnötig !!!!


    Übrigens, wenn man Dir per PN antworten soll müsstest Du diese Funktion aktivieren.

  • Habe ich etwa nachgefragt, ob Dein Avatar einen Copyrightverstoß darstellt?
    Also bleib ganz ruhig und mach nicht weiter den Schlauberger.

  • Habe das Gespamme von Dir mal gemeldet, das fällt mir schon länger auf.
    Und bitte keine Beleidigungen, sonst wird's ungemütlich!
    Du hättest Dich anstatt Forensoftware lieber Forenregeln nennen sollen.

    R.I.P. ♥ Es gibt nichts Gutes-außer man tut es !








    Einmal editiert, zuletzt von Oldviking ()

  • Hey Leute, bitte nicht streiten! Auch wenn's mal kurz offtopic geht.
    Hab eine Idee, die allen hilft. Irgenwo im Forum hatte mal ich eine Art Vorstell-Thread gesehen. Den suche ich gleich und stelle mich in dem ein wenig vor. Und wer dann etwas kommentieren oder wissen möchte, kann das dort anschließend gerne tun. Auch die Auswahl des Avatars würde ich dort dann erklären. :)

    Meine Ausstattung:
    PC, Laptop, Tablet, FritzBox, Laserdrucker, Smartphone