Drucke von Word-Dokumenten mit unerwünschter Seitenzahlenangabe

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

  • Hallo, wenn ich Word-Dokumente ausdrucken lasse, erscheint der Text "Seite 1" am Anfang der Abschnitte. Auch nach dem Entfernen bleiben sie im ausgedruckten Dokument. Kann mir jemand ´nen Tipp geben, um was für einen Bug es sich hier handelt und wie ich den beheben kann?

    Mit vielen Dank im Voraus,

    Gruß

    Michael

  • Hallo,


    kannst Du etwas ausführlicher beschreiben, was du machst und wo es zu welchen Problemen kommt. Ich werde aus Deinem Eingangspost noch nicht ganz schlau. Evtl. hast Du ein Dokument, was du uns zur Verfügung stellen kannst, um es nachzuvollziehen.


    CU

  • Ich habe jetzt kein Word hier auf dem Rechner, aber das sieht so aus, als wenn dort Textmarken oder Felder im Text sind. Da müßtest Du dann mal alle Optionen durchgehen, ob das sowas wie "Verborgenen Text drucken", "Feldinhalte Drucken" oder Ähnliches aktiv ist.


    Gruß Volkmar

  • Mick77


    Du kannst die Word-Datei gezippt als Anhang hier einfügen zum Ausprobieren, um was es sich handelt.


    Ansonsten hätte ich noch ein geratenen Tipp:

    Beseite die Formatierungen oder speichere das Dokument vor dem Drucken als *.rtf oder als einfache Textdatei ab. (*.txt).

    Dann sind auch ungewollte Formatierungen weg.

  • Du kannst die Word-Datei gezippt als Anhang hier einfügen zum Ausprobieren, um was es sich handelt.

    Richtig. Alles andere bringt nichts. Vom Ansehen allein, kommt man nicht darauf, was da abläuft. Im Übrigen ist es mit Sicherheit kein Word-Bug, sondern eine Einstellungs-/Formatierungsfrage.


    Die Word-Version könnte auch noch von Interesse sein.

  • @pau

    Hei Volkmar, danke für den Tipp, das Abspeichern als *.rtf führt zu dem gleichen Ergebnis. Lediglich bei einer *.txt-Datei taucht der unerwünschte Text nicht mehr auf. Bei einer *.rtf erscheint wieder der unerwünschte Text, sobald ich ihn drucken will. Ich hänge die Datei mal als gezippte Word-Datei an.


    Die Version lautet "1808 (Build 10374.20040 Klick-und-Los)"

  • Hallo Mick77,


    da schließe ich mich an, auch bei mir in Word für Microsoft 365 wird das Dokument ohne Seitenzahl angezeigt und gedruckt.


    Welchen Drucker verwendest Du denn? Lässt sich hier in den Druckereinstellungen vielleicht eine Seitenzahl definieren? Würde vielleicht passen, wenn das Dokument auch als .rtf mit Seitenzahl erstellt wird.


    Gruß
    Schwabenpfeil!

  • Welchen Drucker verwendest Du denn? Lässt sich hier in den Druckereinstellungen vielleicht eine Seitenzahl definieren?

    Das erste hochgeladene Dokument war ja ein PDF. Dann würde auch der PDF-Drucker oder "speichern als PDF" diesen Fehler produzieren. Das hat mit dem Drucker eher nichts zu tun. Dieses Klick-und-Los-Zeugs ist ziemlicher Mist.

  • Mick77

    Ich kann das beschriebene Verhalten bestätigen.

    Das entpackte Worddokument lässt sich ohne Probleme mit dem MSO öffnen ohne Anzeige der Seite 1.

    Sobald der Druck-Button geklickt wird, egal ob als *.pdf oder real auf Papier erscheint überall die Seite 1.

    Siehe Screenshots:




    Das Öffnen der Datei mit Textmaker ergibt folgendes Bild, auf die 1 achten:



    Das Öffnen der Datei mit Libre Office ergibt das Gleiche, auf die 1 achten:


    2 Mal editiert, zuletzt von pau () aus folgendem Grund: Screenshot eingefügt

  • Ich denke mal, die Seite ist ein Auszug aus einem Manuscript eines Autors, der ein spezielles Programm wie z.B. Papyrus verwendet, welches Hinweise auf spätere Änderungen wie zum Bespiel die Seite, aus der es entnommen ist, enthält.

    https://www.papyrus.de/


    Ich kann jetzt nicht weiter recherchieren, es ist Zapfenstreich.

    Auf einen evtl. Copyright-Verstoß müsste man achten, oder auch nicht. :)

  • Ich muss mich korrigieren, auch bei mir steht nun beim Druck bei jedem Absatz "Seite 1". Ich kann jetzt nicht mehr sicher sagen, ob das beim ersten Versuch nicht war, oder ich es einfach nicht wahrgenommen habe.


    Michael, ist das denn tatsächlich bei jedem Word-Dokument so, oder nur bei diesem Beispiel? Eine Office-Reparatur oder Neuinstallation hast Du schon mal versucht? Aber ehrlich gesagt ist das auch nur so ein Verzweiflungstipp, da ich mir keine Erklärung habe. :/

  • Mick77


    Lösche im Worddokument mal alle weichen Zeilenumbrüche:



    Die scheinen einen unmittelbaren Einfluss auf die Seitenanzeige zu haben.


    Auf den von @pau erwähnten allfälligen Copyright-Verstoss gehe ich nicht ein, das ist dann Dein Problem.

  • Danke für die Tipps, es lag tatsächlich an den weichen Zeilenumbrüchen :thumbup::thumbup: . Wie hier ein Copyright-Verstoß zustande gekommen sein könnte, ist mir allerdings schleierhaft. Ich habe in ein Word-Dokument, das von einem fremden Verfasser stammt und den Text einer bekannten Kurzgeschichte abbildet, die er selbst nicht verfasst hat, eigenständige Kommentare eingefügt und diese Kommentare per copy & paste zu einem neuen Dokument zusammengefügt. Dieses Dokument hat mit der eigentlichen Textvorlage also nichts mehr zu tun. Ist das ein Verstoß gegen das Copyright?
    1000Dank und Gruß

    Mick77


    PS: Die Kommentare lasse ich per Makro bei der Bearbeitung des Word-Dokuments aufrufen. Vielleicht hängt der Kram ja auch damit zusammen :/ ?

  • Wenn der "Kram" nach dem Löschen der weichen Zeilenumbrüche weg ist, ist doch gut. Aber Du darfst natürlich gerne weitersuchen, wenn Dir eine erfolgreiche Lösung nicht ausreicht.

  • Mir ging in dem letzten Post eher um das Problem des Vorwurfs der Copyrigth-Verletzung. Mit dem "Kram" wollte ich die von euch geleistete Hilfe in keiner Weise abwerten, sondern lediglich zum Ausdruck bringen, wie sehr einen solche meiner Meinung nach überflüssige Erscheinungen beschäftigen können. Hätte man meiner Ansicht nach aus so verstehen können.

  • Hallo,


    einen Vorwurf einer Urheberrechtsverletzung gab es nicht, lediglich einen Hinweis darauf zu achten.


    Das Problem konnte ja zum Glück gelöst werden und bevor hier eine Diskussion über das Urheberrecht bzw. die erforderliche Schöpfungshöge enbrannt, schließe ich das Thema an dieser Stelle. :-)


    Gruß
    Schwabenpfeil!