SSD -Laufwerk, Schnellstart "Ein" oder "Aus?

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

  • Hallo zusammen.


    Ich habe gelesen, dass man bei einer "SSD-Festplatte den Schnellstart deaktivieren soll! Das würde besser für die "SSD" sein! Wie seht ihr das? ;) Also beim Start macht sich das bei mir kaum bemerkbar. Empfinde ich so. Gibt es sonst noch Nachteile die ich beachten sollte?


    LG, Tobbi

  • Ich habe den Schnellstart deaktiviert, weil ich ebenfalls keinen merklichen Unterschied festgestellt habe. Bei SSD`s heißt es überall, Schreiblast vermeiden, keine zu häufigen Neustarts.........

    Man liest dies und das und wiederum das SSD´s doch eine ganz hervorragende Haltbarkeit haben.

    Ich sehe das wirtschaftlich, SSD`s kosten ja nicht mehr die Welt, deswegen nutze ich sie auch ganz normal. Es bringt mir nichts ein, für die Schonung der Platte den PC nicht herunterzufahren, so erkaufe ich die noch nicht bewiesene höhere Haltbarkeit eben mit hohen Energiekosten.

    Nach wie vor habe ich auf einer kleineren SSD das System und auf einer zweiten HDD Platte die Daten. Das ist für mich immer noch der praktischste Weg und hat viele Vorteile.

  • Schnellstart abstellen:


    Lupe oder Suchfeld: cmd eintippen und dann das Programm "Eingabeaufforderung" Als Administrator ausführen.


    Dort dann:

    powercfg.exe -h off hineinkopieren und ENTER drücken.


    Es erfolgt keine weitere Ausgabe. Der Schnellstart aktiviert sich bei den Halbjährigen Windows Upgrades immer von neuen

  • Nach wie vor habe ich auf einer kleineren SSD das System und auf einer zweiten HDD Platte die Daten.

    So ist das bei meinem Laptop auch.
    Ich glaube, bei der SSD ist der Schnellstart aktiviert. Wie kann man feststellen, ob er das ist oder nicht? Etwa 25 Sekunden nach dem Einschalten ist das Gerät jedenfalls immer voll einsatzbereit.
    Nach halbjährigen Windows-Upgrades habe ich die Startzeit noch nie von schnell auf langsam umgestellt, weil ich gar nicht wusste, dass bei den Upgrades die Startzeit jedesmal wieder umgeändert wird.

    .
    PC & Laptop: Windows 10 Pro (64 Bit) mit MS Office Standard 2019
    Laptop: Asus VivoBook Pro 17 N705FD-GC014T
    Browser: Firefox, Chrome
    WLAN-Router: Fritz!Box 7590
    Smartphone: Samsung Galaxy S7 edge (Android 8 )

  • Danke, hab's gefunden und am Laptop steht es auf dem Schnellstart.

    Ich teste nun mal den normalen Start und wenn der nicht deutlich länger dauert, stelle ich vielleicht dauerhaft auf diesen um - obwohl der Schnellstart in den Einstellungen ja eigentlich empfohlen wird...

    .
    PC & Laptop: Windows 10 Pro (64 Bit) mit MS Office Standard 2019
    Laptop: Asus VivoBook Pro 17 N705FD-GC014T
    Browser: Firefox, Chrome
    WLAN-Router: Fritz!Box 7590
    Smartphone: Samsung Galaxy S7 edge (Android 8 )

  • Hallo,


    ich habe bisher wenig Gutes, aber viel Negatives über den Schnellstart gelesen und gehört. Startmenü, Treiber, Taskleiste, Funktionstasten beim Booten, Schlafmodus, Dual-Boot, ... alles immer recht merkwürdige und schwer erklärbare Probleme und Phänomene. In sehr vielen Fällen war das Ausschalten des Schnellstarts die Lösung.


    Ich habe ihn auf PC und Notebook ausgeschaltet. Ein evtl. Gewinn von 5 Sekunden beim Booten war mir der evtl. Ärger später nicht wert.


    Angenehme letzte Arbeitsstunden vor dem Wochenende

  • Völlig korrekt und voll Zustimmung. Der Zeitgewinn ist so marginal, das er nun wirklich nicht ins Gewicht fällt.

    Wenn ich an vor Jahren denke, wo ich mir noch nee Stulle geschmiert habe, bis der PC am rödeln war. :lol:

    Den Autostart und den PC schön schlank halten, ist aber immer noch eine gute Maßnahme ;)