Laptop nur gelegentlich mit PC-Monitor verbinden

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

  • Hallo,


    ich möchte mal probieren, meinen Laptop (17,3") mit dem PC-Monitor (24") zu verbinden.

    Beide haben HDMI-Anschlüsse und ich habe drei solcher Kabel hier, also sollte das schon mal kein Problem sein.
    Eine Anleitung wie diese habe ich gerade mehrfach im Net gefunden: Monitor an Laptop anschließen


    Unter Punkt 11 heißt es da: "Setzen Sie beim gewünschten Bildschirm ein Häkchen bei der Option „Diesen Bildschirm als Hauptbildschirm verwenden."

    Wie ist es, wenn der PC-Monitor nicht dauerhaft verwendet werden soll, sondern nur gelegentlich mal oder täglich nur mal für kurze Zeit, und danach soll der Laptop das Bild wieder ganz normal über seinen eigenes Display anzeigen?
    Muss dann bei jedem neuen Verbinden mit dem PC-Monitor und nach dem Abstöpseln von dort im Laptop eingestellt werden: "Jetzt ist der Hauptbildschirm der vom PC, jetzt der vom Monitor, jetzt wieder der vom PC, und nun wieder der vom Laptop, usw... ?
    Oder kann man im Laptop nach dem erstmaligen Verbinden irgendwo einstellen, dass er ab da nun immer selbstständig feststellen soll, ob der PC-Monitor angeschlossen ist und wenn ja, dass er diesen auch selbstständig für die Bildausgabe auswählt und dass er, wenn man die Kabelverbindung dann mal trennt, gleich wieder automatisch zum Laptop-Display zurückschaltet?


    Grüße

    Skippy

    .
    PC & Laptop: Windows 10 Pro (64 Bit) mit MS Office Standard 2019
    Laptop: Asus VivoBook Pro 17 N705FD-GC014T
    Browser: Firefox, Chrome
    WLAN-Router: Fritz!Box 7590
    Smartphone: Samsung Galaxy S7 edge (Android 8 )

  • dass er ab da nun immer selbstständig feststellen soll, ob der PC-Monitor angeschlossen ist und wenn ja, dass er diesen auch selbstständig für die Bildausgabe auswählt und dass er, wenn man die Kabelverbindung dann mal trennt, gleich wieder automatisch zum Laptop-Display zurückschaltet?

    Das sollte autom. geschehen, wenn auch das HDMI-Kabel gezogen wurde. Einfach Monitor ausschalten genügt meistens nicht.

  • Das hört sich gut an. Ja, das Kabel würde immer gezogen werden, sodass es am PC hängenbleibt und man mit dem Laptop in ein anderes Zimmer gehen kann.

    Ich werde es morgen mal ausprobieren.

    .
    PC & Laptop: Windows 10 Pro (64 Bit) mit MS Office Standard 2019
    Laptop: Asus VivoBook Pro 17 N705FD-GC014T
    Browser: Firefox, Chrome
    WLAN-Router: Fritz!Box 7590
    Smartphone: Samsung Galaxy S7 edge (Android 8 )

  • Sooo, habe es nun mal ausprobiert. Das Bild vom Laptop ist schon gleich auf dem PC-Monitor erschienen, nachdem ich beide Geräte per HDMI-Kabel verbunden und dann eingeschaltet habe. Das Desktop-Bild mit allen Icons und deren Anordnung war auf beiden Displays identisch.

    Ich habe dann noch markiert, dass der PC-Monitor der Hauptbildschirm sein soll, und den vom Laptop deaktiviert. Das hat dazu geführt, dass auf dem PC-Monitor ein Teil der Icons total verrutscht ist. Die waren übers ganze Display verteilt. Ich habe sie dann wieder an die alten Stellen verschoben.


    Alles andere hat aber funktioniert. Es wurde also alles, was ich am Laptop getan habe, auf dem PC-Monitor angezeigt.
    Nachdem ich dann beide Geräte runtergefahren, das Kabel abgezogen und den Laptop neu gestartet habe, lief auf dem wieder alles normal. Allerdings waren nun auch dort einige Icons durcheinander.


    Dann habe ich beide Geräte nochmals verbunden, gestartet, und automatisch erschien jetzt gleich nur auf dem PC-Monitor das Bild - wieder mit verrutschten Icons...
    Es funktioniert also soweit alles perfekt, bis auf diese störende Sache mit den ständig verrutschten Icons. Kann man das irgendwie verhindern?
    Ich habe viele Icons auf dem Desktop. Die eine Hälfte von denen befindet sich auf der linken Seite des Desktops, die andere Hälfte auf der rechten Seite. Es sind jeweils sozusagen 3 Spalten mit 7 Reihen. Der große Mittelteil des Desktops ist frei.

    .
    PC & Laptop: Windows 10 Pro (64 Bit) mit MS Office Standard 2019
    Laptop: Asus VivoBook Pro 17 N705FD-GC014T
    Browser: Firefox, Chrome
    WLAN-Router: Fritz!Box 7590
    Smartphone: Samsung Galaxy S7 edge (Android 8 )

  • Bin mir nicht sicher, aber ich nehme an, daß damit Dir geholfen würde: http://www.softwareok.de/?seite=Freeware/DesktopOK


    In der Vergangenheit bin ich halt selber gut damit gefahren... :)

    Meine kurzerhand hochgradig kluge, smarte, gewandte, wendige, das kommende Zeitalter bescheiden eröffnende Signatur befindet sich noch in der Herstellungsphase. Falls keine gravierenden Inkompatibilitätsprobleme auftauchen werden, rechne ich sogar mit ihrer Lieferung schon für das 1. Quartal 2034. Ich danke Ihnen für Ihr Vertrauen.


  • Das mit dem Verrutschen hat seinen Grund vmtl. in der unterschiedlichen Auflösung bzw. Format der beiden Monitore.

    Größe und Abstand der Symbole werden m.W. in "Pixel" verwaltet.

    Wenn nun der Lappi ne horizontale Auflösung von 1000, der Monitor aber eine von 1600 hat, passen auf den Monitor halt mehr nebeneinander als am Lappi.

    (Stellt man allerdings die Auflösung am Monitor genau so wie beim Lappi ein, wird das Bild unscharf und/oder verzerrt...)


    Da muss man wohl mit leben...


    Rabe

  • ...ändert an der von mir beschriebenen Problematik leider nix.


    Du kannst die Symbole dann zwar beliebig verschieben, aber wenn er sich als Position z.B. der linken oberen Ecke "Pixel 1378" notiert, und der andere Monitor hat nur 1024 Pixel, kann er nix anderes machen als es in eine andere Position zu schieben...

  • So, da bin ich wieder.

    Also, beide Displays haben die Full-HD-Auflösung von 1920 x 1080 Pixel, das sollte also keine Probleme verursachen. Denke ich.

    Von den Tools zum Icons anordnen habe ich nun mal DesktopOK installiert und die Einstellungen nach meinen Wünschen angepasst. Ausprobiert habe ich das bis jetzt nur auf dem Laptop, aber dort macht es einen guten Eindruck. Bei einem Test mit über dem gesamten Display verschobenen Icons wurden diese mit zwei Klicks wieder an ihre vorher geordneten Positionen festgepinnt.


    Sollte das Tool das Verrutschen nicht verhindern, wenn ich den Laptop mit dem PC-Monitor verbinde (das teste ich später mal), dann wäre das zwar schade, aber trotzdem kann ich es dann weiterhin auch so für den Laptop gebrauchen. Da verrutschen gelegentlich mal einige Icons und das kann ich ab jetzt mit zwei Klicks wieder in Ordnung bringen. :)

    .
    PC & Laptop: Windows 10 Pro (64 Bit) mit MS Office Standard 2019
    Laptop: Asus VivoBook Pro 17 N705FD-GC014T
    Browser: Firefox, Chrome
    WLAN-Router: Fritz!Box 7590
    Smartphone: Samsung Galaxy S7 edge (Android 8 )