Diskussion über verschiedene Browser bei Heise

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

  • Heise veröffentlicht eine eigene Video-Aufzeichnung mit einer lebhaften Diskussion mit Pro und Contra über die verschiedenen wichtigeren heutigen Browser:


    https://www.heise.de/news/Welc…-uplink-36-1-5018988.html


    PS
    Einige der Leserkommentare dazu können als ziemlich interessant bezeichnet werden...

    Meine sehr kluge Signatur befindet sich noch in der Herstellungsphase. Falls keine gravierenden Inkompatibilitätsprobleme auftauchen werden, rechne ich mit ihrer Lieferung für das 1. Quartal 2034. Ich danke Ihnen für Ihr Vertrauen.

    Einmal editiert, zuletzt von Abifiz ()

  • Interessant. Aber mit den Browsern passiert dasselbe, wie mit einem Auto, nämlich die Frage, welcher sich am Besten an die eigenen Tätigkeiten und dem persönlichen Geschmack anpasst.
    Jemand der intensiv das Netz benutzt, wird selten nur einen Browser haben.
    Die Auswahl ist sehr gross mit über 50 verschiedenen Browsern.
    Jemand der ihn nur benutzt um den Mail zu konsultieren, ein Video in YT oder im sozialen Netzwerk zu posten, ist mit den Üblichen, Chrome, Edge, Safari, etc. bestens bedient.
    Wer ausserdem wert auf eine gewissen Privatschutz legt, benutzt FF, UR oder Brave. Aber diejenigen die ausserdem den Browser beruflich oder für das Studium benutzen wollen oder das Netz intensiver nutzen, sind mit den Browsern am besten bedient, die ihnen die meisten Möglichkeiten bieten, was ohne Zweifel die Browser Vivaldi y vielleicht auch Cent sind, die fast ein eigenes OS darstellen, mit praktischen Funktionen die Multitareas erheblich erleichtern und die Andere nicht haben, oder höchstens mit Erweiterungen teilweise emulieren können.
    Aber wie gesagt, den perfekten Browser für alles gibt es nicht, das bleibt immer eine persöhnliche Entscheidung.
    Wichtig nur, was man von allen erwarten sollte, ist ein guter technische Dienst und Hilfe und die den Browser immer auf den aktuellsten Stand hält.

  • Guten Tag!


    Ich bin ja jetzt nicht so die Browserexpertin aber einen Browser mit einem Auto vergleichen?
    Was ist ein Auto?
    Ist ein Stockcar auch ein Auto?


    Also frage ich doch mal: würdest Du Dich mit einen Trabant an einem Stockcar-Rennen beteiligen oder doch lieber in einem eigens dafür geschaffenen Stockcar?
    Egal Was und Wielange ich im Internet verweilen möchte oder welche Seiten ich zu Besuchen gedenke; eins sollte immer gewährleistet sein! Und das ist nun einmal die Sicherheit. Nicht nur die für meine Geräte, sondern auch für mich ganz Privat! Und Leider hat da in diesem Zusammenhang die Primus-Engiene keine so gute Figur gemacht. Also egal, wer um eine Engiene sein "eigenes" Designe "bastelt"! Eine Krücke bleibt eine Krücke; egal wieviel Plüsch darum gewickelt wird!


    Macht Euch einen schönen Abend!
    Simone

  • Auch bei Browsern gibt es Trabies und Mercedes und Lieferwagen und ....und. Das ist ja der Punkt, es für jeden Geschmack und Gebrauch was dabei. Das geht vom Simpelsten, wie z.Bsp. Lynx, bis zu den Kompletesten, wie Vivaldi, Cent und Brickbard, über die Kleine und Mittelklasse wie Edge, Firefox, Chrome....Die Auswahl ist enorm und die meisten davon fast unbekannt, aber deswegen nicht schlechter, nur tauchen sie nicht oft in den Artikeln auf, wo man immer nur die grossen 5 nennt, Chrome, Edge, Firefox, den Chinesen Opera und den veralteten Safari, auch wenn es Vivaldi und Brave sich in letzter Zeit einen Namen machen konnten und auch nur mit einem Marktanteil von 0,2-0,3% ab und zu zumindestens genannt werden wegen ihrer Qualität.


    Der Trabi https://lynx.browser.org wo man sich in den MS DOSzeiten zurückversetzt fühlt, ein reiner Text- undc Komandozeilenbrowser
    Wärend man sich an den Einstellungsmöglichkeiten: UI von Browser und Webseiten, Sicherheit, Privatsphäre, Verhalten, Schnelltasten, Mausgesten, Suchverhalten, Mail, CSS, Sync,etc. bei Vivaldi Blasen am Scrollfinger bekommen kann.
    https://vivaldi.com/es/onemillion/ (Vorsicht, dieser Insidergag ist wohl die längste Webseite der Welt)

  • Hier fehlen Beiträge!


    Ich kenne das so aus anderen Foren, wenn Beiträge gelöscht oder verschoben werden, gibt es zumindest eine Info dazu.
    Alles andere ist selbstherrlich und übrigens ist Weihnachten schon vorbei.

  • Es waren Off-Topic-Beiträge und die wurden schon auch in den Thread von mehreren Mitgliedern angemahnt. Deshalb habe ich die entfernt. Das Thema wurde durch Entfernen des Stammtischgeplauders nicht beeinträchtigt. Entschuldigung, daß ich Dich nicht informiert habe. Eben erst bemerkt, daß Dein Beitrag auch damit weggefallen ist.


    Gruß Volkmar

  • Auch bei Browsern gibt es Trabies und Mercedes und Lieferwagen und ....

    Schade! Ich hab es leider nicht geschafft, Dich von meinen Bedenken bezüglich der schlechten Meinungen in Bezug auf sicherheitsrelevante Meinungen des Videos, welche eben für das Konzept "Chromium" angeführt wurden, zu begeistern und über meine Anmerkung nachzudenken. Browser; Auto; Trabant; Stockcar; Sicherheit? Ist ja auch sehr umständlich gedacht gewesen von mir!


    Einen schönen Tag!
    Simone

  • Egal Was und Wielange ich im Internet verweilen möchte oder welche Seiten ich zu Besuchen gedenke; eins sollte immer gewährleistet sein! Und das ist nun einmal die Sicherheit. Nicht nur die für meine Geräte, sondern auch für mich ganz Privat!

    Da hilft nur eins: Internet-Anschluss abklemmen! :P 100%uge Sicherheit gibt es nicht. Alle Risiken "eliminieren" ist nicht möglich; wohl kann ich Risiken reduzieren, indem ich OS und Browser adäquat nach meinen Bedürfnissen und Fähigkeiten aussuche und gestalte. Beim Browsen hat das eigene Surfverhalten eine sehr maßgebliche Rolle für die Sicherheit. All das erfordert jedoch ein gewisses Grundwissen, was ich nach meinen Erfahrungen der letzten Jahrzehnte nicht bei jedem Nutzer eines Computers voraussetzen kann.

    Erst wenn in Deutschland und der EU alle Chemikalien verboten sind; auch Kochsalz und Essig Abgabebestimmungen unterliegen und der letzte Hobbychemiker das Handtuch geworfen hat; wird die Politik sehen, dass es immer noch Terrorismus und Drogen gibt.

  • Schade! Ich hab es leider nicht geschafft, Dich von meinen Bedenken bezüglich der schlechten Meinungen in Bezug auf sicherheitsrelevante Meinungen des Videos, welche eben für das Konzept "Chromium" angeführt wurden, zu begeistern und über meine Anmerkung nachzudenken. Browser; Auto; Trabant; Stockcar; Sicherheit? Ist ja auch sehr umständlich gedacht gewesen von mir!
    Einen schönen Tag!
    Simone

    Wie Jochen schon richtig bemerkte, die grösste Sicherheitslücke ist der Benutzer selber, unwichtig mit welchem Browser er im Netz ist.
    Bei den Browsern, auch wenn sie auf Chromium aufbauen, gibt es gravierende Unterschiede, da sind die, die ein "entgoogletes" Chromium benutzen, welche aber in fast allen Fällen nur sehr unregelmässig , wenn überhaupt, aktualisiert werden, was dann wirklich ein Sicherheitsrisiko darstellt, dann diejenigen die sich das Leben leicht machen und einfach einen eigenen Logo in den Chromium packen mit wenigenkleinen extras (Edge), und diejenigen die sich hauptsächlich auf den Blink Motor konzentrieren, wie Vivaldi, weil er mittlerweile zum Webstandart geworden ist und von Chromium nur das allernötigste und die Sicherheitsupdates verwenden.
    Andere, wie Mozilla und ihrem Gecko Motor, oder Safari mit dem völlig veralteten WebKit, werden das früher oder später auch einsehen müssen wenn sie bei Vergleichen mit neuen Webformaten immer mehr zurückfallen gegenüber Blink.
    Alles andere hat mit Sicherheit wenig zu tun, die hängt vom Browseraufbau selber ab, ob er die Lücken stopft oder nicht und nicht damit welchen Motor er benutzt.
    Unterschiede sucht man besser im Privatschutz, wo Opera und Chrome wohl am schlechtesten abschneiden, weil ihr Geschäftsmodel darauf beruht Benutzerdaten an Drittanbieter zu verkaufen. Was bei den meisten anderen nicht der Fall ist, zumindest nicht in dem Ausmass. Chrome in Android braucht das natürlich nicht, da übernimmt Android (Google) die Datensammlung wenn man es nicht verhindert, aber bei Opera stösst man in Android gleich auf 10 Datentrackern, laut Exodus (bei einem chinesischen Produkt eigentlich auch kein Wunder).

  • Letztemonat waren es noch 10, möglicherweise einer beim letzten update abhanden gekommen. Jedenfalls kann man Opera getrost al Spyware bezeichnen. Schade um einen guten Browser der er einmal war, bevor man ihn an die Chinesen verkaufte.