Webbrowser Edge abgesichert und mit Passwort-Generator ausgestattet

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

  • Passwort Generatoren die einfach nur eine zufällige Auswahl von Buchstaben und Zeichen erzeugen, sind das unsinnigste Tool was es gibt, ich kann genausogut meine Katze über die Tasten laufen lassen mit gleichem Ergebnis.
    Solche Passwörter sind nicht rekonstruirbar wenn man sie aus irgendeinem Grund verliert, was unter Umständen den Verlust von wichtigen Daten bedeuten kann.

  • Vermutlich ist das Katzen-Passwort dann aber stärker als das selbst gewählte. Wenn Du Dein Passwort rekonstruieren kannst, dann können das andere vielleicht auch. Ich halte daher diese Art der Generatoren für sehr sinnvoll und lasse mir an verschiedenen Stellen über den Generator in Firefox, starke Passwörter erstellen. Manche schreibe ich mir auf, andere nicht. Wenn ich dann auf eine Seite komme auf der ich selten zu Gast bin und das Passwort nicht mehr weiß, forder ich einfach ein neues an, bzw. setze das alte zurück.

  • Wo liegt der Unterschied zwischen wild irgendwelche Tasten beim Einloggen zu drücken oder es von einem Generator der auch noch möglicherweise dieses "zufällig" generierte Passwort wer weisswo abspeichert?
    Ein Passwort mit der eigenen Verschlüsselungsmethode erzeugt ist nicht von anderen reproduzierbar, zumindest nicht so wie ich es mache, mit einem Masterpasswort.
    Aber damit kann ich es jederzeit reproduzieren.


    Ein Beispiel


    Nehmen wir mal an ich benutze als Masterpasswort PaulesPC und benutze ein einfaches 1234 um mich irgendwo einzuloggen
    Ich verschlüssele also 1234 mit dem Masterpasswort PaulesPC und erhalte dieses hier, waas ich benutze um mich in der Seite einzuloggen


    U2FsdGVkX18TRMzKItFj4ZREoLktvyAajBeLzxcHI4o=


    Knack das mal, und ich kann es jederzeit reproduzieren mit meinem Masterpasswort und dem einfachen Loggingpasswort 1234