gesucht - Office Notebook für Lehrer

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

  • Hallo ihr Lieben,


    ich bin Lehrer und auf der Suche nach einem neuen Notebook. Dieses soll für die Office-Anwendungen bestmöglich geeignet sein. Ich arbeite viel mit Powerpoint-Präsentationen oder auch PDF-Dateien im Unterricht, dazu muss die Software der Smartboards ruckelfrei laufen.


    Dieses soll Folgendes "können" bzw. haben:
    - mindestens 2-3 USB-Anschlüsse (am besten Generation 3)
    - HDMI-Anschluss
    - längere Akkulaufzeit (wenn es ginge mehr als 10 Stunden bei normalem Gebrauch, aber kürzer ginge auch)
    - bis 600 Euro neu (ist aber kein Ausschlusskriterium; gerne bin ich auch für gebrauchte Geräte bereit (also wenn das Notebook neu x € kostet und ihr sagt, dass man dieses Gerät dann auch für weniger gut gebraucht bekommt).
    - 4 bis 16 GB Ram
    - SSD-Festplatte (mind. 256 GB, 512 GB wären schöner)
    - Tastaturknöpfe sollten "herausgucken", also nicht mit dem Gehäuse auf einer Höhe sein (mag ich nicht so ;-) ).
    [- DVD-Laufwerk kein Muss]
    - Gigabit-LAN-Karte mit RJ45-Anschluss
    - WLAN (neueste Generation)
    - Gewicht unter 2kg


    Eventuell wisst ihr auch, welche Aktionen es speziell für Lehrer bei den Herstellern gibt (also Rabatte für Lehrer bei z.B. HP oder Acer).


    Vom Prozessor her ist mir das eigentlich wurscht, er sollte nur schnell sein und nicht bei einer größeren Powerpoint-Präsentation in die Knie gehen. Mein Vater hat sich z.B. ein gebrauchtes Dell E7450 gekauft, den finde ich ganz gut.


    Habt ihr Tipps für mich?


    Liebe Grüße
    Knut

  • Was mir bei der Suche Kopfzerbrechen macht, ist die

    - längere Akkulaufzeit (wenn es ginge mehr als 10 Stunden bei normalem Gebrauch,

    Wobei

    aber kürzer ginge auch)

    bedeutet.?
    Ich denke mal bis 6 Stunden sollte das machbar sein etwas zu finden.
    Die restlichen Kriterien sollte wohl ein derzeit aktuelles Notebook erfüllen.


    Wobei

    - Gigabit-LAN-Karte mit RJ45-Anschluss

    :hmmm:


    Und beim Preis bin ich mir da auch nicht so sicher.

    Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
    Notebook Lenovo - Celeron® Prozessor - 2,20 GHz - Intel UHD-Grafik 600 - 4 GB RAM - 1 TB HDD - Windows 10 Home 21H1 - [64 Bit]
    [PB-EasyNote TE69KB] Firefox 90.0.2 - Thunderbird 78.12.0 - uBlock Origin [Tablet Lenovo A10]

  • Mal was produktives zu den Anforderungen:


    16 GB muss man nicht haben, 8 GB reichen dicke für Office und Netz. 4 GB ist zu wenig.


    Größere SSD würde ich auch nehmen, kann man später nur in seltenen Fällen noch tauschen.


    Der Prozessor ist nicht Wumpe. Auf dem Markt wird viel Schrott verkauft. Alles mit Celeron und Pentium war früher mal gut, ist heute nur noch Billigkram. Alles Ableger der Billig-CPU Atom mit wenig Leistung.


    Empfehlenswert sind von AMD die Ryzen Prozessoren 3,5,7 und von Intel entsprechend Core i3,5,7.


    3 ist die Einsteigerklasse, 5 die Mittelklasse und 7 ist spitze, aber teuer. Mit einem Ryzen 5 oder Intel i5 fährt man gut. Die AMD Ryzen Prozessoren haben dabei die bessere integrierte Grafik, wäre mein Tipp.


    Das generelle Problem sehe ich in den Anforderungen "10 Stunden Laufzeit" versus "600 EUR".


    Bei Gebrauchtgeräten hättest du einen Vorteil: Bei gebrauchten Dell oder Lenovo Geräten hat man noch eine Chance, den Akku selbst zu tauschen.


    Neue Geräte sind bis auf wenige Ausnahmen verdammt und zugeklebt. Kaputter Akku bedeutet in der Regel leider neues Gerät. Während der Garantiezeit auf Herstellers Kosten, danach auf deine.


    Aktuell sind die Preise in dem Bereich aufgrund von Heimarbeit und Heimunterrichtung sowohl gebraucht als auch neu jenseits von gut und böse.


    Ich würde im Augenblick erst mal beim Mediamarkt, Saturn oder Expert nach einem preiswerten Gerät suchen. Nach Corona dann evtl. mal nach was besserem schauen. Ansonsten bezahlst du dich dumm&dämlich.

  • Warum soll man nicht einfach mal Geld sparen? Wenn du genug hast, ich nehme es gerne... danke für die Tipps. Ich such mir ein anderes Forum bei so komischen Beiträgen. Danke an alle, die mir helfen wollen.

  • gerne bin ich auch für gebrauchte Geräte bereit

    Also ich habe mit diesem Händler sehr gute Erfahrungen gemacht und dort schon zwei Büro-Rechner geholt. https://www.remarketing-direkt.de/gebrauchte-notebooks
    Inkl. 1 Jahr Garantie.


    Gruß
    Schwabenpfeil!

  • Also ich habe mit diesem Händler sehr gute Erfahrungen gemacht und dort schon zwei Büro-Rechner geholt.

    Moin,
    Habe mit folgenden Händler sehr gute Erfahrungen gemacht
    setze mal dazu eine link für gute gebrauchte Notebooks von Lapstore (Lenovo)
    https://www.lapstore.de/f.php/…s1=1&inter=1#searchresult


    Viel Spaß beim Suchen

    Meine Augen wollen nicht so meine Bewusstseinsstörungen sollen nicht so, daher sind Rechtschreibfehler auch nicht gewollt. Mehr per PN

  • Ich weiß jetzt nicht welchen Du genau meinst, aber in dem von mir verlinkten Shop werden Firmenleasing-Rückläufer verkauft, die i.d.R. maximal 3 Jahre alt sind. Aber es stimmt schon, die Preise für gebrauchte Geräte sind seit Corona gestiegen.

  • Das kann ich nur Bestätigen. Durch Homeoffice und den Schülern, die zu Hause lernen müssen, ist der günstige Markt so gut wie leer gefegt.


    Ich würde ohnehin eher zu einem Businessgerät raten. Tipp habe ich derzeit keinen. Man muss sich eben mal durch das Angebot wühlen.

  • Ich weiß jetzt nicht welchen Du genau meinst, aber in dem von mir verlinkten Shop werden Firmenleasing-Rückläufer verkauft, die i.d.R. maximal 3 Jahre alt sind. Aber es stimmt schon, die Preise für gebrauchte Geräte sind seit Corona gestiegen.


    Dann schau mal bei den preiswerten Geräten. Alles aktuell nicht lieferbar.


    Derzeit geben Firmen die Altgeräte eher an Mitarbeiter fürs Homeoffice weiter.


    Aktuell ist der Hardwaremarkt jenseits von Gut und Böse. Auch im Neubereich. Viele CPUs und Grafikkarten werden mit Lieferterminen ab April bis Juli angegeben. Grafikkarten, vor Weihnachten unter 200 EUR, liegen derzeit eher bei 300-400.


    Und nein, keine Einzelfälle. Aktuell eher der Normalfall.

  • Dann schau mal bei den preiswerten Geräten. Alles aktuell nicht lieferbar.

    Ich wollte eher wissen welches Gerät Deiner Meinung nach schon 8 Jahre alt ist. ;-)


    Da würde meine Wahl auf Lenovo fallen. Die Auswahl ist gross und die Geräte sind top.

    :top:

  • Ich wollte eher wissen welches Gerät Deiner Meinung nach schon 8 Jahre alt ist. ;-)


    https://www.remarketing-direkt…0-gb-webcamera-windows-10


    6 Jahre alt (Core I 5. Generation, aktuell ist die 11.) , zu wenig RAM, Magnetplatte.


    So was kann man doch niemandem empfehlen. Und wenn ich anfange aufzurüsten, ist der Endpreis gleich bei einem Neugerät.

  • Also auch mit Aufrüsten wäre man noch weit vom Neupreis entfernt. Aber keine Frage, das ist kein gutes Angebot. Natürlich sind nicht alle Gebrauchten auch Top-Schnäppchen, da muss man schon schauen.

  • Ist auch nur ein Zweikerner i 5 ;-)
    Man könnte ja auch die 500 -600 anzahlen und den Rest für ein gutes Gerät, hat man in z.B. 12 kleinen Raten weg.

  • Für 100 Ocken hättest du eine SSD und 8 GB. Dafür 6 Jahr alt und keine Ahnung, wie gut der Akku noch ist.


    Ist leider derzeit überall so, Hersteller/Refurbisher egal. Vor einem halben Jahr hättest du solche Geräte 200 EUR billiger bekommen.


    Also nichts 3 Jahre altes und guter Preis. Oder du wartest 3 Jahre :)

  • Zum Glück lebt Ihr alle nicht in der Schweiz. Dann würden Euch die Augen über Preise aufgehen. Liegt vermutlich auch daran, dass ich die ewigen Preisdiskussionen nur sehr bedingt nachvollziehen kann. Zusätzlich habe ich auch ein anderes Verständnis von Qualität.