Bluescreens (​ntoskrnl.exe+3f5780 + ntoskrnl.exe+3f5210 ​) Hilfe benötigt!!!!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

  • Hey Leute,


    leider habe ich vermehrt Probleme mit meinem PC und er hat nun häufiger crashes. Die crashes kommen beim zocken...erst crasht das Game, manchmal mehrmals und dann crasht der PC. Ich habe den PC im Ultimative Leistung Modus (lt. Energiesparplan). Im Anhang findet Ihr ein Bild was mir Bluescreenview ausgespuckt hat, ich hoffe das kann helfen den Fehler zu finden.


    Ich würde den PC ungern einschicken aktuell und hoffe das ich mit eurer Hilfe das Problem bereinigen kann. Ich wäre euch zutiefst verbunden. Ich bin für jede Hilfe dankbar!!!!!!!


    Hier die Infos zu meinem Sytem:



    be quiet! Pure Base 500DX
    Intel i7-9700K mit 8x 3.6GHz / 4.9GHz Turbotakt, 12MB Cache
    be quiet! Dark Rock 4
    MSI Z390 GAMING PRO CARBON AC (inkl. WLAN+Bluetooth)
    16GB (2x8GB) DDR4 Corsair 3200MHz Vengeance RGB PRO
    ohne M.2 SSD
    SSD 1000GB Crucial MX500 (560MB/s - 510MB/s)
    2000GB SATA 6GB/s 5400rpm WD Blue WD20EZAZ
    8GB MSI RTX2070Super GAMING X Trio
    650W be quiet! Straight Power 11 Platinum
    kein Laufwerk


    Windows 10 Pro
    Version 20H2
    Betriebssystembuild 19042.685
    Leistung Windows Feature Experience Pack 120.2212.551.0


    Grafiktreiberversion: 460.89 (Geforce


    Sollten noch fragen sein und/ oder zusätzliche Infos benötigt werden, dann immer her damit.


    Vielen Dank im Voraus!


  • Zunächst kannst du mal dies machen:

    Ob da ein 5 Jahre alter Beitrag angewendet werden soll, halte ich für fragwürdig.
    Ich glaube fast, da gab es noch kein Windows 10 und ob es dann zutrifft, was da geschrieben steht, wer weß es?


    Ich würde erst einmal das Bios auf Standard zurüücksetzen, ohne OC und dann wieder testen.


  • Crash dump
    directories:
    C:\Windows
    C:\Windows\Minidump



    On Tue 22.12.2020 17:22:56 your computer crashed or a
    problem was reported
    crash dump file:
    C:\Windows\Minidump\122220-12015-01.dmp
    This was probably caused by the
    following module: ntoskrnl.exe (nt+0x3F5780)
    Bugcheck code: 0x4E
    (0x99, 0x3EAE1D, 0x3, 0xA000000003EAE1C)
    Error: PFN_LIST_CORRUPT
    file path:
    C:\Windows\system32\ntoskrnl.exe
    product: Microsoft® Windows® Operating System
    company: Microsoft Corporation
    description: NT Kernel &
    System
    Bug check description: This indicates that the page frame number (PFN)
    list is corrupted.
    This bug check belongs to the crash dump test that you
    have performed with WhoCrashed or other software. It means that a crash dump
    file was properly written out.
    The crash took place in the Windows kernel.
    Possibly this problem is caused by another driver that cannot be identified at
    this time.





    On Tue 22.12.2020 17:22:56 your computer crashed or a
    problem was reported
    crash dump file: C:\Windows\MEMORY.DMP
    This was
    probably caused by the following module: ntkrnlmp.exe (nt!memset+0x95480)
    Bugcheck code:
    0x4E (0x99, 0x3EAE1D, 0x3, 0xA000000003EAE1C)
    Error: PFN_LIST_CORRUPT
    Bug check description: This
    indicates that the page frame number (PFN) list is corrupted.
    This bug check
    belongs to the crash dump test that you have performed with WhoCrashed or other
    software. It means that a crash dump file was properly written out.
    The
    crash took place in the Windows kernel. Possibly this problem is caused by
    another driver that cannot be identified at this time.





    On
    Tue 22.12.2020 06:09:42 your computer crashed or a problem was
    reported
    crash dump file: C:\Windows\Minidump\122220-13750-01.dmp
    This
    was probably caused by the following module: ntoskrnl.exe (nt+0x3F5780)
    Bugcheck code: 0x139
    (0x3, 0xFFFFFC048570E880, 0xFFFFFC048570E7D8, 0x0)
    Error: KERNEL_SECURITY_CHECK_FAILURE
    file path:
    C:\Windows\system32\ntoskrnl.exe
    product: Microsoft® Windows® Operating System
    company: Microsoft Corporation
    description: NT Kernel &
    System
    Bug check description: The kernel has detected the corruption of a
    critical data structure.
    The crash took place in the Windows kernel.
    Possibly this problem is caused by another driver that cannot be identified at
    this time.





    On Wed 16.12.2020 04:23:57 your computer crashed or a
    problem was reported
    crash dump file:
    C:\Windows\Minidump\121620-11906-01.dmp
    This was probably caused by the
    following module: ntoskrnl.exe (nt+0x3F5780)
    Bugcheck code: 0x4E
    (0x99, 0x229B9D, 0x2, 0xE00022000229B9E)
    Error: PFN_LIST_CORRUPT
    file path:
    C:\Windows\system32\ntoskrnl.exe
    product: Microsoft® Windows® Operating System
    company: Microsoft Corporation
    description: NT Kernel &
    System
    Bug check description: This indicates that the page frame number (PFN)
    list is corrupted.
    This bug check belongs to the crash dump test that you
    have performed with WhoCrashed or other software. It means that a crash dump
    file was properly written out.
    The crash took place in the Windows kernel.
    Possibly this problem is caused by another driver that cannot be identified at
    this time.





    On Mon 07.12.2020 02:52:47 your computer crashed or a
    problem was reported
    crash dump file:
    C:\Windows\Minidump\120720-12437-01.dmp
    This was probably caused by the
    following module: ntoskrnl.exe (nt+0x3F5780)
    Bugcheck code: 0x1A
    (0x31, 0xFFFF980EDC6CFD40, 0xFFFFE70131BCD000, 0xFFFFD5805507A201)
    Error:
    MEMORY_MANAGEMENT
    file path:
    C:\Windows\system32\ntoskrnl.exe
    product: Microsoft® Windows® Operating System
    company: Microsoft Corporation
    description: NT Kernel &
    System
    Bug check description: This indicates that a severe memory management
    error occurred. The image relocation fix-up table or code stream has been
    corrupted. This is probably a hardware error.
    This is likely to be caused by
    a hardware problem. This error suggests a case of memory corruption because of a
    hardware problem. It is suggested you do a test on your RAM modules (memory
    test) and make sure your system is not getting overheated. This problem might
    also be caused because of overheating (thermal issue).
    The crash took
    place in the Windows kernel. Possibly this problem is caused by another driver
    that cannot be identified at this time.





    On Sun 06.12.2020 03:05:19 your
    computer crashed or a problem was reported
    crash dump file:
    C:\Windows\Minidump\120620-13015-01.dmp
    This was probably caused by the
    following module: ntoskrnl.exe (nt+0x3F5780)
    Bugcheck code: 0x4E
    (0x99, 0x29CED5, 0x2, 0x1000010C7D6)
    Error: PFN_LIST_CORRUPT
    file path:
    C:\Windows\system32\ntoskrnl.exe
    product: Microsoft® Windows® Operating System
    company: Microsoft Corporation
    description: NT Kernel &
    System
    Bug check description: This indicates that the page frame number (PFN)
    list is corrupted.
    This bug check belongs to the crash dump test that you
    have performed with WhoCrashed or other software. It means that a crash dump
    file was properly written out.
    The crash took place in the Windows kernel.
    Possibly this problem is caused by another driver that cannot be identified at
    this time.


    Das hat whocrashed ausgespuckt!


    Also ich werd daraus nicht schlau. Vielleicht aber einer von euch?!



    Ob da ein 5 Jahre alter Beitrag angewendet werden soll, halte ich für fragwürdig.Ich glaube fast, da gab es noch kein Windows 10 und ob es dann zutrifft, was da geschrieben steht, wer weß es?


    Ich würde erst einmal das Bios auf Standard zurüücksetzen, ohne OC und dann wieder testen.




    Im Bios ist nur XMP aktiviert, den Turbotakt hab ich nur über Windows (Energiesparoptionen) ausgewählt.


    Der letzte Bluscreen kam diesmal direkt nach dem hochfahren ohne beanspruchung durch zocken oder sonstiges :wacko: :


    Error: PFN_LIST_CORRUPT


    Ich habe noch Garantie usw. würde aber wie gesagt den ungern aktueel einsenden und hoffe vlt. mit euch das Problem geregelt zu bekommen. Zudem kommen nicht immer Blue-screens, sondern in unregelmäßigen abständen. Was für mich als Leihe bedeutet, das es vlt. doch manueel behoben werden kann.

    Geht Nicht...?Gibt's Nicht!;)

    Einmal editiert, zuletzt von Imoh ()

  • Hallo,


    ich gehe davon aus, der Rechner ist frei von Schadsoftware und es gibt kein Overclocking.


    Welche Software ist auf dem Rechner installiert, insb. "Optimierungstools" und Sicherheitssoftware?



    Wenn ich mir die Fehlermeldungen so anschaue, hast Du 2 Probleme:


    • einen "kaputten"/"falschen" Treiber (Meldung PFN und KERNEL)

      • hier kann man mit einem Treiberupdate nachhelfen (insb. Chipsatz- und Grafiktreiber)
    • ein evtl. Hardwareproblem (Meldung MEMORY)

      • den Arbeitsspeicher testen (z.B. memtest86)
      • die Festplatte testen (Dateisystem mit chkdsk und sfc (Teil von Windows), die Platte mittels SMART-Werte z.B. CrystalDiskInfo)
      • Netzteil prüfen (liefert es genug - stabil und sauber - insb. für die Grafikkarte, z.B. HWMonitor)
      • Grafikkarte prüfen (z.B. OCCT oder FurMark)
      • Stabilität des Rechners testen (z.B. Prime95)
      • Hardware auslesen/testen (z.B. HWiNFO)
      • Du könntest es mal nur mit einem RAM-Riegel probieren


    Um auszuschließen, dass 1) nicht 2) beeinflusst, würde es sich anbieten, mit einem Live-System zu starten und damit etwas zu arbeiten. Kannst Du ein Live-System auf einem Stick erstellen, da Du ja kein optisches Laufwerk hast? Stichwort Rufus z.B.


    Da Du noch Garantie hast, stellt sich die Frage, wie viel Zeit und Energie Du investieren willst und ob wegen Corona die PC Werkstatt geöffnet hat.


    CU


    P.S. Wünsche eine schöne Nachtschicht :pfeifend::-D

  • Betriebsystemname Microsoft Windows 10 Pro

    Wärst Du bitte so freundlich und postest auch die installierte BIOS Version vom Mainboard. Da wurden nämlich einige Optimierungen vorgenommen. >>> Info MSI


    Version 10.0.19042 Build 19042
    Weitere Betriebsystembeschreibung Nicht verfügbar
    Betriebsystemhersteller Microsoft Corporation
    Systemname PC
    Systemhersteller Micro-Star International Co., Ltd.
    Systemmodell MS-7B17
    Systemtyp x64-basierter PC
    System-SKU Default string
    Prozessor Intel(R) Core(TM) i7-9700K CPU @ 3.60GHz, 3600 MHz, 8 Kern(e), 8 logische(r) Prozessor(en)
    BIOS-Version/-Datum American Megatrends Inc. 1.70, 02.01.2020
    SMBIOS-Version 2.8
    Version des eingebetteten Controllers 255.255
    BIOS-Modus UEFI
    BaseBoard-Hersteller Micro-Star International Co., Ltd.
    BaseBoard-Produkt MPG Z390 GAMING PRO CARBON AC (MS-7B17)
    BaseBoard-Version 1.0
    Plattformrolle Desktop
    Sicherer Startzustand Aus
    PCR7-Konfiguration Bindung nicht möglich
    Windows-Verzeichnis C:\Windows
    Systemverzeichnis C:\Windows\system32
    Startgerät \Device\HarddiskVolume1
    Gebietsschema Deutschland
    Hardwareabstraktionsebene Version = "10.0.19041.488"
    Benutzername PC\Marcus
    Zeitzone Mitteleuropäische Zeit
    Installierter physischer Speicher (RAM) 16,0 GB
    Gesamter physischer Speicher 15,9 GB
    Verfügbarer physischer Speicher 12,5 GB
    Gesamter virtueller Speicher 18,3 GB
    Verfügbarer virtueller Speicher 13,3 GB
    Größe der Auslagerungsdatei 2,38 GB
    Auslagerungsdatei C:\pagefile.sys
    Kernel-DMA-Schutz Aus
    Virtualisierungsbasierte Sicherheit Nicht aktiviert
    Unterstützung der Geräteverschlüsselung Ursachen dafür, dass die automatische Geräteverschlüsselung nicht erfolgreich war: Das TPM ist nicht verwendbar., Die PCR7-Bindung wird nicht unterstützt., Fehler bei der Schnittstelle für Hardwaresicherheitstests. Das Gerät unterstützt kein Modern-Standby., Unzulässige DMA-fähige Busse/Geräte erkannt, Das TPM ist nicht verwendbar.
    Hyper-V - VM-Monitormoduserweiterungen Ja
    Hyper-V - SLAT-Erweiterungen (Second Level Address Translation) Ja
    Hyper-V - Virtualisierung in Firmware aktiviert Ja
    Hyper-V - Datenausführungsverhinderung Ja


    ist das das korrekte?

    Ich hatte am Anfang das MSI Dragon Center installiert, weil es gute Einstellmöglichkeiten lieferte, hab es aber wieder entfernt da ich gelesen hab, dass auch crashes dadurch entstehen können. Ich benutze nur das Haus-eigene Windows Viren- & Bedrohungsschutz Tool.


    Ich hatte es mal versucht memtest86 auf ein Bootfähigen Stick zu hauen, aber ohne Erfolg. Es startete einfach nicht vom USB Stick, da dieser vorher für Windows benutzt wurde weiß ich aber das der Stick funktioniert.


    Also laut deiner Äußerung kann es ja alles sein. Ich habe gelesen das ständige Spielabstürze wohl eher ein Indiz für einen RAM defekt sind.


    Wie aussagekräftig ist denn das Windows- Speicherdiagnose? Die testet doch auch nur den RAM, wie bereits steht da das ein Hardwareproblem gefunden wurde und ich mich an den Hersteller wenden soll.


    Ich probiere jetzt mal Chipsatz- und VGA Treiber zu installieren.


    Updates folgen!


    Wo finde ich den beim VGA Treiber die Setup- Datei???Beim Chipsatz war alles zu finden und easy zu installieren!


    Geht Nicht...?Gibt's Nicht!;)

    4 Mal editiert, zuletzt von Imoh ()


  • So wie ich das erkenne, müsste diese BIOS Version installiert sein:


    7B17v17 Erscheinungsdatum 2020-01-02


    In den höheren Versionen wurde die Speicherkompatibilität verbessert 7B17v19 und 7B17v1A


    Die neueste Version 7B17v1B Erscheinungsdatum 2020-10-14: Aktualisieren Sie den Code von Intel Micro auf Sicherheitslücken


    Das flashen des BIOS Könnte unter umständen die Probleme lösen. Ob es den gewünschten Erfolg bringt, weis man erst hinter her.


    Da auf dem Gerät noch Garantie drauf ist, empfehle ich Dir das Gerät beim Verkäufer zu beanstanden mit Hinweis auf ständige Bluescreens und ein Flashbares BIOS auf die neueste Version.


    Wie auch schon erwähnt, könnte das Problem auch von einem Treiber her rühren. Vielleicht mal alle Treiber von MSI runterladen und diese neu installieren.

  • ... steht da das ein Hardwareproblem gefunden wurde ...

    wenn Du diese Info schon hast/hattest, wo ist das Problem? Warum noch weiterfragen? Ab zum Händler und gut ist.



    btw. die Liste war schon mit einer gewissen Reihenfolge aufgestellt. Treiber installieren geht am einfachsten, danach den RAM testen, da dieser eine hohe Wahrscheinlichkeit als Übertäter hat, ...


    Schöne Feiertage

  • wenn Du diese Info schon hast/hattest, wo ist das Problem? Warum noch weiterfragen? Ab zum Händler und gut ist.


    btw. die Liste war schon mit einer gewissen Reihenfolge aufgestellt. Treiber installieren geht am einfachsten, danach den RAM testen, da dieser eine hohe Wahrscheinlichkeit als Übertäter hat, ...


    Schöne Feiertage

    Weil es zwischen Corona und Neujahr bestimmt sehr schleppend sein wird...Der PC Händler ist nicht in meiner Umgebung.


    Deshalb dachte ich das man das Problem vlt. so lösen kann ohne unnötiges hin und her geschicke vom PC...Das würde ich nur im allergrößten Notfall in Anspruch nehmen.



    Kann genau so gut an der BIOS Version liegen, höhere Versionen verbessern die: Improved memory compatibility

    Ich werde mal den Händler fragen ob ich das machen kann ohne irgendwelche Garantie-Ansprüche zu verlieren.


    Ich danke euch allen erstmal für die Tipps und Ratschläge und wünsche allen ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

  • Ein BIOS zu aktualisieren ist kein Grund die Garantie/Gewährleistung zu verlieren, sondern teilweise sogar nötig, um ein System zum Laufen zu bringen.


    Ausnahmen sind sicher die Komplett-PC`s, die vorher getestet werden, aktualisiert und mit allen Updates versehen sind, was eigentlich nie zutreffen wird.
    Die sind schon hoffnungslos veraltet, was die Updates betrifft und müssen auf alle Fälle aktualisiert werden.


    Der evtl. zuverlierende Garantieanspruch muss aber ausdrücklich schriftlich im Vertrag stehen, denke ich, wenn z.B. eine Versiegelung oder Plombe entfernt wird.

  • Da gibt es noch div. Gerichtsurteile zu, also auch Hardwareaustausch usw.

    Gruß Thomas

    "Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen – Aber sie ist nicht Open Source, d. h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."
    ComputerInfo für PPF


  • Ausnahmen sind sicher die Komplett-PC`s, die vorher getestet werden, aktualisiert und mit allen Updates versehen sind, was eigentlich nie zutreffen wird.
    Die sind schon hoffnungslos veraltet, was die Updates betrifft und müssen auf alle Fälle aktualisiert werden.

    Warum sollte das eine Ausnahme sein? Der Hersteller bietet einen Weg, Updates einzuspielen. Wenn da das Bios bei ist, kann er ja wohl schwer die Garantie verweigern.