Achtung Linuxer: "Acer" bietet sechs neue Chromebooks an

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

  • Heise überprüft in einem heutigen Artikel die sechs neuen Chromebooks, welche die Firma "Acer" nun anbietet. Sie sind - eher preiswert - zwischen 300 und 800 Euro angesiedelt:


    https://www.heise.de/news/Acer…hunderbolt-4-6055454.html



    PS

    Dazu verlinke ich noch nachträglich einen Heise-Artikel über die Stabilität von Linux auf den derzeitigen Chromebooks:

    https://www.heise.de/news/Chro…s-Copy-Paste-6053514.html

    Meine sehr kluge Signatur befindet sich noch in der Herstellungsphase. Falls keine gravierenden Inkompatibilitätsprobleme auftauchen werden, rechne ich mit ihrer Lieferung für das 1. Quartal 2034. Ich danke Ihnen für Ihr Vertrauen.

  • Ich finde Chromebooks prinzipiell nicht schlecht. Schön das es Alternativen zu Mac und Windows gibt.


    Möchte man Chrome OS durch eine beliebige Linux Dsitribution ersetzen muß man sich vor dem Kauf schlau machen, denn es gab in der Vergangenheit Chromebooks die nur mit Chrome OS liefen.

  • Und du musst auf den Geräten erst mal ein BIOS aufspielen, dann Gallium Linux. Wie schon richtig angemerkt, geht das eben nicht bei allen Geräten.


    Und warum zum Teufel sollte man das überhaupt machen wollen?


    Ich würde in so einem Fall eher ein gebrauchtes Gerät empfehlen, Refurbished. Das sind Leasingrückläufer von Firmen wie Lenovo, HP, Dell. Gibt es z. B. Online bei ESM Computer, it-world24 etc. Da muss man einfach mal schauen, manchmal sind da echte Schnapper bei.


    Ein paar Generationen zurück, aber dafür top Hardware und da wird man Linux auf jeden Fall ohne Klimmzüge installieren können.