Beiträge von Tunarus

    Tja, ich hatte in der Hoffnung, dass sich doch noch mehr Teilnehmer finden, etwas länger gewartet aber offenbar ist das Interesse stark begrenzt.
    Aufgrund der geringen Teilnehmerzahl neige ich dazu, das Treffen zu streichen, wie seht ihr das?

    Ich habe nicht mal ansatzweise irgendwas mit Anonymität erwähnt und nur eine Frage gestellt und anschließend eine Aussage kommentiert aber gut, Thema erledigt.

    OK, dann habe ich das offensichtlich falsch interpretiert und entschuldige mich dafür. Und ich freue mich darauf, dich persönlich kennen zu lernen. Da könnten sich interessante Gespräche entwickeln. :-)


    Lieben Gruß,
    Tunarus

    OK, Stichtag 1.11. :-)


    Bei allem nötigen Respekt vor deiner Paranoia, Ad3LL, leg´ dir halt eine anonyme Freemailer-Adresse an, das kann selbst für dich keine Hürde sein. Du kannst dich ja dafür vermummt in ein Internet-Cafe im benachbarten Ausland setzen und die Adresse über einen Tor-Proxy anlegen, wenn du meinst, dass das Sinn hat. Aber ich frage mich ernsthaft, wie du dich mit uns treffen willst, wenn du vor einer Mailadresse zurückschreckst - mit Panda-Maske? Ich bin sicher, es wird bei diesem Treffen auch das eine oder andere Foto gemacht.
    Ernsthaft - du solltest dich fragen, ob du überhaupt teilnehmen willst, denn danach ist´s Essig mit deiner Tarnkappe, soviel ist sicher.


    Lieben Gruß,
    Tunarus

    Ich finde beide Unterkünfte prima. Um jetzt mal Nägel mit Köppen zu machen...


    Ich schlage folgendes vor:


    Terminfindung:
    Ich übernehme die Terminfindung. Alle, die Interesse haben, mailen mir bitte ihre E-Mail-Adresse an:


    post@tunarus.de


    Bitte schreibt auch euren Forennamen dazu, damit ich das zuordnen kann.


    Stichtag ist der 01.11.2016!


    Ich erstelle dann eine ->Doodle-Terminfindung<- mit allen Teilnehmern über alle Wochenenden von Mai bis Oktober 2017.
    Das Wochenende mit den meisten Teilnehmern ist dann unser Termin.


    Ortsfindung:
    Haben wir einen Termin, werden wir uns um die Örtlichkeit bemühen. Auch diese Organisation werde ich übernehmen.
    Jeder kann (...muss nicht) einen konkreten Ort als Treffpunkt vorschlagen.
    Die Kriterien für die Vorschläge werden noch im Detail festgelegt (Kostengrenze, Verkehrsanbindung, etc., pp.).
    Aus allen Vorschlägen werden wir dann per Abstimmung zu einem Ergebnis kommen.


    Verbindliche Anmeldung:
    Haben wir das Wochenende und den Treffpunkt festgelegt, wird eine Abfrage zu einer verbindlichen Anmeldung folgen.
    Hier hat dann jeder, der sich in der Terminfindung eingetragen hat, Gelegenheit, sich immer noch zurückzuziehen, wenn der Ort für ihn unpassend ist.


    Buchung:
    Haben wir Termin und Ort festgelegt und die verbindlichen Anmeldungen fertig, dann werde ich buchen und versuchen einen guten Gruppenrabatt zu verhandeln. :-)


    ...und dann - ja, dann lernen wir uns endlich mal kennen - so "in echt zum Anfassen". :-D


    Einverstanden mit dem Vorschlag?


    Lieben Gruß,
    Tunarus



    --> Zur Diskussion über das geplante Forentreffen!

    Ich finde beide Unterkünfte prima. Um jetzt mal Nägel mit Köppen zu machen...


    Ich schlage folgendes vor:


    Terminfindung:
    Ich übernehme die Terminfindung. Alle, die Interesse haben, mailen mir bitte ihre E-Mail-Adresse an:


    post@tunarus.de


    Bitte schreibt auch euren Forennamen dazu, damit ich das zuordnen kann.


    Stichtag ist der 30.09.2016!


    Ich erstelle dann eine ->Doodle-Terminfindung<- mit allen Teilnehmern über alle Wochenenden von Mai bis Oktober 2017.
    Das Wochenende mit den meisten Teilnehmern ist dann unser Termin.


    Ortsfindung:
    Haben wir einen Termin, werden wir uns um die Örtlichkeit bemühen. Auch diese Organisation werde ich übernehmen.
    Jeder kann (...muss nicht) einen konkreten Ort als Treffpunkt vorschlagen.
    Die Kriterien für die Vorschläge werden noch im Detail festgelegt (Kostengrenze, Verkehrsanbindung, etc., pp.).
    Aus allen Vorschlägen werden wir dann per Abstimmung zu einem Ergebnis kommen.


    Verbindliche Anmeldung:
    Haben wir das Wochenende und den Treffpunkt festgelegt, wird eine Abfrage zu einer verbindlichen Anmeldung folgen.
    Hier hat dann jeder, der sich in der Terminfindung eingetragen hat, Gelegenheit, sich immer noch zurückzuziehen, wenn der Ort für ihn unpassend ist.


    Buchung:
    Haben wir Termin und Ort festgelegt und die verbindlichen Anmeldungen fertig, dann werde ich buchen und versuchen einen guten Gruppenrabatt zu verhandeln. :-)


    ...und dann - ja, dann lernen wir uns endlich mal kennen - so "in echt zum Anfassen". :-D


    Einverstanden mit dem Vorschlag?


    Lieben Gruß,
    Tunarus

    @buena_vista2:
    Ich habe die 50 schon lange hinter mir gelassen - alles eine Frage der Einstellung. :-)


    @Scheff:
    Ich habe mehrere Zelte. Entweder komm´ ich mit einem Dreikammer-Zelt, dann wohnst´e bei mir oder ich bring dir ein eigenes mit. :-)

    Also ich komm´ auf jeden Fall egal wohin. :-)
    Kleine Anregung...
    Gegen Ende der Neuzigerjahre waren meine Frau und ich in der Chat-Community "Capuzza". Diese Chat-Plattform hatte etwa 50 Mitglieder im gesamten deutschsprachigen Ram (...also auch Österreich und Schweiz). Einmal im Jahr trafen wir uns zu unserem berüchtigten "Summer-Bash"-Camping-Wochenende auf einen sehr großen Campingplatz an der Listertalsperre in Drolshagen im Sauerland. Der ->Campingplatz Gut Kalberschnacke<- bietet Gruppen-Campingplätze mit einer Kapazität von bis zu 100 - 120 Personen an. Die Campingplätze verfügen über sanitäre Einrichtungen, eine Küche mit Kühlschrank und einen großzügig dimensionierten überdachten Freisitz mit Kamin für Regenwetter. Bei schönem Wetter wird ein großes Lagerfeuer auf dem dafür eingerichteten Feuerplatz entfacht und Stockbrot gebacken und was immer sonst noch ins Feuer gehalten werden kann. :-)
    Der Spaß kostet 400 Euro für Freitag auf Sonntag. Wenn wir auch nur 25 Leute zusammenkriegen sind das gerade mal 16 Euro pro Nase; je mehr, desto billiger. :-)
    Hier mal einige Impressionen von Anfang der 2000er:
    [Blockierte Grafik: http://www.stoeberbox.de/bin/public/summerbash1.jpg]


    [Blockierte Grafik: http://www.stoeberbox.de/bin/public/summerbash2.jpg]


    [Blockierte Grafik: http://www.stoeberbox.de/bin/public/summerbash3.jpg]


    [Blockierte Grafik: http://www.stoeberbox.de/bin/public/summerbash4.jpg]


    [Blockierte Grafik: http://www.stoeberbox.de/bin/public/summerbash5.jpg]



    ....und das sind nur einige seriöse Bilder. ;-)


    Aber wie gesagt - ist nur ´n Vorschlag - ich komme auf jeden Fall egal wohin. :-D


    Herzlichen Gruß,
    Tunarus

    Hi PCHSwS,


    sind ja gar nicht von selbst verschwunden, du hast es selbst gelöst. :-)


    [...]Im Zuge des Versuchs, dieses Problem zu lösen, habe ich einmal Secure Boot aktiviert und wieder deaktiviert. Seit dem funktionieren sämtliche Geräte [...]

    ->Hier bei tweakpc.de<- findest du zunächst mal eine ganz brauchbare Erklärung, was Secure Boot ist. Und genau da scheint bei dir das Problem gewesen zu sein. Durch einen Fehler in den gesicherten Schlüsseln wurden offenbar die Treiber / Treiberinstallationen unterbinden. Durch das An- und Abschalten von Secure Boot hast du die Schlüssel komplett verworfen und das System gezwungen, die Sicherheitsschlüssel neu zu hinterlegen. Dieses Problem tritt gar nicht selten auf, zumindest häufig genug, dass es bei einigen Notebookherstellern bereits Hinweise auf Secure Boot gibt, wie beispielsweise ->hier bei Acer<-.


    Lieben Gruß,
    Tunarus

    Hi,


    ich habe einen tatsächlichen Nutzen in OneDrive:


    Ich habe vor drei Jahren den Vorsitz eines Gymnasiums-Fördervereins übernommen. Am Tag der Übernahme stellte sich die Verwaltung wie folgt dar:
    - Der Datenbestand des Vereins umfasste mehrere komplett gefüllte 8cm-Ordner.
    - Diese Ordner waren verteilt bei meiner Vorgängerin, ihrem Stellvertreter und dem Schatzmeister vorhanden.
    - Die Dokumente in den Ordnern waren in unterschiedlichen Versionsständen teilweise mehrfach vorhanden.
    - Ging einer der drei in Urlaub, kam bis Urlaubsende niemand mehr an die Unterlagen.
    - Eine Übersicht über vorhandene Dokumente oder ein chronologischenr Versionsstand existierte nicht.


    Ich habe dann...
    - Alle Dokumente (Ordner) eingesammelt.
    - Alle Dokumente gesichtet, Doubletten und veraltete Dokumente sofort vernichtet und die verbleibenden chronologisch geordnet.
    - Alle geordneten Dokumente in drei Kategorien aufgeteilt:


    Klasse 1. Dokumente ohne Schutzbedarf.
    Dazu gehören z.B. alle Informationen, die der Verein ohnehin veröffentlichen muss, wie Kassenberichte, Sitzungsprotokolle, etc. aber auch Infos über Aktionen (Pressetermine, Feste, etc.) und Termine.


    Klasse 2. Dokumente mit Schutzbedarf.
    Dazu gehören die Mitgliederlisten, die interne Kommunikation, etc., pp.


    Klasse 3. Dokumente mit Urkundencharakter.
    Das sind alle Unterlagen von Amtsgericht und Finanzamt.


    Alle Dokumente der Klassen 1 und 2 wurden von mir im PDF-Format digitalisiert und die Originale rigoros vernichtet. Alle Dokumente der Klasse 3 wurden archiviert. Das ist jetzt nur noch ein schmaler Schnellhefter. Die Dokumente mit Schutzbedarf (Klasse 2) wurden mit AES 256bit mit einem Kennwort verschlüsselt.


    Anschließend habe ich...
    - Ein Microsoft-Konto für den Verein angelegt.
    - Alle Dokumente der Klasse 1 ungeschützt hochgeladen.
    - Alle verschlüsselten Dokumente der Klasse 2 hochgeladen.
    - Meinen Stellvertreter und den Kassenwart an einem Abend bei einem Tässchen Rotwein in OneDrive eingewiesen.
    - Den OneDrive Sync-Client auf meinem und den beiden PC meiner Mitstreiter installiert.


    Nun haben wir folgendes Arbeitsumfeld:
    - Alle Dokumente sind stets für jeden im Zugriff.
    - Alle Dokumente gibt es nur noch ein Mal.
    - Wir haben eine hierarchische, chronologische Ordnerstruktur
    - Speichert einer von uns ein Dokument in den synchronisierten OneDrive-Ordner auf seiner Festplatte, ist das Dokument durch die Synchronisierung in Null-Komme-Nix auch auf den anderen PC vorhanden.
    - Ich führe eine laufende Sicherung durch, so dass die Dokumente auch für einen Desaster-Recovery bereitstehen.


    Ganz nebenbei haben wir durch das Microsoft-Konto auch eine gemeinsame Vereins-E-Mail-Adresse mit Vereinskontakten und einen gemeinsamen Terminkalender für den Verein.
    ich habe den Verein mittlerweile übergeben und arbeite zurzeit noch meinen Nachfolger ein - das Online-Konzept ist geblieben und niemand will es mehr missen.
    Hier übrigens der Vollständigkeit halber auch die in diesem Zuge entstandene Website des Vereins: ->Förderverein des Gymnasiums Langenberg<-


    Wer sich für dieses Konzept näher interessiert, kann dazu eine detaillierte Anleitung herunterladen, die ich geschrieben habe:
    ->Teamwork mit OneDrive - Gemeinsames und verteiltes Arbeiten mit Cloud-Diensten am Beispiel eines Vereines<-
    (PDF-Format, 41 Seiten, 2,7 MB)


    Herzlichen Gruß,
    Tunarus

    Hi,
    zunächst erstmal eine kleine Entschuldigung. Offenbar wartest du schon lange auf eine Antwort. Das ist im PPF eigentlich nicht üblich.


    Nun zu deinem Problem...
    Überprüfe zunächst mal die IP-Konfiguration deiner Netzwerkkarte:
    Starte das Netzwerk- und Freigabecenter, indem du mit der rechten Maustaste auf das kleine Netzwerk-Symbol unten rechts neben der Uhrzeit klickst und es aus dem erscheinenden Menü aufrufst.
    Im Netzwerk- und Freigabecenter klickst du links auf den Link "Adaptereinstellungen ändern" und lässt dir dann mit einem Klick mit der rechten Maustaste die "Eigenschaften" deiner Netzwerkkarte anzeigen.
    Führe einen Doppelklick in der Liste der Protokolle auf "Internetprotokoll Version 4" aus. Überprüfe, ob hier alles auf "Automatisch" steht.


    Sollte das so sein oder eine Änderung nicht zum Erfolg führen, dann setze deine Netzwerkverbindung komplett zurück. Entferne dazu die Netzwerkkarte komplett aus dem System und lass sie durch Windows neu einbinden:
    Starte über die Systemsteuerung den Gerätemanager, navigiere zu deiner Netzwerkkarte und deinstalliere sie vollständig aus dem System. Lass dabei auf Nachfrage die bestehenden Treiber im System bestehen. Nach einem Neustart des Rechners wird die Netzwerkkarte neu eingebunden, die bisherigen Netzwerkeinstellungen werden dabei verworfen. Das sollte eigentlich für Abhilfe sorgen.


    Herzlichen Gruß,
    Tunarus

    Hallo Michi,


    das sieht nach einem inkompatiblen Treiber aus. Dabei sind in erster Linie die hardwarenahen Chipsatztreiber (insbesondere USB 3.0) und/oder SATA-Treiber der Hauptplatine die Verursacher. In ->diesem MS-Forums-Thread<-kannst du näheres nachlesen. Du solltest deine Treiber nach Möglichkeit mit WHQL-Treibern aktualisieren.


    Bei der Geschichte deines Windows 10 ist unter Umständen ein Clean-Install der effektivere Weg zu einem frischen System. Durch die Update-Geschichte (grundinstallierte Windows 7 Treiber) und die gescheiterten Auffrisch-Versuche sind verschiedene weitere Stolpersteine denkbar. Der Aufwand eines Clean-Install ist womöglich geringer, als weitere Zeit und Mühe in eine Säuberung zu investieren. Im Gegensatz zum Auffrischen steht am Ende eines Clean-Install immer ein straffes, schlankes und sauberes System ohne Altlasten und Treiberleichen.


    Herzlichen Gruß,
    Tunarus

    Hallo Freunde,


    vielen lieben Dank für eure lieben Geburtstagsgrüße, ich habe mich sehr gefreut!. :-)
    Britta und ich waren mit lieben Freunden im Unterwasser-Restaurant ->La Mer in Neuwied<-, spektakuläre Atmosphäre und absolut erstklassige Küche!
    Ein rundum gelungener Geburtstag... :-)


    Liebe Grüße,
    Jürgen